Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Frage zum Trafo meines 2555X

  • 2 Antworten
  • 863 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Klopfer

  • Newbie
  • *
  • 3
Frage zum Trafo meines 2555X
« am: 19.06.2021 19:33 »
Hallo!

Ich habe einen Silver Jubilee Reissue erworben (gebraucht und leider ohne Garantie), der einen vibrierenden Netztrafo hat (die Frequenz würde ich mal so bei ca. 50 bis 60 Hz ansetzen, also Netzfrequenz). Der Trafo ist hier in dem Reverb-Inserat zu sehen und anscheinend auch im JVM verbaut:
https://reverb.com/item/14956669-dagnall-marshall-txma-00121-fits-jvm-and-silver-jubilee-2555x-reissue

Mein Trafo vibriert im eingebauten Zustand sehr stark, sodass es bei Schlafzimmerlautstärke nachezu unmöglich ist, damit zu spielen. Glücklicherweise hat das Gerät keine Garantie mehr und der Verkäufer hat diesen Umstand verschwiegen. Ändert auch nix an der Funktion, der Amp klingt absolut fantastisch.

Um sicherzugehen, dass es nicht am Gleichrichter hintendran liegt, hab ich die Sekundärseite des Trafos komplett abgeklemmt und den Trafo ausgebaut. Wenn ich ihn im Leerlauf betreibe, ohne dass er im Verstärkergehäuse verschraubt ist, vibriert er immernoch. Ich hab mir die Bleche auch genau angesehen, da ist alles bombenfest, am Kern herumdrücken ändern auch nichts am Klang. Da es ja ein E-Kern ist, könnte ich mir höchstens noch vorstellen, dass am mittleren Steg irgendwo was locker ist, aber da komme ich ja nicht ran, ohne die Windungen runterzunehmen.

Was würdet ihr mir raten? Auf etwas Glück hoffen und irgendwo einen gebrauchten Trafo kaufen?

Vielen Dank im Voraus!

Liebe Grüße

*

Offline earnst

  • YaBB God
  • *****
  • 470
Re: Frage zum Trafo meines 2555X
« Antwort #1 am: 20.06.2021 10:55 »
Hallo,

wenn er elektrisch iO ist (Leerlaufstrom, Erwärmung im Betrieb), würde ich ihn vakuumtränken lassen. Dazu müßtest du einen (Trafo)-Wickler finden, der das macht.
Ich weiß nicht, ob so was mittlerweile auch online angeboten wird...
Oder ist der Trafo bereits vergossen/getränkt?!

mfg ernst

*

Offline sev

  • YaBB God
  • *****
  • 820
  • Most of life´s problems can be fixed by a chainsaw
Re: Frage zum Trafo meines 2555X
« Antwort #2 am: 20.06.2021 11:02 »
Hallo (Namenloser)Klopfer,
Das Trafos duch Magnetostriktion leicht vibrieren bzw Brummen und Geräusche von sich geben ist relativ normal wenn sie wie von ernst geschriebel nicht Vakuumgetränkt sind.
Nachdem du den Trafo eh ausgebaut hast kannst du folgendes versuchen:
Passende Maschinenschrauben in die Befestigungslöcher und mit Unterlegscheiben und Muttern das Paket anständig verschrauben. Wird es dabei leiser hilft es oft den Trafo mit etwas längeren Schrauben in sich zu festigen und dann mit Gummikabeldurchführungen in den aufgeweiteten Bdfestigungslöchern des Chassis zusätzlich zu entkoppeln.
Grüße,
Stefan
"If there's more than one way to do a job, and one of those ways will result in disaster, then somebody will do it that way."
--Edward Murphy