Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Powerball E645 (1) - Probleme mit Optokoppler - Vergleichstyp?

  • 8 Antworten
  • 289 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline MegaMat

  • Full Member
  • ***
  • 80
Liebes Forum,
ich habe hier einen Engl Powerball (E645, erste Baureihe), der unter einem seltsamen Phänomen leidet. Wenn man vom Lead in den Clean Channel umschaltet (egal ob am Chassis per Druckschalter oder per footswitch), ist der Ton erst mal komplett weg. Das Umschalten klappt erst, wenn man dann entweder sehr heftig in die Saiten haut oder das (knackende) Gainpoti stark hin und her dreht. Der so erfolgte "Audioimpuls" schaltet dann offenbar den Kanalwechsel durch. Ich habe mir mal den Schaltplan (s. Anhang) angeschaut, vermutlich liegt der Fehler an einem defekten / gealterten Optokoppler, der kurz hinter dem Gainpoti auf die erste Röhrenstufe folgt (bei Clean und Lead). Lt. Schaltplan (Bauteilbezeichnung LD1 und LD2) ist der Typ ein LT30. Leider kann ich dazu nichts passendes finden. Meine diesbezügliche Email an Engl wurde leider nicht beantwortet.

Frage: hat jemand einen passenden Vergleichstypen parat, den ich an der Stelle verbauen kann?

Viele Grüße & vielen Dank,
Mathias

*

Offline cca88

  • YaBB God
  • *****
  • 3.793
Hallo Mathias,
versuch es einfach mit einem 5C1 Vergleichstyp - bzw,. den TESLAS aus dem Shop.

Btw - um rauszukriegen, ob es der Opto wirklich ist - einfach den Widestand messen. Das Symptom klingt mir aber eigentlich nicht nach Opto
eher nach kalter Lötstelle

und die Muteschalter am Vorstufenausgang nicht vergessen

Grüße
Jochen

Liebes Forum,
ich habe hier einen Engl Powerball (E645, erste Baureihe), der unter einem seltsamen Phänomen leidet. Wenn man vom Lead in den Clean Channel umschaltet (egal ob am Chassis per Druckschalter oder per footswitch), ist der Ton erst mal komplett weg. Das Umschalten klappt erst, wenn man dann entweder sehr heftig in die Saiten haut oder das (knackende) Gainpoti stark hin und her dreht. Der so erfolgte "Audioimpuls" schaltet dann offenbar den Kanalwechsel durch. Ich habe mir mal den Schaltplan (s. Anhang) angeschaut, vermutlich liegt der Fehler an einem defekten / gealterten Optokoppler, der kurz hinter dem Gainpoti auf die erste Röhrenstufe folgt (bei Clean und Lead). Lt. Schaltplan (Bauteilbezeichnung LD1 und LD2) ist der Typ ein LT30. Leider kann ich dazu nichts passendes finden. Meine diesbezügliche Email an Engl wurde leider nicht beantwortet.

Frage: hat jemand einen passenden Vergleichstypen parat, den ich an der Stelle verbauen kann?

Viele Grüße & vielen Dank,
Mathias

*

Offline roehrengraf

  • Full Member
  • ***
  • 55
Moin,

optokoppler wäre nicht untypisch. Ich bin aus dem Kopf nicht ganz sicher welchen mechanischen Aufbau die haben aber du kannst wie bereits etwähnt mal einen VTL5C1 testen (habe ich 750 Stk da)

Oder wenn es etwas besser sein soll, 210EH, habe ich auch da.

Ich leifer allerdings nur, wenn der Shop hier nichts passendes liefern kann. *Solidarität*

Waa Du aber vorab nebst bereits etwähnten Löstellen mal testen solltest ist, ein Kabel zwischen Return und Send stecken. Das äußert sich normalerweise ja nicht nur beim Umschalten aber sollte auf jeden Fall vorab gecheckt werden.

Lg RG.

