Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Slo100 oder so

  • 40 Antworten
  • 15645 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Bassassasin

  • Full Member
  • ***
  • 48
Slo100 oder so
« am: 15.12.2012 05:12 »
Hallo liebes Forum,

da ich hier neu bin, stelle ich mich jetzt mal vor.
Ich bin Yannic und habe vor mir sowas wie den SLO zu bauen, Unterstützung habe ich von mehreren Leuten die in der Elektrotechnik arbeiten, selber habe ich auch einiges an Erfahrung, allerdings nicht mit Röhrenverstärkern.

Da mir im Grunde der Sound des Slo sehr gefällt, aber in meinen Ohren noch ein "Moderner" Kanal fehlt würde ich den sehr gerne zusätzlich verbauen, genauso wie einen fest integrierten Tubescreamerbausatz aus dem Musikd**g Shop, der direkt bei der Inputbuchse verbaut wird.
Ansonsten bleibt der SLO so nahe an der JO-SLO Vorlage wie möglich.

Da ich leider die Befürchtung habe, das dieses Projekt recht lange dauert, fang ich lieber schon in sehr früher Planungsphase an euch zu nerven, um eventuelle Schnapsideen zu vermeiden.

So nun ersteinmal zu meinen Fragen  ;D
Ist dieses Trafoset für mich das richtige?
http://www.ig-transformatoren.com/produkte-detailansicht/items/IGSET-SLO100.html

und kann ich diesen Platinensatz hernehmen?
http://www.tube-town.net/ttstore/product_info.php/info/p935_Soldano-SLO100-Platinen-Satz.html

Bzw. was muss ich beachten, wenn ich entweder den Leadkanal moderner Voicen oder einen kompletten Kanal hinzufügen möchte?

Das Chassis werde ich von einem Freund aus 2-3mm Stahlblech fertigen lassen, bei dem die Anschlüsse der Masse fest angeschweisst sind, sobald ich das Layout der Frontplatte fertig habe.

Danke schonmal an alle und ein schönes Adventwochenende.
LG Yannic
Ich kann das...oh...ich muss weg

*

Offline Fody

  • YaBB God
  • *****
  • 811
  • Perpetuum Oscille
Re: Slo100 oder so
« Antwort #1 am: 15.12.2012 16:38 »
Hallo Yannic,

Erstmal Wilkommen im Forum.

Zitat
Das Chassis werde ich von einem Freund aus 2-3mm Stahlblech fertigen lassen, bei dem die Anschlüsse der Masse fest angeschweisst sind, sobald ich das Layout der Frontplatte fertig habe.
Das nenn ich mal Heavy Duty. Denk dran, dass du das Teil später noch tragen musst.
Ich bin der Meinung, dass 1mm Stahl- oder 2mm Alublech volkommen ausreichen, um ein stabiles Chassis zu bauen.

Gruss Casim
Wenn man nix reinsteckt, kann auch nix rauskommen!

*

Offline Schimanski

  • YaBB God
  • *****
  • 321
  • Schmuddelkommissar
Re: Slo100 oder so
« Antwort #2 am: 15.12.2012 16:47 »
Hi,

ich habe so ein Chassis für den SLO selbst gebaut. Nochmal selber machen würde ich es nicht, weil der Zeitaufwand viel zu groß ist und eine anständige Lackierung bzw. Pulverbeschichtung im DIY ziemlich schwierig ist. Bedenke, dass da etliche Löcher rein müssen, was ein irrsinniger Aufwand ist.

Ich habe 1,5mm Stahlblech genommen; gekantet und verschweißt ist das ultrastabil und nicht zu schwer, 3mm sind definitiv übertrieben und zu gewichtig.

Zum Trafo- und Platinenset: Ja, das sind die richtigen! Extrakanäle sind nicht mal eben so zu integrieren und ich würde einem Anfänger eher davon abraten.
O-Saft ists!

*

Offline Bassassasin

  • Full Member
  • ***
  • 48
Re: Slo100 oder so
« Antwort #3 am: 15.12.2012 17:38 »
Ok, da wäre ich jetzt eher auf Nummer zu sicher gegangen ;)
Die 3mm wären mein erster Gedanke, da ich dort direkt Gewinde einschneiden kann, ohne optische Mängel.

