Shop DIY Info Kontakt TT@Twitter TT-Cabs
 

Autor Thema: Build Report Spitfire  (Gelesen 2389 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MarshallArts

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 53
Re: Build Report Spitfire
« Antwort #15 am: 22.09.2017 21:47 »
Hi,

zur Inbetriebnahme hast Du Dir ja selbst Gedanken gemacht, das ist das Allerwichtigste. Es gibt hier einige Threads zu dem Thema, z.B. http://www.tube-town.de/ttforum/index.php/topic,14677.msg143106.html#msg143106.
500mA statt 315mA würden mich jetzt nicht beunruhigen. Wenn was im Argen liegt fliegt auch die 500mA.

Cool, danke. Zum Hochfahren habe ich auch diesen Artikel hier als hilfreich empfunden: https://robrobinette.com/Tube_Amp_Startup.htm

Zur Verschaltung der Eingangsbuchsen:  Nicht mehr direkt, aber immer noch über den 1M und zusätzlich, solang eine Gitarre am anderen Ende angesteckt ist, über deren Schaltung.

 :facepalm: Manchmal steht man auf dem Schlauch...

Offline MarshallArts

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 53
Re: Build Report Spitfire
« Antwort #16 am: 23.09.2017 13:25 »
Habe mir heute einen Glühbirnen-Strombegrenzer gebaut und alle Verbindungen durchgemessen. Sieht erst mal gut aus ;). Zwei Fragen hätte ich aber dann auch gleich wieder:

1) Zwischen Layoutplan (https://www.tube-town.net/cms/userfiles/media/tt-spitf/tt-spitf-layout.pdf) und Schaltplan (https://www.tube-town.net/cms/userfiles/media/tt-spitf/tt-spitf-schematic.pdf) gibt es eine Abweichung in der Verkabelung der Heizung (Phasendreher zwischen Endstufenröhren und den beiden anderen Röhren).
  • Layoutplan: H1 liegt bei V3 und V4 jeweils auf Pin 5
  • Schaltplan: Pin 5 der Endstufenröhren sollen mit Pin 4&5 von V1 und V2 verbunden werden. Im Layoutplan ist das genau anders herum gebaut (auch bei den Fotos des "Demo-Amps", der gerade verkauft wird)
Ich vermute, dass das egal ist, frag aber lieber noch mal nach; ich habe gelesen, dass so Phasendreher teilweise in alten Fender-Amps Probleme gemacht haben (grün-grün  :facepalm:), vermutlich hat das aber nur eine Auswirkung bei einem Phasendreher innerhalb einer Stufe, korrekt?

2) Ich plane ja, bei Inbetriebnahme den Amp zunächst ohne Vor- und Endstufenröhren laufen zu lassen. Ist die zu Gleichspannung am ersten Elko aufgrund der fehlenden Last im kritischen Bereich für diesen (Spannungsfestigkeit 500V) zu erwarten? Mit welcher Gleichspannung muss ich rechnen?

Offline haotschmi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 133
Re: Build Report Spitfire
« Antwort #17 am: 24.09.2017 13:32 »
Hallo mfunky,
zu Frage 2:
Der Bausatz den du da bearbeitest ist keine China Kreation, wenn hier im Shop sowas verkauft wird kannst du davon ausgehen das die Spannungsfestigkeit der Elkos auch für Leerlauf reicht.
Deine Elektronikkenntnisse sind leider nicht so gut wie deine praktischen Fähigkeiten. Die Formel zur Berechnung der Leerlaufspannung eines Netzteils findest du aber bestimmt im Netz. Um das nach zu vollziehen kann ich dir wärmstens den PSU Designer von Duncan Amps empfehlen.
Ach ja, bevor du tot umfällst, entlade bitte die Netzteilkondis wenn du mit denen rum hantierst.  :devil:
Gruß Otto
Wenn du tot bist merkst du nicht das du tot bist.
Aber dein Umfeld hat es schwer.
Genau so ist es wenn du blöd bist.

