Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Balanced output for Hiwatt

  • 9 Antworten
  • 326 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline kentuckytukker

  • Full Member
  • ***
  • 39
Balanced output for Hiwatt
« am: 15.01.2020 20:23 »
Does anybody has information how to add a balanced output to a Hiwatt amplifier. I found that the MYWATT amps, by Weber, have been sold with this feature. As far as I could see they have used a small transformer but further details are unknown. Maybe someone has a schematic diagram or other details

*

Offline bea

  • YaBB God
  • *****
  • 1.559
Re: Balanced output for Hiwatt
« Antwort #1 am: 15.01.2020 22:39 »
I do not have a schematic - but it is a simple passive DI circuit built around a toshiba transformer. Phase switch is lacking ;-(

Cheap and good quality approach: unmantle the cheap passive DI box from Thomann (Harley Benton?) and implant it into the amp. That cheap DI box costs about as much as the toshiba transformer, but sounds really good.
Liebe Grüße

Beate

*

Offline Laurent

  • YaBB God
  • *****
  • 1.620
  • Nichts ist unmöglich
Re: Balanced output for Hiwatt
« Antwort #2 am: 15.01.2020 22:44 »
Hi

Or take the pcb of the cabsim kit from the shop. This one sounds also nice. Just played with headphones for 30 minutes.

BR
Laurent

*

Offline haebbe58

  • YaBB God
  • *****
  • 3.265
Re: Balanced output for Hiwatt
« Antwort #3 am: 16.01.2020 09:44 »
Hi

Mywatt Amps use  a line out circuit similar to the following:

https://www.tube-town.net/cms/userfiles/media/di_and_line/line-out.jpg

https://www.tube-town.net/ttstore/audio-uebertrager-1-1-2-1-fuer-line-signale-ltr-110.html

and for the LTR 110 Transformer there is a little PCB available at the Tube Town Store

https://www.tube-town.net/ttstore/tt-traegerplatine-fuer-monacor-uebertrager-schwarz.html

I have installed, tested and coordinated with Max Weber years ago in a Mywatt 100 (which was built before his amps had a line-out).
Max Weber asked me for that and since then he uses these circuits... maybe with slight variations (higher resistor), depending on the amp's power ...100, 200 or 400 Watt

and try to place it inside the chassis ... as far away as possible from the big transformers, because this circuit with the little LTR-110 is not shielded magnetically. 



Regards
Herbert
« Letzte Änderung: 16.01.2020 10:00 von haebbe58 »

*

Offline haebbe58

  • YaBB God
  • *****
  • 3.265
...
« Antwort #4 am: 16.01.2020 09:49 »
sorry ... mistake
« Letzte Änderung: 16.01.2020 09:52 von haebbe58 »

*

Offline kentuckytukker

  • Full Member
  • ***
  • 39
Re: Balanced output for Hiwatt
« Antwort #5 am: 16.01.2020 10:31 »
Hallo Freunde,

Danke fuer die schnelle Vorschläge und Antworten. Hat Mir sehr geholfen. Im Internet ist sehr wenig über diese Sahe zu finden. Diese Lösung kan ja für jeden Amp verwendet werden. Ich werde Mir eine komplette Platine entwerfen für den Schaltplan. Dan ist es einfach nach zu tragen in egal welchen Amp. :topjob:

*

Offline Laurent

  • YaBB God
  • *****
  • 1.620
  • Nichts ist unmöglich
Re: Balanced output for Hiwatt
« Antwort #6 am: 16.01.2020 13:09 »
Hallo Haebbe,

Ich bin immer mit der Menge an Wissen in dem Forum platt. Ihr seid echte Enzyklopädien  ;D  :topjob:

Gruß
Laurent

*

Offline chaccmgr

  • YaBB God
  • *****
  • 394
Re: Balanced output for Hiwatt
« Antwort #7 am: 16.01.2020 14:06 »
Hi,
ich habe in einem eigenen Design eine Lösung um den LTR-110 realisiert, die zwischen Pre-EQ und Post-EQ umschaltbar ist. Dem Empfänger des Amps war das wichtig.

Wichtig ist, dass der DI-Trafo niederohmig angesteuert wird. Am Ausgang des Preamp sollte ein Kathodenfolger sein. Ich habe den Hiwatt nicht im Kopf, wenn einer da ist, kannst Du das Signal direkt in den Trafo schicken. Wenn das Master-Vol direkt vor dem Trafo (also nach dem CF) sein sollte, ist es schlecht, weil das Poti zusammen mit der Spule des Trafos einen variablen RL-Filter erzeugt und sich der Sound dann ständig ändert.

Ich habe in meinem Design hinten einen CF, vor dem EQ aber nicht (Abgriff an der Anode von V2). Ich habe daher eine Platine gebaut, die mit dem LND-150 Hochvolt Mosfet einen Sourcefolger mit davor geschaltetem, mit Cs entkoppelten Trimmer zur Pegelanpassung bietet. Funzt super.
Vor dem DI-Trafo ist ein Schalter an der Rückplatte, mit dem zwischen Pre- und Post-umgeschaltet wird. Schaltknacken habe ich nicht.
Die HV Versorgung zweigt im Preamp ab, auf der Platine sitzen ein eigener Drop-R und kleiner Filter-C zur Entkopplung. Montiert habe ich die Platinen an der Seitenwand des Chassis.

Von den Platinen habe ich auch noch welche, falls Interesse besteht (1,6mm FR4, Doppelseitig mit Lötstoplack und Bestückungsdruck).

Der LTR-110 hat keine Schirmung. Wenn man ihn aber weit weg von Streufeldern montiert, hatte ich bisher nie Probleme.

Grüße
Robert
Liebe Grüße
Robert

*

Offline bea

  • YaBB God
  • *****
  • 1.559
Re: Balanced output for Hiwatt
« Antwort #8 am: 16.01.2020 15:03 »
Im Mywatt gibt es genau wie in den etwas späteren Hiwatts keinen Kathodenfolger (mehr). An dessen Stelle werkelt eine Konstantspannungsquelle.
ABER: es gibt noch ein ungenutztes ECC83-System, das man als Kathodenfolger nutzen könnte. Falls ein ECC83-KF niederohmig genug für den LTR110 ist.
(ggf könne man diese ECC83 je nach Pinbelegung durch eine ECC823 oder 832 ersetzen und deren ECC82-System als KF nutzen.
Liebe Grüße

Beate

*

Offline kentuckytukker

  • Full Member
  • ***
  • 39
Re: Balanced output for Hiwatt
« Antwort #9 am: 17.01.2020 19:49 »
Der Millenium DI von Thomann gibt es um €10. Werde warscheinlich noch ein Poti hinzu fügen und ein paar Elektronik Teile wie im Schalplan von Herbert da gestelt. Ist dann denke Ich eine gute und billige Lösung