@Schimanski: ok die Warnung mit den Extras habe ich verstanden, der TS ist aber fast ein Muss und sollte eigentlich auch relativ einfach zu integrieren sein.
Den Bausatz hätte ich mit einem True Bypass an die Inputbuchsen gelötet und die Regler auf die Frontblende gesetzt.
So sollte ich das Ding bei Nichtbedarf auch ganz aus der Signalkette haben um keine Soundveränderung zu bekommen

Was für Möglichkeiten habe ich sonst, um mit den fertigen Platinen und Schaltplänen ein moderneres Voicing zu erhalten?
Ein Midscoop, sowie ein Trebleboost wäre ja durch den TS schon abgedeckt.

Klanglich hätte ich gerne eine Mischung aus originalem SLO Sound und dem Rivera KR7 "fauchen" und "beissen", da mir genau das fehlt.

Mein derzeitiges Equiptment ist eine 2x12/4x12er mit G12k 100 und ein Randall RG1503, mein Sound geht in Richtung Slipknot (sehr tiefes Tuning und viele Harmonics, gepaart mit Neoclassical Solos).


LG Yannic
Ich kann das...oh...ich muss weg

*

Offline Schimanski

  • YaBB God
  • *****
  • 321
  • Schmuddelkommissar
Re: Slo100 oder so
« Antwort #4 am: 15.12.2012 18:47 »
Solange es nur ein integrierter Vorschalttreter ist, kein Problem. Allerdings hat der SLO-Trafo von IG keine passende Wicklung, ev. könnte man die 6,3V-Wicklung dafür nehmen.

Für die Chassisbefestigung am Holzgehäuse haben wir von innen M6-Muttern angeschweißt. Für M3-Gewinde, z.B. die Röhrensockelbefestigung, reicht das dünnere Blech aus.
O-Saft ists!

*

Offline Bassassasin

  • Full Member
  • ***
  • 48
Re: Slo100 oder so
« Antwort #5 am: 16.12.2012 02:31 »
Ok das ist ein guter Anhaltspunkt, danke dir.

Ich dachte an ein normales 9V Netzteil das intern an die Kaltgerätebuchse gelötet wird mit einer direkten Kabelverlegung zum TS.
So brauche ich nichts beim Trafo abnehmen und habe so schon mal eine Sorge weniger :topjob:

LG Yannic
Ich kann das...oh...ich muss weg

*

Offline Fody

  • YaBB God
  • *****
  • 811
  • Perpetuum Oscille
Re: Slo100 oder so
« Antwort #6 am: 16.12.2012 14:30 »
Hallo,

Dann solltest du darauf achten, dass du kein Schaltnetzteil erwischst. Die können dir im Amp ganz schönen Ärger bereiten. Ich würde mal nach Spannungsregler-Bausätze Ausschau halten. Im Zweifelsfall würd ich lieber was selber bauen. Entweder eine kleine Platine, eventuell Lochraster, mit Printtrafo. Aber besser fände ich eine Spannungsverdopplerschaltung, die aus der Heizspannung das macht was du brauchst.
Dein Strombedarf ist ja sehr gering.

Edit:
Was spricht eigentlich gegen den Ringkerntrafo?! Der hat sekundärseitig etwas mehr zu bieten.

Gruss Casim
« Letzte Änderung: 16.12.2012 14:39 von Fody »
Wenn man nix reinsteckt, kann auch nix rauskommen!

*

Offline Bassassasin

  • Full Member
  • ***
  • 48
Re: Slo100 oder so
« Antwort #7 am: 16.12.2012 16:14 »
Es spricht eigentlich überhaupt nix gegen einen Ringkern, ich habe einfach auf der ig-tranformatoren Page das Komplettset gesehen und dachte das ich damit schonmal garnicht so verkehrt liegen kann  ;D.

Den TS würde ich beim offenem Chassis als erstes Frei an die Inputbuchse löten und mit einem externen Netzteil betreiben um zu sehen ob er da überhaupt probleme macht oder nicht, bevor ich ein internes NT verbaue.
So kann ich systematisch die Fehlerquelle NT des TS anpassen.

Ich habe jetzt mal das PCB+Chassis Kit vom Ampclones gesehen, so ein 2ter EQ sieht schon sehr verlockend aus, aber wie bekomme ich den 2ten EQ auf die TubeTown Platinen?

Was mir aufgefallen ist, laut Fotos im TTShop ist die PSU eine Rev6 und die Preamp eine Rev4, ist das noch so, oder ist es einfach nur ein altes Foto trotz aktueller Platinen?
Die aktuellsten Jo-Pläne sind ja PSU Rev8 und Preamp Rev7, gibt es da etwas zu beachten, oder ist es das selbe Platinenlayout nur mit anderen Bauteilen?