Offline MarshallArts

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 53
Re: Build Report Spitfire
« Antwort #18 am: 24.09.2017 18:07 »
zu Frage 2:
Der Bausatz den du da bearbeitest ist keine China Kreation, wenn hier im Shop sowas verkauft wird kannst du davon ausgehen das die Spannungsfestigkeit der Elkos auch für Leerlauf reicht.
Ja, davon gehe ich auch aus. Ich wollte dennoch nachfragen, besser gefragt, als Elektrolyt im Gesicht   :devil:

Deine Elektronikkenntnisse sind leider nicht so gut wie deine praktischen Fähigkeiten.
Noch nicht! Ich arbeite daran. Genau deshalb habe ich mich für einen Bausatz entschieden, wollte aber auch etwas haben, was ich (wenn es denn funktioniert) auch in einer Band einsetzten kann.

Die Formel zur Berechnung der Leerlaufspannung eines Netzteils findest du aber bestimmt im Netz. Um das nach zu vollziehen kann ich dir wärmstens den PSU Designer von Duncan Amps empfehlen.
Den kannte ich in der Tat noch nicht. Toll, vielen Dank - habe ich schon installiert!

Ach ja, bevor du tot umfällst, entlade bitte die Netzteilkondis wenn du mit denen rum hantierst.  :devil:
Danke für den Hinweis, daran hätte ich zum Glück auch so gedacht. Aber auch hier: Besser zwei mal warnen als einmal tot!

Offline Dirk

  • Dirk M.
  • Administrator
  • YaBB God
  • *****
  • Beiträge: 11.637
  • 2T or not 2T
Re: Build Report Spitfire
« Antwort #19 am: 24.09.2017 19:45 »
Ich vermute, dass das egal ist, frag aber lieber noch mal nach; ich habe gelesen, dass so Phasendreher teilweise in alten Fender-Amps Probleme gemacht haben (grün-grün  :facepalm:), vermutlich hat das aber nur eine Auswirkung bei einem Phasendreher innerhalb einer Stufe, korrekt?

Das darfst Du machen wie du willst. Heizung ist Wechselspannung  und egal wierum die wo angeschlossen wird. Wichtig sind die richtigen Pins und auch die Brücken bei den Vostufenröhren.

Gruß, Dirk
Für Support und Produktanfragen bitte das offizielle Kontaktformular im Shop verwenden. PMs werden nicht beantwortet.

Offline MarshallArts

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 53
Re: Build Report Spitfire
« Antwort #20 am: 24.09.2017 19:47 »
Cool - danke, Dirk!

Offline MarshallArts

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 53
Re: Build Report Spitfire
« Antwort #21 am: 27.09.2017 05:53 »
 :gutenmorgen:

"Neu" in der Werkstatt für 70 € incl. Versand  :)





Offline MarshallArts

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 53
Re: Build Report Spitfire
« Antwort #22 am: 28.09.2017 21:00 »
Hey Leute - good News: Das Baby lebt (und wie! Was für ne Power!). Weitere gute Nachricht ist natürlich, dass ich auch noch lebe. Dank an die Leute vom lokalen Fablab, ich habe mich entschieden, dass Ding unter fachkundiger Aufsicht dort in Betrieb zu nehmen.

Dann mache ich mich mal an Blende, Knöpfe, Cabinet usw. Wobei... erst noch mal spielen (damn, die Kinder schlafen schon...).

Offline smid

  • YaBB God
  • *****
  • Beiträge: 446
Re: Build Report Spitfire
« Antwort #23 am: 28.09.2017 22:02 »
Gratuliere, schön das die Maschine fliegt...

VG
Andreas

Offline Dirk

  • Dirk M.
  • Administrator
  • YaBB God
  • *****
  • Beiträge: 11.637
  • 2T or not 2T
Re: Build Report Spitfire
« Antwort #24 am: 28.09.2017 22:35 »
Weitere gute Nachricht ist natürlich, dass ich auch noch lebe.

 ;D
Für Support und Produktanfragen bitte das offizielle Kontaktformular im Shop verwenden. PMs werden nicht beantwortet.

Offline corne

  • YaBB God
  • *****
  • Beiträge: 675
Re: Build Report Spitfire
« Antwort #25 am: 29.09.2017 06:56 »
herzlichen glückwunsch!!!  :topjob:
ist schon ein erhabenes Gefühl wenns rockt, oder ?
gruss, corne
Move your ass for rock 'n roll baby .... move!!