Was, wenn das Licht nur ein Schatten in der Dunkelheit ist?

*

Offline roehrengraf

  • Full Member
  • ***
  • 55
Achso, ganz vergessen. Die Relais würde ich auch nicht ausschließen!
Immerhin hängen die auch unmittelbar in der Kanalumschaltung und nach deiner Beschreibung eher verdächtig.

lg
Was, wenn das Licht nur ein Schatten in der Dunkelheit ist?

*

Offline MegaMat

  • Full Member
  • ***
  • 80
... OK, danke für die Hinweise, das hilft schon mal weiter. An die Relais hatte ich auch schon gedacht, Lötstellen werde ich mal einiges nachlöten.

*

Offline bluesfreak

  • YaBB God
  • *****
  • 2.590
  • Ain`t no tube, ain`t no sound....
Moin,

Definitiv ein Relais Problem. Muss nicht unbedingt ein defektes Relais sein, das kann auch die Hilfsspannung sein die die Relaisspule ansteuert. oder simpel ine kalte Lötstelle.
Hatte das schon mehrfach bei Engl Amps währenddessen ich bei Engl noch keinen defekten Optoswitch hatte (im Gegensatz zu Mesa)...

Gruß
blues

*

Offline MegaMat

  • Full Member
  • ***
  • 80
Moin,

Definitiv ein Relais Problem. Muss nicht unbedingt ein defektes Relais sein, das kann auch die Hilfsspannung sein die die Relaisspule ansteuert. oder simpel ine kalte Lötstelle.
Hatte das schon mehrfach bei Engl Amps währenddessen ich bei Engl noch keinen defekten Optoswitch hatte (im Gegensatz zu Mesa)...

Gruß
blues

... OK, guter Hinweis, dann suche ich da mal zuerst! Die Lötstellen sehen alle nicht so dolle aus, das ist bestimmt mal ein Ansatzpunkt. THX!

*

Offline MegaMat

  • Full Member
  • ***
  • 80
Btw.: hat jemand zufällig einen Bestückungsplan von dem Amp? Das würde etwas helfen, bei Engl ist ja immer platinenmäßig alles upside down eingebaut. Zum Messen blöde, wenn man nicht genau weiß, wo die Teile sitzen ...

*

Offline MegaMat

  • Full Member
  • ***
  • 80
So liebe Röhren-Gemeinde,
... nach einer Woche "platt durch Corona" war ich jetzt mal wieder am Amp und kann nach ordentlich Löterei Erfolg vermelden. Nach Austausch der ersten drei Relais (RE1...3 lt. Plan), Erneuerung beider Gain-Potis und des defekten Schalters sowie Nachlöten diverser kalter Lötstellen (besonders an den Sockeln der Vorstufenröhren)  läuft das gute Stück wieder. Will sagen die Kanalumschaltung geht wieder. Zwischenzeitlich hatte sich auch der Engl-Service bei mir gemeldet, ich hatte bei meiner ersten Anfrage eine nicht mehr aktuelle Email-Adresse genutzt. Von Engl wurde mir auch geraten, als erstes die Axicom-Relais zu tauschen, da die bei Altgeräten dieser Art meistens die Fehlerursache sind. Gibts für 2,80 im gut sortierten Elektronikhandel. Dabei auf den Widerstand/Strom achten, es gibt verschieden Ausführungen. Das Geheimnis des Optokopplers habe ich auch gelüftet (s. Bild). Es ist lt. Typenbezeichnung ein LT3011, kein LT30. Dahinter verbirgt sich ein "Excelitas DC-Optoisolator LT3011". Sehr seltenes Ei. Engl hat die aber auf Lager und bietet an, Ersatzteile zu liefern. Kann man nicht mecken. Hab das Datenblatt mal angehängt, falls da mal jemand nach sucht.

LG an alle & vielen Dank für die guten Tipps,
Mathias
« Letzte Änderung: 30.11.2022 10:01 von MegaMat »