Shop DIY Info Kontakt TT@Twitter TT-Cabs
 

Autor Thema: Fender '68 Custom Twin Reverb - Schaltplan?  (Gelesen 475 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Germy

  • YaBB God
  • *****
  • Beiträge: 793
  • Hier kann Pfusch tödlich enden!
Moin Ihr Lieben,

ich habe gerade einen 68 Custom Twin hier stehen und wollte mich einmal mit dem Rauschen der Kisten beschäftigen. Leider finde ich nirgends wo einen Schaltplan für die Kiste.

Ebenso wäre ich dankbar für ein paar Erfahrungen und Tipps. Das Abschirmen von Leitungen soll ja schon etwas bewirken.

Weiß jemand was über den bescheidenen Regelweg des Biaspotis. Ich bekomme nicht mehr als 18,5mA pro Röhre hin. Das ist wohl etwas wenig, wenn ich mal von 445V Anodenspannung der alten Fender ausgehe.

Eigentlich sind solche Reparaturen nicht mein Ding, aber was man nicht für gute Freunde tut. Kaum sagt man ja, stehen hier drei Amps hinter mir.

Gruß Germy
Die reinste Form des Wahnsinns ist es,  alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.

Albert Einstein

Offline Puddnhaid Husting

  • YaBB God
  • *****
  • Beiträge: 3.286
Re: Fender '68 Custom Twin Reverb - Schaltplan?
« Antwort #1 am: 2.10.2017 09:59 »
Hi Germy

The resistor between the bias tap and the bias diode sets the sweep of the bias pot. It may be 470R. Tack in a 1k linear pot and play with it until you get a usable range, then put the nearest R in there.

But first see what a fresh set of 6L6s do.

Steven
« Letzte Änderung: 2.10.2017 10:03 von Puddnhaid Husting »
"... the Church of Christ Without Christ. Where the blind can't see, the lame don't walk, and the dead stay that way."

- Hazel

Offline Germy

  • YaBB God
  • *****
  • Beiträge: 793
  • Hier kann Pfusch tödlich enden!
Re: Fender '68 Custom Twin Reverb - Schaltplan?
« Antwort #2 am: 4.10.2017 20:57 »
Danke, ich werde es versuchen.

Gruß Germy
Die reinste Form des Wahnsinns ist es,  alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.

Albert Einstein

Offline cca88

  • YaBB God
  • *****
  • Beiträge: 2.975
Re: Fender '68 Custom Twin Reverb - Schaltplan?
« Antwort #3 am: 5.10.2017 10:56 »
Danke, ich werde es versuchen.

Gruß Germy

Hallo Germy,
die einzigen "custom" Schaltpläne, die im Netz kursieren, sind leider vom Vibro und vom Deluxe Reverb...

So wie es aussieht, beschränkt sich das "Custom" weitestgehend auf eine reduzierte Gegenkopplung in der Endstufe, den o'Connor Mod für Hall auf beiden Kanälen und einem .022 in der Klangregelung des ersten Kanals - so à la Super Reverb

Scheinbar hat 7ender mit den Bauteilen (Anodenwiderstände und Elkos) auch mal wieder den Griff ins Klo geschafft....

Das Netz rühmt die AMps nicht wirklich....

Ich glaub der beste Bereich bei Fender ist im Moment die Marketingabteilung

Grüße

Jochen

Offline Nigel

  • YaBB God
  • *****
  • Beiträge: 739
  • "In electronics nothing gets obsolete."
Re: Fender '68 Custom Twin Reverb - Schaltplan?
« Antwort #4 am: 10.10.2017 20:14 »
Moin!

Ich vermute, dass es dasselbe Zeug ist, dass seit den 90ern beim Reissue-Twin oder Supersonic verbaut wird.

@Germy: Bist du mit dem Entrauschen schon weiter gekommen? Das war bei mir auch ein großes Problem und ist es bei vielen Fenders, die mir über den Weg kamen. Ich habe rauscharme Röhren genommen, viele Metallschichtwiderstände eingebaut, Buchsen gereinigt, teils neue Potis eingebaut und Platinenverbinder erneuert - was man eben alles üblicherweise macht. Den Hallabgriff und den Fußschalter habe ich ebenfalls unter die Lupe genommen. Es ist jetzt okay, aber keine Maßnahme war ein echter Durchbruch.

Abgeschirmte Röhrenzuleitungen haben in meinem Fall nichts bewirkt. Ich habe es aber nur an V1 probiert. Großer Schwachpunkt waren die kleinen Löcher, in denen die Zuleitungen stecken. Das war aber ein Alterungsproblem und das hast Du vermutlich beim 68erCustom Twin noch nicht.


Lieben Gruß,

Nigel
« Letzte Änderung: 10.10.2017 20:19 von Nigel »

Offline Germy

  • YaBB God
  • *****
  • Beiträge: 793
  • Hier kann Pfusch tödlich enden!
Re: Fender '68 Custom Twin Reverb - Schaltplan?
« Antwort #5 am: 22.10.2017 12:30 »
Vielen Dank für Eure Hilfe,

aber ich fasse den Kram ohnehin nicht weiter an. Restaurationen ok, aber erst unter 1980. Was ich mittlerweile an China gesehen habe, genügt mir voll und ganz. Aus so einem Amp das Rauschen zu beseitigen kann ohnehin keiner bezahlen.

Liebe Grüße

Germy
Die reinste Form des Wahnsinns ist es,  alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.

Albert Einstein