Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Vorstufen Röhre 6922

  • 4 Antworten
  • 689 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Vorstufen Röhre 6922
« am: 15.03.2022 15:02 »
Hallo, was für Empfehlungen gibt es denn um in einem hybrid Verstärker
 ( Copland CSA) eine richtig gute bessere Röhre zu verbauen als die jetzige Harmonix.
Das Klangbild sollte weitgehend erhalten bleiben, ev ein Touch mehr Schmelz.

*

Offline haebbe58

  • YaBB God
  • *****
  • 3.417
Re: Vorstufen Röhre 6922
« Antwort #1 am: 15.03.2022 15:38 »
Okay, die EH Röhren gelten gemeinhin eigentlich als eher warm und wohlklingend, zumindest gilt das für fast alle, de ich bisher hatte. Nun gut, da war allerdings nie eine 6922 dabei.
In einem HiFi Verstärker wird man da nicht so viel Sound Unterschied merken im Gegensatz zu Gitarrenverstärkern, vor allem nicht in einem Hybrid-Design.

Wenn Du aber gerne mal experimentieren willst, dann versuch doch mal eine von JJ, die wird sogar für HiFi extra empfohlen
https://www.tube-town.net/ttstore/jj-e88cc-6922-red-label.html


oder eine schöne NOS aus Ex-Jugoslawien
https://www.tube-town.net/ttstore/tesla-ecc88-6922-nos.html

*

Offline haebbe58

  • YaBB God
  • *****
  • 3.417
Re: Vorstufen Röhre 6922
« Antwort #2 am: 15.03.2022 15:46 »
Hier noch als Ergänzung ein Auszug aus einer uralten Tube Map von Tube Town, hat m.E. allerdings nach wie vor nichts an Aktualität verloren, deshalb als klare Emmpfehlung:

JJECC88 / 6922
Klanglich hochwertige 6922er Röhren, die zudem auch noch zuverlässig
arbeiten sind heutzutage schwer zu bekommen. Zwar besticht die Philips
6922 durch einen ausgewogenen Klang, aber die Zuverlässigkeit und
Stabilität ist kritisch. Hier bietet die JJ 6922 eine gute Alternative ! Klanglich
löst die JJ 6922 sehr gut auf mit einer gewissen Tendenz die Mitten etwas
stärker zu betonen, was aber nicht negativ sein muss. Ganz im Gegenteil,
denn dadurch wird subjektiv mehr klangliche Wärme erzeugt, was besonders
dem einen oder anderen Audio-Verstärker sehr gut gefällt. Von der
Zuverlässigkeit gibt es ebenfalls nichts negatives zu berichten – rundum eine
6922 zu einem Vernüftigen Preis/Leistungsverhältnis.

Tesla ECC88 / 6922
Ähnlich der JJ ECC88 ist die Tesla ECC88 welche noch in NOS Ausführung auf dem
Markt zu finden ist. Diese hat selbstredend eine sehr grosse klangliche Ähnlichkeit zru
JJ ECC88, ist aber weniger mittenbeton und klanglich etwas ausgewogener.

JAN Philips ECC88 / 6922
Eine der besten ECC88 / 6922 überhaupt – klanglich sehr ausgewogen mit einer sehr
hohen und feinen Auflösung. Eine ideale Röhre für HiFi und Highend-Anwendung
allerdings auch sehr kritisch. Besonders Röhren aus den letzten Produktionsjahren der
JAN Philips sind sehr kritisch und neigen zu hoher Mikrophonie und/oder einem frühen
Totalausfall. Besonders kritisch haben sich die ersten 25 Betriebsstunden
herausgestellt. Wenn die Röhre diese Zeit problemlos überlebt kann man sehr sicher
sein, eine stabile 6922 erwischt zu haben.

Re: Vorstufen Röhre 6922
« Antwort #3 am: 15.03.2022 16:38 »
Okay, die EH Röhren gelten gemeinhin eigentlich als eher warm und wohlklingend, zumindest gilt das für fast alle, de ich bisher hatte. Nun gut, da war allerdings nie eine 6922 dabei.
In einem HiFi Verstärker wird man da nicht so viel Sound Unterschied merken im Gegensatz zu Gitarrenverstärkern, vor allem nicht in einem Hybrid-Design.

Wenn Du aber gerne mal experimentieren willst, dann versuch doch mal eine von JJ, die wird sogar für HiFi extra empfohlen
https://www.tube-town.net/ttstore/jj-e88cc-6922-red-label.html


oder eine schöne NOS aus Ex-Jugoslawien
https://www.tube-town.net/ttstore/tesla-ecc88-6922-nos.html

OK, danke.
Und obwohl die günstigster als die originale sind komme ich damit wirklich weiter?

*

Offline haebbe58

  • YaBB God
  • *****
  • 3.417
Re: Vorstufen Röhre 6922
« Antwort #4 am: 16.03.2022 22:57 »
Das musst Du selbst herausfinden. Das kann Dir keiner abnehmen, denn das ist hauptsächlich Geschmacksache. Und Malen nach Zahlen gibt es dafür nicht.

Im Prinzip hast Du damit zumindest Alternativen zum Experimentieren und das allein macht ja auch schon Spaß und ist doch schon mal immerhin etwas. Weitere Alternativen wird es nicht so viele geben ... zumindest nicht in absehbarer Zeit.

Risiko ist auch überschaubar, denn kosten tun die nicht die Welt und funktionieren tun sie in dem Amp allemal. Wie gesagt - der Klang ist Geschmacksache und da wird Dir jeder etwas anderes erzählen, wenn er es vergleicht/hört.