Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

On-Off-On Power Switch?

  • 7 Antworten
  • 711 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Mr. Lime

  • YaBB God
  • *****
  • 341
On-Off-On Power Switch?
« am: 8.01.2020 10:33 »
Grüß euch,

Nach den Recherchen, dass heutzutage ein Standby-Schalter für Röhrenamps keinen Vorteil bringt und ein einfacher Power-Schalter mit entsprechender Nennspannung und IEC Stecker (für Hobbybereich) ausreichend ist, frage ich mich, wieso man nicht einen On-Off-On Schalter, wie er zB. beim Vox Nighttrain verwendet wird, als Power-Schalter heranzieht. So könnte man zB. Umschaltungen von Single Ended /Off /Push Pull oder andere Leistungs-Modi mit nur einer Bohrung in der Chassis bewerkstelligen

Im Shop gibt's da leider keinen passenden 3PDT oder 4PDT.
Nun wollte ich nach einer Quelle fragen bzw. ob die chinesischen Zengtai Schalter ohne bedenken zu bestellen sind und ob sonst etwas gegen dieses Vorhaben spricht?

Dankeschön

*

Offline roehrich

  • Sr. Member
  • ****
  • 116
Re: On-Off-On Power Switch?
« Antwort #1 am: 8.01.2020 11:25 »
Hallo,

mir scheint, Du suchst einen APEM 659H/2 ... wenn Du nach seiner EAN 4016138115628 gogglest, findest Du Anbieter, die auch an privat verkaufen. Die würde ich persönlich jedem Chinesen vorziehen.

Ciao
Sebastian

*

Offline roehrich

  • Sr. Member
  • ****
  • 116
Re: On-Off-On Power Switch?
« Antwort #2 am: 8.01.2020 12:00 »
Noch ein kleiner Nachtrag: was gegen die Verwendung eines gemeinsamen Schalters für Netz und Leistungsumschaltung sprechen könnte, ist die Tatsache, dass sich dann an diesem Schalter die Primär- und Sekundärseite des Netztrafos deutlich näher kommen, als sie das normalerweise müssten. Bei zwei getrennten Schaltern wird der Abstand deutlich grösser sein. Man sollte also mindestens prüfen, ob die Isolation und Durchschlagsfestigkeit innerhalb des Schalters ausreichend ist.

Ciao
Sebastian

*

Offline Mr. Lime

  • YaBB God
  • *****
  • 341
Re: On-Off-On Power Switch?
« Antwort #3 am: 8.01.2020 12:51 »
Noch ein kleiner Nachtrag: was gegen die Verwendung eines gemeinsamen Schalters für Netz und Leistungsumschaltung sprechen könnte, ist die Tatsache, dass sich dann an diesem Schalter die Primär- und Sekundärseite des Netztrafos deutlich näher kommen, als sie das normalerweise müssten. Bei zwei getrennten Schaltern wird der Abstand deutlich grösser sein. Man sollte also mindestens prüfen, ob die Isolation und Durchschlagsfestigkeit innerhalb des Schalters ausreichend ist.

Ciao
Sebastian

Dankeschön, genau auf solche Bedenken wollte ich aus.
Doch wie ist Isolation und Durchschlagsfestigkeit für einen Laien zu messen?
Da solche Schalter schon recht selten zu sein scheinen, sind auch kaum genauere Daten zu entnehmen..

Zitat
mir scheint, Du suchst einen APEM 659H/2 ... wenn Du nach seiner EAN 4016138115628 gogglest, findest Du Anbieter, die auch an privat verkaufen. Die würde ich persönlich jedem Chinesen vorziehen.

Unter den beiden Begriffen bin ich leider auch nicht fündig geworden. Zwar gibt es welche mit 125VAC, aber 250VAC sollte wohl mindestens her..
Etwa so sollte der gesuchte Schalter aussehen:

Dieser z.B. hat ebenfalls nur 125VAC bei 10A und kostet über 20€!

EDIT: Ah, das Beispielbild zeigt nur 1-polig, es dürfte sich beim APEM 659H/2 aber eh um einen 3 poligen handeln?
« Letzte Änderung: 8.01.2020 12:56 von Mr. Lime »

*

Offline Mr. Lime

  • YaBB God
  • *****
  • 341
Re: On-Off-On Power Switch?
« Antwort #4 am: 8.01.2020 13:04 »
Carling HL250 scheint ebenfalls eine Alternative zu sein..

*

Offline roehrich

  • Sr. Member
  • ****
  • 116
Re: On-Off-On Power Switch?
« Antwort #5 am: 8.01.2020 13:11 »
Hmm ... wenn ich nach APEM 659H/2 suche, lande ich unter anderem bei ----. Die Artikelnummer dort ist 700715. lass nich nicht von dem Produktbild verwirren, das zeigt einen einpoligen. Laut Datenblatt darf man damit bis zu 15A/250VAC schalten und Motore bit 1kW werden explizit erwähnt. Die dreipoligen haben aber kein VDE Label (wohl aber UL/CSA). In der Tabelle taucht auch wieder  10A/250VAC auf. Zur Spannungsfestigkeit sagt das Datenblatt:

2.000 Veff. 50 Hz min. zwischen Anschlüssen
2.500 Veff. 50 Hz min. zwischen Anschlüssen und Masse

Klingt auch erstmal OK. Den dreipoligen fehlt leider der Steg zwischen den Ebenen, der die Kriechstrecke signifikant verlängert.

Ciao
Sebastian

*

Offline roehrich

  • Sr. Member
  • ****
  • 116
Re: On-Off-On Power Switch?
« Antwort #6 am: 8.01.2020 13:14 »
Mist ... die Mitbewerber-Löschung hat zugeschlagen. Der Laden, den ich meine, heisst fast so wie der Junge aus der Konservenbüchse von Christine Nöstlinger.

Ciao
Sebastian

*

Offline Mr. Lime

  • YaBB God
  • *****
  • 341
Re: On-Off-On Power Switch?
« Antwort #7 am: 8.01.2020 16:38 »
Danke sehr!

Ja, auf das Produktbild beim Konservenkind bin ich anfangs reingefallen, der scheint tatsächlich nicht so falsch zu sein. Bei einem anderen Anbieter war nur 125VAC angegeben, aber das Datenblatt wird schon recht haben!

Sollte also klar gehen als Power On-Off-On Schalter?

Für eine SE/PP Umschaltung in einem meiner Amps dürfte auch schon ein DPDT reichen, wie der aus dem Shop..