Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Engl Straight Zerrkanal geht nimmer richtig

  • 20 Antworten
  • 7927 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Showitevent

  • Geronimo Stade
  • YaBB God
  • *****
  • 926
  • Röhrengraf
Re:Engl Straight Zerrkanal geht nimmer richtig
« Antwort #15 am: 15.02.2011 16:28 »
Anoden gemessen? Kathoden gemessen? Warum löschen?

*

Offline Zapatto

  • Sr. Member
  • ****
  • 213
Re:Engl Straight Zerrkanal geht nimmer richtig
« Antwort #16 am: 18.02.2011 07:27 »
So, jetzt hab ich mal den Plan hier. Meint ihr wirklich, dass es an den Spannungen hängen kann? (Wie gesagt der Cleankanal geht perfekt).

http://www.tube-town.de/ttforum/index.php?action=dlattach;topic=13235.0;attach=20900

VG Chris

*

Offline Showitevent

  • Geronimo Stade
  • YaBB God
  • *****
  • 926
  • Röhrengraf
Re:Engl Straight Zerrkanal geht nimmer richtig
« Antwort #17 am: 18.02.2011 09:04 »
Hallo Chris,

bitte verstehe folgenden Text nicht falsch und bitte denk nicht, dass ich dich damit runterputzen will. Ich werde versuchen es mal moderat auszudrücken.

1. Hast du Erfahrung mit den Hohen Spannungen (LEBENSGEFÄRHLICHEN SPANNUNGEN) in Röhrenverstärkern?
2. Hast du ein Multimeter?

Wenn Punkt 1 positiv ist, erübrigt sich eigentlich deine Frage im vorangegangenen Post.
Wenn Punkt 2 negativ ist, erübrigt sich meine 1te Frage und die Antwort auf deine Frage (vorangegangener Post) ist: JA!


Chris, versteh es nicht falsch bitte. Aber wenn dir hier die Erfahrung fehlt, ist es eine Weise Entscheidung das Teil zur nächsten Radio- und Fernsehstube zu tragen und mal nachzufragen ob Sie folgendes für dich tun können.
Dafür sollte nicht mehr als ein Trinkgeld anfallen.

Schritte:
1. Endröhren Ziehen
2. Chassis aus dem Gehäuse ausbauen
3. Chassis zum Techniker tragen

4. Anschliessen lassen, Vorheizen und dann:

5. Pin 1 und 6 sowie Pin 3 und 8 aller Vorstufen zu Messen ausser Röhre V5 A und B

Pin 1 und 6 sollte im Bereich 180 bis 200 Volt liegen
Pin 3 und 8 sind in der Regel um 2 Volt

Wenn das gegeben ist, ist beste Voraussetzung für weitere Messungen da.
Wenn hier allerdings irgendwo eine Spannung fehlt (0 Volt) dann ist mit ziemlicher Sicherheit ein Widerstand defekt oder ein Kathodenkondensator Breit.
Es ist fast davon auszugehen, dass alle Spannungen korrekt sind da es in vielleicht einem von 100 defekten Verstärkern zu einem defekten Anodenwiderstand kommt.

Schritt 6 ist dann, dem Techniker 20 Euro in die Hand zu drücken, dass er Dir mal schnell den Widerstand tauscht und um dich für seine Mühe zu bedanken.

PS: Bei diesen Messungen ist wichtig, dass die Vorstufenröhren im Gerät stecken, die Endstufenröhren aber gezogen sind weil du den Amp nicht ohne Last betreiben darfst.
Und wichtig ist, dass nach dem ausschalten nicht mit blanken fingern im Gerät gewerkelt wird weil Ladeelkos auch nach wochen noch hohe Spannungen horten können.

Ich weiss, dass ich manchmal eine komische Ausdrucksweise habe. Das ist gewiss nicht bös gemeint sondern liegt in meiner Natur. Ich will nur auch nicht, dass du dir an dem Amp den letzten Willen erfüllst.

Wenn du Hilfe brauchst, weil du nicht genug Erfahrung hast, frag doch explizit nach!
Ich könnte dir z.B. anbieten, den Verstärker unter realistisch - professionellen Bedingungen zu reparieren. Hierfür fallen dann allerdings im schlimmstenfall die Versandkosten, Teile und Arbeit an.
Ich würde allerdings mal versuchen, über deine Postleitzahl hier im Forum jemanden ausfindig zu machen, der vielleicht aus deiner Region kommt.

Ich komme aus 31228. Vielleicht kommst du ja aus der Nähe und wir sehen uns demnächst.

Cheers und jetzt viel Erfolg :)

Joe



*

Offline cca88

  • YaBB God
  • *****
  • 3.917
Re:Engl Straight Zerrkanal geht nimmer richtig
« Antwort #18 am: 18.02.2011 20:41 »
Hallo Chris,

bitte verstehe folgenden Text nicht falsch und bitte denk nicht, dass ich dich damit runterputzen will. Ich werde versuchen es mal moderat auszudrücken.