Ja viele Fragen, aber ich will im Vorraus soviele Fehlerquellen meinerseits ausschliessen.

LG Yannic
Ich kann das...oh...ich muss weg

*

Offline corne

  • YaBB God
  • *****
  • 912
Re: Slo100 oder so
« Antwort #8 am: 20.12.2012 07:46 »
hi yannic

ich baue selbst grad einen slo-100. eigentlich mache ich was ganz ähnliches wie du, nur dass ich keinen TS integriere, sondern zwei kanäle der ANVIL-vorstufe. ausserdem trenne ich die kanäle so auf, dass ich die eq's für jeden einzeln habe. habe damit 5 unabhängige kanäle.

die ipgw-trafos sind schon sehr verlockend, weil die einfach so schön aussehen und man kann sie als set kaufen. das thema wurde hier schon oft diskutiert, meistens gibt es lieferschwierigkeiten und du kriegst nicht alle drei zusammen. es gibt aber bei TT mittlerweile gute und günstige alternativen. den ringkern habe ich mir selbst gekauft. beachte bitte, dass das teil ganz schöne ausmaße annimmt... durchmesser ist mit 14,5 cm angegeben, höhe ca. 7-8 cm. der braucht nicht nur platz auf chassis, der hat auch gewicht!

wenn du einen zweiten eq einbauen willst, wird das nicht ganz so einfach sein, da der slo meist mit optokopplern geschalten ist. ich habe sowas bei meinem engl gemacht. der hatte relaise für die kanalumschaltung. das prinzip ist relativ einfach: du suchst dir die relaise für die kanalumschaltung raus. dann hängst du relaise mit je zwei umschaltern parallel dazu (aufpassen, ob die relais-anschaltung das auch leistungsmässig verträgt!). du trennst den "eingang" vom gewünschten poti ab und legst ihn auf den fusskontakt vom umschalter. die beiden ausgänge vom umschalter kommen dann jeweil an die eingänge vom bestehenden und vom neuen poti. bei den ausgängen der potis verfährst du genauso, nur umgedreht.
somit kann man prima gain-regler erweitern oder auch master-potis. bei einer klangregelung verdoppelt man natürlich die ganze klangregelung und nich jedes poti einzeln!

übrigens habe ich auch bilder von meinem in der galerie eingestellt (projekt 3.0: slo-100 + anvil ... ).
das chassis hat ganz schöne ausmasse bekommen... 75cm breit und 25cm tief bei 8cm höhe. allerdings muss ich sagen, das für so ein grosses chassis und das gewicht der trafos 2mm alu die absolute untergrenze sind!wenn ich das chassis anhebe, verwindet es sich ordentlich!

mir fällt noch was zu den muttern ein.. hast du zugang zu 19"-rackzubehör? da gibt es so käfigmutter, die man in viereckige löcher klipsen kann. eignen sich hervorragend für chassis-befestigung in der headshell. sind denke ich auch m6. du musst nur eben viereckige löcher machen (ich glaub 9x9mm).

viel spass beim planen =)
corne
Move your ass for rock 'n roll baby .... move!!

*

Offline Bassassasin

  • Full Member
  • ***
  • 48
Re: Slo100 oder so
« Antwort #9 am: 20.12.2012 20:44 »
Dein 3.0 SLO habe ich gesehen  :danke: ...gefällt mir sehr gut.
Nur will ich bei einem 1.0 anfangen, da ich auf die fertigen JO-Platinen zurückgreifen und dort ansetzten kann und will.

Klanglich will ich ohne zusätzliche Effekte/Pedale vom originalen Sound bis hin zu dem HR+ Sound aus dem Ola Englund Clip kommen da er so für mich so ideal ist.
http://www.youtube.com/watch?v=rS8glIrZqlc

Nur wie stelle ich das an (wenn ich mich nicht täusche ist der HR+ ja nur eine "Mod/Miniversion" des SLO, oder habe ich das falsch verstanden?), oder liegt der Sound wirklich nur an den Tubes und Ola?
Da ich bis auf einen russischen Clip (von der Band "Kobra", die verschiedene Amps testen) in Ytube nur die standart Samples des SLO gefunden habe bin ich ratlos was er  in der Richtung alles kann.
 :help:

LG Yannic
Ich kann das...oh...ich muss weg

*

Offline corne

  • YaBB God
  • *****
  • 912
Re: Slo100 oder so
« Antwort #10 am: 20.12.2012 22:38 »
hi yannic.

