Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

VOX AC 15 Klon mit 6F3P (ECl82)

  • 17 Antworten
  • 505 Aufrufe

stephan61, berwin und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Laurent

  • YaBB God
  • *****
  • 1.968
  • Nichts ist unmöglich
Re: VOX AC 15 Klon mit 6F3P (ECl82)
« Antwort #15 am: 29.04.2021 21:32 »
Als ich mich mit der ECL82 beschöftigt hatte, hatte ich auch gelesen, dass die ECL82 recht empfindlich ist mit Schwingen.
Das hatte ich bei Hans hier schon gelesen:
http://www.roehrenkramladen.de/ECL82/ecl82_text.htm
In einem meiner Amps habe ich kurzerhand den Bypass Cap an der Kathode der Pentode weggenommen und gut war. Ich habe aber keine Leistung gebraucht. War für einen Mini-Amp.

Wenn das Schwingen die Ursache ist, würde vielleicht ein bisschen Feedback helfen.
Ich kann mir nicht erklären, wieso du dann soviel Strom verbrauchst und der Widerling so heiß wird. Ein Oszi würde helfen.

Gruß
Laurent

*

Offline HarryH

  • Full Member
  • ***
  • 81
Re: VOX AC 15 Klon mit 6F3P (ECl82)
« Antwort #16 am: 29.04.2021 22:13 »
Laurent, Stefan, danke für eure Unterstützung!  :danke: Ohne Oszi ist es wahrscheinlich schwierig, dem Thema auf die Schliche zu kommen. Ich lass den Amp jetzt wie er erst, vom Sound her bin ich allemal zufrieden. die 8 - 10 W hat er wohl, ein echtes Schwingen kann ich mit meinen (alten) Ohren nicht wirklich ausmachen. Ich habe noch am Anodenwiderstand der Eingangstriode des LTPI einen 100 pF Kondensator parallel geschaltet. Macht den Sound "straffer".
Mit den Spannungen komme ich hin, auf alle Fälle sind die Schirmgitterwiderstände entscheidend, damit die Röhren nicht zu heiß laufen. Nach 2 Stunden Betrieb ist die Temperatur "normal" heiß, der Trafo laufwarm. Wahrscheinlich läuft der TT-30 an seiner Belastungsgrenze, aber noch schreit er nicht...
Das ist wohl der Preis wenn man möglichst klein auf der LoW-Plattform Leistung zwischen 8 - 12 W PP haben will.
NFB wäre ja kein VOX AC XYZ Type mehr...
Ich habe mir noch ein Pärchen von den Russenröhren gegönnt und überlege, ob ich einen 10 W Plexi, einen Kathodyn-basierten mit mehr Gain oder sogar einen Amp mit Paraphrase PI a la Supro damit baue. Kann man nur dazu lernen  ;D Aber alle immer nur mit drei Röhren!

Gruß,  Heinrich
______________________
Bauten
VOX-Type:            BARC 5, BARC 10
Matchless-Type:  Spitless 5
Fender-Type:       Tweed ol' D, Banshenette 8
Misc-Type:           Magnolito 5

*

Offline HarryH

  • Full Member
  • ***
  • 81
Re: VOX AC 15 Klon mit 6F3P (ECl82)
« Antwort #17 am: Heute um 08:30 Nachmittag »
So, jetzt ist des doch "vollbracht". Habe den TT-50 Trafo in den Amp reinbekommen. Die Endstufenröhren sind ziemlich anspruchsvoll was die Schirmgitterspannung angeht. Ich habe jetzt die VoCom am Schirmgitter und kann so die Spannung gut feintunen. Als dropping resistor ist jetzt ein fetter 470 R mit 10 W drin. Der wird nicht mehr heiß.
Jetzt läuft der Amp wie ich ihn haben will...
Schönes Wochenende!

Heinrich
______________________
Bauten
VOX-Type:            BARC 5, BARC 10
Matchless-Type:  Spitless 5
Fender-Type:       Tweed ol' D, Banshenette 8
Misc-Type:           Magnolito 5