1. Hast du Erfahrung mit den Hohen Spannungen (LEBENSGEFÄRHLICHEN SPANNUNGEN) in Röhrenverstärkern?
2. Hast du ein Multimeter?

Wenn Punkt 1 positiv ist, erübrigt sich eigentlich deine Frage im vorangegangenen Post.
Wenn Punkt 2 negativ ist, erübrigt sich meine 1te Frage und die Antwort auf deine Frage (vorangegangener Post) ist: JA!


Chris, versteh es nicht falsch bitte. Aber wenn dir hier die Erfahrung fehlt, ist es eine Weise Entscheidung das Teil zur nächsten Radio- und Fernsehstube zu tragen und mal nachzufragen ob Sie folgendes für dich tun können.
Dafür sollte nicht mehr als ein Trinkgeld anfallen.

Schritte:
1. Endröhren Ziehen
2. Chassis aus dem Gehäuse ausbauen
3. Chassis zum Techniker tragen

4. Anschliessen lassen, Vorheizen und dann:

5. Pin 1 und 6 sowie Pin 3 und 8 aller Vorstufen zu Messen ausser Röhre V5 A und B

Pin 1 und 6 sollte im Bereich 180 bis 200 Volt liegen
Pin 3 und 8 sind in der Regel um 2 Volt

Wenn das gegeben ist, ist beste Voraussetzung für weitere Messungen da.
Wenn hier allerdings irgendwo eine Spannung fehlt (0 Volt) dann ist mit ziemlicher Sicherheit ein Widerstand defekt oder ein Kathodenkondensator Breit.
Es ist fast davon auszugehen, dass alle Spannungen korrekt sind da es in vielleicht einem von 100 defekten Verstärkern zu einem defekten Anodenwiderstand kommt.

Schritt 6 ist dann, dem Techniker 20 Euro in die Hand zu drücken, dass er Dir mal schnell den Widerstand tauscht und um dich für seine Mühe zu bedanken.

PS: Bei diesen Messungen ist wichtig, dass die Vorstufenröhren im Gerät stecken, die Endstufenröhren aber gezogen sind weil du den Amp nicht ohne Last betreiben darfst.
Und wichtig ist, dass nach dem ausschalten nicht mit blanken fingern im Gerät gewerkelt wird weil Ladeelkos auch nach wochen noch hohe Spannungen horten können.

Ich weiss, dass ich manchmal eine komische Ausdrucksweise habe. Das ist gewiss nicht bös gemeint sondern liegt in meiner Natur. Ich will nur auch nicht, dass du dir an dem Amp den letzten Willen erfüllst.

Wenn du Hilfe brauchst, weil du nicht genug Erfahrung hast, frag doch explizit nach!
Ich könnte dir z.B. anbieten, den Verstärker unter realistisch - professionellen Bedingungen zu reparieren. Hierfür fallen dann allerdings im schlimmstenfall die Versandkosten, Teile und Arbeit an.
Ich würde allerdings mal versuchen, über deine Postleitzahl hier im Forum jemanden ausfindig zu machen, der vielleicht aus deiner Region kommt.

Ich komme aus 31228. Vielleicht kommst du ja aus der Nähe und wir sehen uns demnächst.

Cheers und jetzt viel Erfolg :)

Joe




Hallo Joe,

bei einem Straight für 20Euro einen Widerstand auf dem Board zu tauschen ist absolutes Dumping
Grüße

Jochen

*

Offline Showitevent

  • Geronimo Stade
  • YaBB God
  • *****
  • 926
  • Röhrengraf
Re:Engl Straight Zerrkanal geht nimmer richtig
« Antwort #19 am: 18.02.2011 20:54 »
Moin.

Das sicherlich aber wenn der amp noch zerlegt werden muss und dort eventuell mehr gemessen wird als nötig geht schon mal mehr ins land.

Und in der Radio und Fernsehbranche sind 20 Euro ein Trinkgeld ;)

Cheers

*

Offline Zapatto

  • Sr. Member
  • ****
  • 213
Re:Engl Straight Zerrkanal geht nimmer richtig
« Antwort #20 am: 21.02.2011 17:43 »
So jetzt hab ich das gemessen. Ergebnis:

V1
Pin1 110V
Pin6 130V
Pin3 1,9V
Pin8 1,8V

V2
183V
181V
1,2V
1,3V

V3
210V
208V
1,4V
1,4V

V4
206V
188V
1,4V
1,14V

Ist ein bisschen außerhalb der Toleranz aber ich hab nirgends 0V!

???

Viele Grüße

Chris




« Letzte Änderung: 22.02.2011 11:10 von Zapatto »