hör dir mal auf folgender seite (http://andyszeugs.de/projekte/anvil/anvil.html) die soundclips lead 1 und lead 2 von lasse lammert mit seiner esp eclipse an und vergleich das mal mit dem video, was du mir geschickt hast. dann weisst du, warum ich unbedingt crunch und lead von "the anvil" mit in meinem slo haben will....

btw ich habe eben diese beiden kanäle schonmal als vorstufen aufgebaut und an meinem engl getestet ... rocknroll!!!

du solltest allerdings bei deinen überlegungen einbeziehen, dass deine klampfe inklusive der tonabnehmer ebenfalls entscheidend für den sound ist! also sei nicht enttäuscht, wenn dein hr+ fertig ist und der sound nicht 100%ig derselbe wie im video ist. ausserdem klingts auch nochmal komplett anders, wenn du direkt davor stehst als wenn du es mit mikro ab- und aufnimmst und dann wiedergibst!

lg corne
Move your ass for rock 'n roll baby .... move!!

*

Offline Bassassasin

  • Full Member
  • ***
  • 48
Re: Slo100 oder so
« Antwort #11 am: 21.12.2012 04:29 »
Danke für die Samples, jetzt steh ich wieder bei 0 ;)

Meine derzeiten Klampfen sind für die Musik ausgelegt(sowohl das Holz als auch die PU´s) und die nächste (ein eigenbau 7Saiter) wird auch darauf ausgelegt...wichtig ist mir einfach das der Amp bei A-b nicht matscht oder die Hufe in die Luft streckt.

Wenn der Anvil eine SLO Version ist, müsste ich den Preamp ja theoretisch auch mit den Jo-Platinen von TT realisieren können, also Anvil mit der SLO Endstufe?
Wie zum Geier hast du das angestellt?
Da mein Laptop derzeitig irgendwie nur eine PDF auf einmal aufmacht kann ich leider nicht vergleichen wie weit die Pläne auseinander gehen.

Fragen über Fragen... :help:

LG Yannic
Ps: einen netten Weltuntergang euch allen ;)
Ich kann das...oh...ich muss weg

*

Offline Bassassasin

  • Full Member
  • ***
  • 48
Re: Slo100 oder so
« Antwort #12 am: 2.01.2013 10:29 »
So liebe Leute,

damit Joachim´s Thread nicht noch weiter von mir zugespamt wird, gehts hier weiter.

Da ich mich was die PSU und die Endstufe angeht ja an Joachims Plänen orientiere, habe ich auf den Bildern die originalen Bauteilnamen gelassen um eure Nerven zu schonen.

Bei meinen Entwürfen sieht die Sache anders aus und sobald ich Eagledateien exprotieren kann (das ist im Moment irgendwie eine Hassliebe mit dem Programm), wird mein Schaltplan, Layoutentwurf hier gepostet samt passender Partliste.
Da habe ich noch eine Frage, wie mache ich es dass z.B. die "Enden" der Poties im Layout nicht irgendwo verbunden werden?

Was die PSU angeht, habe ich immernoch die ein oder andere Frage:

Bei dem Preamp ist ja ein RKtrafo dabei, passt es also wenn ich die ganze untere Sektion weglasse?

Was muss ich beachten, wenn ich statt dem RK einen generellen trafo für Preamp und Endstufe verwende, wenn ich die Endstufe seperat an/abschalten will.

LG Yannic
Ich kann das...oh...ich muss weg

*

Offline Bassassasin

  • Full Member
  • ***
  • 48
Re: Slo100 oder so
« Antwort #13 am: 2.01.2013 15:45 »
So,

dank dem Nitroreader und einigen verlorenen Nerven, habe ich die Pläne als PDF´s exportieren können.

Bitte nicht über die benennungen von den GND/Pads wundern, da ich noch nicht weiss wie ich das ohne Fehlermeldungsflut von EAGLE lösen kann.
Alle Bauteile sind soweit benannt, und so haben die Plane die ERC und DRC Tests anscheinend überstanden...fehlt nur noch euer Test.
Layout dauert noch, da ich sonst in den Laptop beisse.

Bitte um gnadenlose Berichtigungen.

LG Yannic
Ich kann das...oh...ich muss weg

*

Offline Holzdruide

  • YaBB God
  • *****
  • 2.205
  • I shot the Sheriff
Re: Slo100 oder so
« Antwort #14 am: 2.01.2013 15:54 »
Hi

Die Kathoden mit 1 R an 462 Volt ist mehr als gnadenlos  :devil:

Gruß Franz