Offline MarshallArts

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 53
Re: Build Report Spitfire
« Antwort #26 am: 14.10.2017 09:10 »
Danke für die Glückwünsche, Corne. Ja, dem ersten mal wohnt ein Zauber inne, ist wohl was dran.

In der Zwischenzeit habe ich mich ans Faceplate-Design gemacht und mal einen Test auf Papier gemacht. Ich habe die Templates aus dem Shop verwendet, wollte dennoch sicher gehen, dass die passen (ich sollte Dirk mehr vertrauen... passen natürlich 1A!).



Jetzt warte ich auf Holzwerkzeug, das Gehäuse soll nicht bezogen werden und eine Schwalbenschwanzverzahnung bekommen - ich will schließlich auch noch mein Wissen über Holzarbeiten erweitern  :P

Gruß, Matthias

Offline GeorgeB

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 88
Re: Build Report Spitfire
« Antwort #27 am: 14.10.2017 11:39 »
Hey, da ist die falsche Strichzeichung drauf ;-)

Der sprotzelnde Sound einer Spitfire, vor allem mit einem Merlin-Motor, ist schon was brachiales und passt mE viel besser zu einem Gitarrenamp als so ein kleines Automotörchen...
https://www.youtube.com/watch?v=Y5rGyP6SSYM

Offline MarshallArts

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 53
Re: Build Report Spitfire
« Antwort #28 am: 14.10.2017 12:17 »
Ich überlege noch, das ist vielleicht ein Platzhalter. Das Auto ist übrigens ein Triumph Spitfire ;-). Und der klingt auch gut:

https://www.youtube.com/watch?v=tfR8jNQ9URo

Offline MarshallArts

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 53
Re: Build Report Spitfire
« Antwort #29 am: 30.10.2017 10:14 »
...so auf die Schnelle mal ein Update. Material (Tolex etc.) ist bestellt, derweil habe ich schon mal mit dem Holz angefangen. Auch hier konnte ich eine Menge lernen:

  • Schwalbenschwanzverbindungen sind jenseits meiner Skills und Tools. Ist nicht so einfach, wie es auf Youtube aussieht, eine Kante so gemacht, die anderen auf Stoß mit Holzdübeln. Been there, done that, tried and failed, lesson learned.
  • Gerade Nuten fräsen geht erstaunlich gut. Ich habe (vor längere Zeit schon) meine Oberfräse in ein ausrangiertes Tischchen eingebaut,
     mit einem 3mm Fräser und einem Anschlag kriegt man das ganz gut hin.l
  • Ich wollte ein möglichst schmales Gehäuse und habe daher auf die Überstände vom 18W-Marshall-Gehäuse verzichtet. Nun ist es im wahrsten Sinne eine "Enge Kiste". Trafo und Gleichrichterröhre kommen "so gerade" an den Anschlägen für Front und Rückenplatte vorbei.
     Aber es passt, Glück gehabt.
  • Bei der Höhe daran denken, dass die Abschirmbecher der Vorstufenröhren abnehmbar sein sollten OHNE das Chassis zu demontieren.
     Hatte ich hier irgendwo gelesen, danke dafür!
  • Denken vor Fräsen. Ich habe die seitlichen Nuten für das Piping auf gut Glück gefräst. Dabei habe ich nicht daran gedacht, dass die Gehäuseschrauben von unten ggf. in die Nut fallen. Volltreffer. Hat jemand eine gute Idee für das Problem? Einfach ignorieren?
  • Ein letzter grundsätzlicher Punkt: Egal, ob man ein Chassis nun hänged oder (wie hier) liegend in einem Gehäuse montiert, hat man ja immer Schrauben, die eine Verbindung in die Innereien haben; entweder die Schrauben vom Griff oder die Schrauben von den Füssen. Diese sind dann nicht geerdet. Marshall hat da eine geerdete Metallplatte vor, wie geht Ihr mit dem Thema um? Drüber tolexen?

Rohmaterial aus Resten:


Nuten fräsen:


Na prima - nicht nachgedacht, Volltreffer:


Test fit: