Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

LNDVerb nachrüsten bei VOSS Amp alias Schaller Amp

  • 1 Antworten
  • 1705 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline djd1983

  • Jr. Member
  • **
  • 14
  • Gutes braucht Zeit - Alles muss, nichts kann!
ich habe mir letztens den LNDVerb zu senden lassen und habe jetzt eine Frage zur korrekten Installation. Den LNDVerb würde ich gerne als internen Effekt in einem alten Hybridverstärker nutzen. Das Fabrikat ist VOSS und der Verstärker ist mehr oder weniger unbekannt jedoch konnte ich herausfinden, dass die Schaltung im Großen und Ganzen einem Schaller KV 50/ST oder einem Schaller KV 25 gleicht. Ein selbst gestrickten Schaltplan, sowie den Schaltplan des Schaller Verstärkers hänge ich der Nachricht an (Es sind noch nicht alle Bauteilwerte korrekt eingetragen)
 
Seite 1 zeigt die Mischstufe von zwei Kanälen, der Röhrenendstufe und der Spannungsversorgung
 
Seite 2 die Transistor-Vorstufen mit den Tonreglern
 
Seite 3 ein Tremolo-Effekt.
 
Meine Absicht war die Integration des Halls mit einer Bypass Schaltung. Soll heißen, ich möchte das Originalsignal auf dem üblichen Wege durchschleifen, und bei Bedarf mit ‘nem Fußschalter den Hall hinzuschalten. Dies entspricht ungefähr der Hall-Schaltung, wie sie im Schaller KV25 verbaut ist.
 
Auf Seite 1 meines Schaltplans ist bereits ein „Reverb“-Eingang an der Basis von T12 zu erkennen. Die Intention des Erbauers für dieses Konstrukt aus einer Klinkenbuchse (Steht Reverb dran) und einem Drehpoti davor ist zunächst wenigen Menschen klar gewesen. Jedoch vermutet man, dass hier eine „Reverb-Stand-Alone“-Einheit angeklemmt werden könnte. Meine Fragen wären jetzt folgende:
 
 
1)   Wo kann ich das Signal am besten abgreifen? (sollte für beide Kanäle funktionieren)
2)   Wo kann ich das Signal wieder zurückführen? (Vielleicht hier der vorhandene Zugang an der Basis T12?)
3)   Ich betreibe die Halleinheit mit 285-290V. An den Kontrollpunkten der LND messe ich ca. 150V (65V laut Anleitung). An den Kontrollpunkten B+OT und OT messe ich jeweils 250V (169 und 168V laut Anleitung). Diese Werte liegen eigentlich außerhalb der Toleranz der Richtwerte, die in der Anleitung dargestellt sind. Die restlichen Werte sind ohne Auffälligkeiten. Ist das so gewollt?
 
Anlagen
-meinen Schaltplan
-Schaltplan des KV25 (mit dem Hall nach meinen Vorstellungen 😊 )

Für ein kleines bisschen Kopfzerbrechen schonmal ein Dankeschön vorab. Sollten weitere Infos von Nöten sein, einfach einen Laut geben. Ich liefere weitere Messinformationen so schnell wie möglich.
« Letzte Änderung: 14.03.2020 09:22 von djd1983 »
Gutes braucht Zeit - Alles muss, nichts kann!

*

Offline djd1983

  • Jr. Member
  • **
  • 14
  • Gutes braucht Zeit - Alles muss, nichts kann!
Re: LNDVerb nachrüsten bei VOSS Amp alias Schaller Amp
« Antwort #1 am: 14.03.2020 15:47 »
Hallo nochmal.

Anbei habe ich noch eine kleine Tabelle aus der die Verstärkung und die Ausgangsspannungen der jeweiligen Transistoren hervor geht. Ich habe dazu mit einem Signalgenerator einmal ein Eingangssignal bei 500Hz mit 0,2V (Uss) und 0,4V (Uss) eingespeist. Vielleicht hilft das kundigen Fachkräften weiter.  ;D

Die Transistoren T10, T11 und T12 variieren in der Ausgangsleistung, abhängig von der lautstärke. Daher habe ich jetzt hier erstmal auf Messungen verzichtet.

Bei weiteren Fragen einfach fragen^^. Sollten weitere Messungen notwendig sein schreibt mir einfach.
Gutes braucht Zeit - Alles muss, nichts kann!