Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

5E3 6V6 Ruhestrom

  • 54 Antworten
  • 2937 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline cca88

  • YaBB God
  • *****
  • 3.593
Re: 5E3 6V6 Ruhestrom
« Antwort #45 am: 8.03.2021 20:41 »
Also heute nochmal lange Hörsession eingelegt und mit den Volume Potis gespielt.
Am besten gefällt es mir dann doch mit beiden Reglern (fast) auf Anschlag, auf 11, und dann den Rest mit der Gitarre geregelt.
Wenn dann stört mich eigentlich nur der Bereich der Bass anfängt ungleichmäßig zu schmutzen während der Rest noch clean bleibt.
Was kann die 5Y3 maximal an Siebkapazität ab?  Ich würde gerne mal probieren ob 33uF bzw. 47uF den Bereich noch etwas glätten.

ich glaub das sind 20µF... Wenn es nicht brummt, dann gibt es meines Erachtens keinen Grund da was Größeres reinzuhängen...
Meiner ist Class A - hat keinen dynamischen Sag und brummt nicht - daher hab ich noch nie drüber nachgedacht, da was zu ändern

Bzgl. der Einstellungen - offensichtlich ist die Regelcharakteristik deiner Potis anders als die von Meinem. Meiner mach ab 5 von 12 keinen Spaß - ich steh allerdings nicht auf die ultrakaputten sounds.

Grüße
Jochen


*

Offline punica

  • Full Member
  • ***
  • 75
Re: 5E3 6V6 Ruhestrom
« Antwort #46 am: 8.03.2021 21:24 »
Wo steht denn bei dir das Poti des unbenutzten Kanals ?
Ab Position 9 hat das ja Auswirkungen auf die Gesamtlautstärke + Gain.
Übrigens ein sehr gutes Video mit inspirierenden 5E3 Sounds finde ich dieses hier:
https://youtu.be/fI9S07f7L1A

*

Offline cca88

  • YaBB God
  • *****
  • 3.593
Re: 5E3 6V6 Ruhestrom
« Antwort #47 am: 8.03.2021 23:28 »
Wo steht denn bei dir das Poti des unbenutzten Kanals ?
Ab Position 9 hat das ja Auswirkungen auf die Gesamtlautstärke + Gain.
Übrigens ein sehr gutes Video mit inspirierenden 5E3 Sounds finde ich dieses hier:
https://youtu.be/fI9S07f7L1A

Null

;)

Grüße
Jochen

*

Offline punica

  • Full Member
  • ***
  • 75
Re: 5E3 6V6 Ruhestrom
« Antwort #48 am: 9.03.2021 10:52 »
Probiers mal  ;D

Mit Regler auf Null ist der Regelbereich am eingesteckten Kanal wirklich viel zu klein.
Irgendwie kommt da auch nicht der Tweed Flair rüber für mich.

*

Offline cca88

  • YaBB God
  • *****
  • 3.593
Re: 5E3 6V6 Ruhestrom
« Antwort #49 am: 9.03.2021 12:18 »
Probiers mal  ;D

Mit Regler auf Null ist der Regelbereich am eingesteckten Kanal wirklich viel zu klein.
Irgendwie kommt da auch nicht der Tweed Flair rüber für mich.

Im Wohnzimmer - wo er aber seltenst zum Einsatz kommt, da nutz ich noch folgendes:
Normalkanal: 7-9
Brilliantkanal 1,5-2

Gitarre im Brilliant...

Bassboost und Mittenkuhle
Live geht er mir da aber zu früh in die Knie.

Mehr tweed als mit 0/3,5 brauch ich live definitiv nicht.

Grüße
Jochen

*

Offline punica

  • Full Member
  • ***
  • 75
Re: 5E3 6V6 Ruhestrom
« Antwort #50 am: 22.04.2021 21:21 »
So, ich melde mich mal wieder.
Zwischendurch mal Nachwuchs bekommen und viel mit nem neuen Delay rumgespielt, jetzt wird wieder am 5E3 gebastelt.
Mir kam er in letzter Zeit irgendwie zu kühl und unlebendig vor.
Daher habe ich die Gleichrichterröhre nochmal getauscht und behaupte nun wieder das Gegenteil, die niedrigere Anodenspannung taugt mir mehr.  :devil:
Ich muss also den Kathodenwiderstand wieder anpassen, aktuell sind 330Ohm drin.
Irgendwas um 250-270Ohm solls dann wieder sein...
Die Kombi mit dem Celestion Creamback hatte ich noch nicht versucht, vll. liegts auch mit daran.
Regler stehen in beiden Kanälen auf 11 , ein Klon Pedal davor als transparenter Overdrive und den Rest macht der Gitarrenpoti, ich finds geil.
 :guitar:

