Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Problem mit Marshall 4210

  • 7 Antworten
  • 192 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Meik1970

  • YaBB God
  • *****
  • 334
  • 80er Jahre Hard&Heavy
Problem mit Marshall 4210
« am: 3.05.2021 19:19 »
Nabend zusammen  :bier:
Hab wieder mal ein kleines Problem mit einen meiner Amps.
Mein Marshall Combo 4210 rauscht wie ein Wasserfall und hat ein leises Grundbrummen dazu.
Habe alle Potis, Röhren und Filtercaps getauscht.
Jetzt kommt das merkwürdige ....
Wenn ich meine Powersoak von Marshall zwischen Amp und Speaker hänge ist er absolut störungsfrei.
Kein Rauschen mehr ... nix
Powersoak ab ...Wasserfall  :facepalm:

Helft mir mal bitte, wo könnte der Fehler liegen ?
Andere Lautsprecher habe ich auch erfolglos getestet.

Gruß
Meik

Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn man alles vergessen hat, was man gelernt hat.

*

Offline cca88

  • YaBB God
  • *****
  • 3.593
Re: Problem mit Marshall 4210
« Antwort #1 am: 4.05.2021 19:45 »
Nabend zusammen  :bier:
Hab wieder mal ein kleines Problem mit einen meiner Amps.
Mein Marshall Combo 4210 rauscht wie ein Wasserfall und hat ein leises Grundbrummen dazu.
Habe alle Potis, Röhren und Filtercaps getauscht.
Jetzt kommt das merkwürdige ....
Wenn ich meine Powersoak von Marshall zwischen Amp und Speaker hänge ist er absolut störungsfrei.
Kein Rauschen mehr ... nix
Powersoak ab ...Wasserfall  :facepalm:

Helft mir mal bitte, wo könnte der Fehler liegen ?
Andere Lautsprecher habe ich auch erfolglos getestet.

Gruß
Meik

Nur um zu zeigen, daß das jemand liest... Sehr mysteriös - hab aber keinen konkreten Verdacht...

Hast Du ein Oszi?

Grüße
Jochen

*

Offline Meik1970

  • YaBB God
  • *****
  • 334
  • 80er Jahre Hard&Heavy
Re: Problem mit Marshall 4210
« Antwort #2 am: 4.05.2021 20:48 »
Hallo Jochen,
ja habe ich. Wenn alle Stricke reißen hole ich die Kiste aus dem Keller.
Nun habe ich die Klinkenbuchsen und das Kabel zum Impedanzwahlschalter in Verdacht.
Das komische ist das die Powersoak auch ausgeschaltet das rauschen unterdrückt.
Ich suche weiter ....
Gruß
Meik
Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn man alles vergessen hat, was man gelernt hat.

*

Offline MichaelH

  • YaBB God
  • *****
  • 1.349
  • It`s Rorys genius !
Re: Problem mit Marshall 4210
« Antwort #3 am: 4.05.2021 22:08 »
Hi Maik,

check auf jeden Fall die Klinkenbuchsen und deren Kontakte. 10tel mm können da eine Rolle spielen. Auf jeden Fall ein Versuch wert.

Grüße

Michael
Wer zur Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen ...

*

Offline Meik1970

  • YaBB God
  • *****
  • 334
  • 80er Jahre Hard&Heavy
Re: Problem mit Marshall 4210
« Antwort #4 am: Gestern um 08:09 Nachmittag »
Hab das Problem gelöst ....
Es war der Impedanzwahlschalter   ;)
Getauscht, und ruhe war im Karton  ;D

Gruß
Meik
Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn man alles vergessen hat, was man gelernt hat.

*

Offline cca88

  • YaBB God
  • *****
  • 3.593
Re: Problem mit Marshall 4210
« Antwort #5 am: Gestern um 08:36 Nachmittag »
Hab das Problem gelöst ....
Es war der Impedanzwahlschalter   ;)
Getauscht, und ruhe war im Karton  ;D

Gruß
Meik

OK - wie konnte der Rauschen verursachen? Über die Gegenkopplung?

Grüße
Jochen

*

Offline Meik1970

  • YaBB God
  • *****
  • 334
  • 80er Jahre Hard&Heavy
Re: Problem mit Marshall 4210
« Antwort #6 am: Gestern um 08:52 Nachmittag »
Gute frage ...
Der Schalter hat irgendwann mal nen größeren Schlag bekommen.
Ich vermute der Transport über den großen Teich war holprig ...der Amp kommt aus Los Angeles  8)
Die Lötstellen um den Bereich der Buchsen habe ich auch noch mal nachgelötet.
Gruß
Meik
Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn man alles vergessen hat, was man gelernt hat.

*

Offline cca88

  • YaBB God
  • *****
  • 3.593
Re: Problem mit Marshall 4210
« Antwort #7 am: Gestern um 08:57 Nachmittag »
Gute frage ...
Der Schalter hat irgendwann mal nen größeren Schlag bekommen.
Ich vermute der Transport über den großen Teich war holprig ...der Amp kommt aus Los Angeles  8)
Die Lötstellen um den Bereich der Buchsen habe ich auch noch mal nachgelötet.
Gruß
Meik

Gut, daß das Problem gelöst ist...

Grüße
JOchen