Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

ENGL Jive 601, Frischzellenkur, Potis und Bias

  • 20 Antworten
  • 831 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline headcrash

  • YaBB God
  • *****
  • 661
Re: ENGL Jive 601, Frischzellenkur, Potis und Bias
« Antwort #15 am: 26.01.2021 11:07 »
Wow, vielen Dank für die absolut erstklassige Arbeit !!!  :bier:

Ich bin zwar aktuell grad dran, mir evtl. einen MINI SLO 50W EL34 zu bauen, aber seit Du den Jive hier vorgestellt hast, und man darin so etwas wie ein im weitestens Sinne Mesa Mark Clone erkennen kann, liebäugele ich auch mit einem Jive, die ja auf dem Gebrauchtmarkt günstig zu kriegen sind. Vielleicht mal irgendwann...

ENGL war schion immer berüchtigt dafür, mindestens die klangbestimmenden Bauteile in ihren Schaltplännen weg zu lassen.

Was dann noch richtig toll wäre, wäre eine aussagekräftige Aufnahme von dat Dingen  ;D Im Netz habe ich nicht so richtig viel gefunden..
Früher war weniger Gain.

*

Offline carlitz

  • YaBB God
  • *****
  • 1.456
  • never give up
Re: ENGL Jive 601, Frischzellenkur, Potis und Bias
« Antwort #16 am: 26.01.2021 11:27 »
Vielen Dank für die viele Arbeit welche Du dir beim Herauszeichnen des Schaltplans gemacht hast!!!!!!!!!
If you don't know how to fix it, stop breaking it!

*

Offline roehrich

  • Sr. Member
  • ****
  • 170
Re: ENGL Jive 601, Frischzellenkur, Potis und Bias
« Antwort #17 am: 27.01.2021 21:55 »
Hallo headcrash und carlitz,

danke für die Blumen! Wenn dann endlich mal alle Potis da und eingebaut sind, gibt's noch ein kleines Update mit Messwerten und ein paar kosmetischen Änderungen. Die Sache mit den Soundsamples wird dann schon schwieriger ... dazu müsste ich erst mal ordentlich spielen lernen. Oder warten, bis mein Junior soweit ist ... ich sehe den ENGL (neben dem Bastelspaß) ja vornehmlich als Investition in seine zukünftige Karriere  ;D

Aber im Ernst, wenn Corona etwas entschärft ist, sollte es leicht sein, jemanden zu finden, der adäquaten Input für das Teil erzeugen kann.

Ciao
Sebastian

*

Offline roehrich

  • Sr. Member
  • ****
  • 170
Re: ENGL Jive 601, Frischzellenkur, Potis und Bias
« Antwort #18 am: 12.02.2021 00:25 »
Hallihallo,

hier kommt noch der versprochene Plan mit kleinen Korrekturen und den Spannungswerten mit neuen Elkos und Röhren. Für diese Messungen war er recht kalt gebiased ... auf dem Oszi war das Signal damit unauffällig. Bleibt erst mal so. Das eingangs erwähnte Brummen ist deutlich besser geworden, aber nicht ganz weg ... ich sag's mal so, nebengeräuschfrei ist das Ding nicht wirklich, besonders im Lead-Kanal kommt auch noch ein deutliches Rauschen dazu. Ich habe ein bisschen experimentiert (Heizung hochlegen, Input-Buchse isoliert), aber der Erfolg ist ausgeblieben ... ich glaube, dass man einfach damit leben muss.

Hall geht prinzipiell, aber auch ganz aufgedreht ist er nicht wirklich aufdringlich ... kann es sein, dass die Spiralen mit der Zeit müde werden? Oder erwarte ich zu viel?

Wie auch immer, jetzt bleibt er erst mal so und wartet darauf, dass ihn jemand adäquat füttert.  ;D

Ciao
Sebastian

*

Offline headcrash

  • YaBB God
  • *****
  • 661
Re: ENGL Jive 601, Frischzellenkur, Potis und Bias
« Antwort #19 am: 12.02.2021 10:33 »
 :danke: :danke: :danke:

Wahnsinn!!! Mehr kann ich nicht sagen, bin baff!
Früher war weniger Gain.

*

Offline roehrich

  • Sr. Member
  • ****
  • 170
Re: ENGL Jive 601, Frischzellenkur, Potis und Bias
« Antwort #20 am: 14.02.2021 23:20 »
Vielen Dank für das Lob ...freut mich, wenn es noch anderen nützt! Mir hat das Zeichnen sehr geholfen beim Verstehen und Auffrischen des Verstärkers. Win-Win also  :)

Ciao
Sebastian