*

Offline cca88

  • YaBB God
  • *****
  • 3.593
Re: 5E3 6V6 Ruhestrom
« Antwort #51 am: 22.04.2021 21:51 »
So, ich melde mich mal wieder.
Zwischendurch mal Nachwuchs bekommen und viel mit nem neuen Delay rumgespielt, jetzt wird wieder am 5E3 gebastelt.
Mir kam er in letzter Zeit irgendwie zu kühl und unlebendig vor.
Daher habe ich die Gleichrichterröhre nochmal getauscht und behaupte nun wieder das Gegenteil, die niedrigere Anodenspannung taugt mir mehr.  :devil:
Ich muss also den Kathodenwiderstand wieder anpassen, aktuell sind 330Ohm drin.
Irgendwas um 250-270Ohm solls dann wieder sein...
Die Kombi mit dem Celestion Creamback hatte ich noch nicht versucht, vll. liegts auch mit daran.
Regler stehen in beiden Kanälen auf 11 , ein Klon Pedal davor als transparenter Overdrive und den Rest macht der Gitarrenpoti, ich finds geil.
 :guitar:

Aha :)
jetzt wird es also langsam wieder ein Tweed Deluxe  :devil:

Grüße
Jochen

*

Offline punica

  • Full Member
  • ***
  • 75
Re: 5E3 6V6 Ruhestrom
« Antwort #52 am: 22.04.2021 22:09 »
Aha :)
jetzt wird es also langsam wieder ein Tweed Deluxe  :devil:

Grüße
Jochen
Dazu fällt mir spontan der kürzeste (Auto-)Tunerwitz ein.
„Serienleistung erreicht.“

Warum ein so geschichtsträchtigen Verstärker in seiner Grundart verändern, wenn er doch dadurch bekannt wurde.
Ein paar kleine Mods lasse ich ihm aber. ;)

*

Offline punica

  • Full Member
  • ***
  • 75
Re: 5E3 6V6 Ruhestrom
« Antwort #53 am: 25.04.2021 20:43 »
Da ich heute etwas Zeit hatte und mir das Thema nicht aus dem Kopf geht habe ich nochmal ein paar Messungen durchgeführt mit der niedrigeren Anodenspannung.
Die Konstellation hatte ich ja ganz am Anfang schon, jetzt wollte ich es aber noch etwas genauer wissen.
Mit den unterschiedlichen Messmethoden (Kathodenwiderstand/Trafowicklung/Biasadapter) kam ich auf ca 12W Leistung.
Dann den Frequenzgenerator drangehängt und mit dem Oszi am Ausgang das Signal betrachtet.
Beim Übergang von AB auf A gibt es eine leichte aber sichtbare crossover distortion.

Kathodenwiderstand getauscht auf ca 255Ohm und wieder gemessen.
Nun bin ich mit ziemlich genau 350V Anodenspannung, auf 14 W Leistung gekommen.
Am Oszi nun keine crossover distortion oder Lastabhängigkeit mehr sichtbar.

Was mich noch etwas verwundert, die alten 6V6 waren ja für 12W konzipiert. Da wäre ich jetzt schon deutlich drüber, mit den 330Ohm würde es da nun perfekt passen. Vielleicht muss ich mir mal ein Paar besorgen und testen...

*

Offline cca88

  • YaBB God
  • *****
  • 3.593
Re: 5E3 6V6 Ruhestrom
« Antwort #54 am: 25.04.2021 22:40 »
Da ich heute etwas Zeit hatte und mir das Thema nicht aus dem Kopf geht habe ich nochmal ein paar Messungen durchgeführt mit der niedrigeren Anodenspannung.
Die Konstellation hatte ich ja ganz am Anfang schon, jetzt wollte ich es aber noch etwas genauer wissen.
Mit den unterschiedlichen Messmethoden (Kathodenwiderstand/Trafowicklung/Biasadapter) kam ich auf ca 12W Leistung.
Dann den Frequenzgenerator drangehängt und mit dem Oszi am Ausgang das Signal betrachtet.
Beim Übergang von AB auf A gibt es eine leichte aber sichtbare crossover distortion.

Kathodenwiderstand getauscht auf ca 255Ohm und wieder gemessen.
Nun bin ich mit ziemlich genau 350V Anodenspannung, auf 14 W Leistung gekommen.
Am Oszi nun keine crossover distortion oder Lastabhängigkeit mehr sichtbar.

Was mich noch etwas verwundert, die alten 6V6 waren ja für 12W konzipiert. Da wäre ich jetzt schon deutlich drüber, mit den 330Ohm würde es da nun perfekt passen. Vielleicht muss ich mir mal ein Paar besorgen und testen...

12W war die "reine Anodenverlustleistung" - an der Kathode hast du die Schirmgitter mit dabei

Grüße
Jochen