Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Hilfe - TT66 Aufbau / leichtes brummen (um die 200 HZ ?)

  • 21 Antworten
  • 1558 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Helmholtz

  • Sr. Member
  • ****
  • 242
Re: Hilfe - TT66 Aufbau / leichtes brummen (um die 200 HZ ?)
« Antwort #15 am: 26.09.2023 21:05 »
Welche Probleme gibt es mit diesen Glimmerkondensatoren?

*

Offline cca88

  • YaBB God
  • *****
  • 3.912
Re: Hilfe - TT66 Aufbau / leichtes brummen (um die 200 HZ ?)
« Antwort #16 am: 29.09.2023 10:35 »
Welche Probleme gibt es mit diesen Glimmerkondensatoren?

Vielfältigste...


aber unter Anderem hatte ich schon einmal eine Glimmerkondensator, der sich ein sirrendes Brummen eingefangen hat...

Frag mich nicht wie lang ich gesucht ab. Mica raus - Folie rein - Spuk weg ;-)
Bei mir war es der Koppelkondensator zum PI

Grüße
Jochen

*

Offline Stahlröhre

  • Sr. Member
  • ****
  • 204
Re: Hilfe - TT66 Aufbau / leichtes brummen (um die 200 HZ ?)
« Antwort #17 am: 29.09.2023 23:10 »
Bei den Silver Micas habe ich schon erlebt, dass einzelne nach schon kürzester Zeit einen satten Kurzschluss hatten.

Den Verstärker hätte man nicht gleich komplett auseinanderreißen müssen, es hätte sicherlich erstmal gereicht nur die Masseleitungen im Netzteil umzulöten (wie oben beschrieben). Mit der alten Masseführung am Gleichrichter moduliert der hohe Pulsstrom des Gleichrichters die Masseströme aller am Gehäuse angeschlossenen Komponenten. Dazu passt in meiner Meinung nach auch die Brummaufnahme, die du hochgeladen hast. Im Anschluss hättest du den Verstärker immer noch neu aufbauen und einige Stellen, wie z.B. das Massekonzept ausbessern können.
Gruß,
Max

*

Offline gerdz

  • Full Member
  • ***
  • 67
Re: Hilfe - TT66 Aufbau / leichtes brummen (um die 200 HZ ?)
« Antwort #18 am: 2.10.2023 11:35 »
Hallo und ein freundliches Moin allerseits,

ich möchte kurz berichten, dass ich zwischenzeitlich den Netztrafo nun wieder eingebaut und nochmal neu verkabelt habe. Das Feedback von Max zur Masseführung war dabei  sehr hilfreich und ich habe die entsprechenden Punkte umgesetzt. Das hat dann offensichtlich auch alles wunderbar funktioniert. Die Freude war groß, nachdem ich nun keinerlei Brummen mehr feststellen konnte.

An dieser Stelle nochmal vielen herzlichen Dank für eure hilfreiche Unterstützung !

Viele Grüße & bleibt gesund,

Gerd
 

*

Offline haebbe58

  • YaBB God
  • *****
  • 3.490
Re: Hilfe - TT66 Aufbau / leichtes brummen (um die 200 HZ ?)
« Antwort #19 am: 3.10.2023 09:44 »
Glückwunsch!  :topjob:

Der TT66 ist nämlich ein ganz toll klingender Amp! Dafür lohnt sich die Sucherei und Suche allemal.

Gruß
Häbbe

*

Offline gerdz

  • Full Member
  • ***
  • 67
Re: Hilfe - TT66 Aufbau / leichtes brummen (um die 200 HZ ?)
« Antwort #20 am: 5.10.2023 15:35 »
... ja definitiv, Häbbe, der TT66 ist ein super Amp und klingt wirklich hervorragend ( ich habe jetzt eine 6V6 und keine KT66 in der Endstufe ) ... genau so sollte ein Fender Amp klingen ;-) Schaltungstechnisch stimmt da ja 95% überein.  VG, Gerd

*

Offline haebbe58

  • YaBB God
  • *****
  • 3.490
Re: Hilfe - TT66 Aufbau / leichtes brummen (um die 200 HZ ?)
« Antwort #21 am: 5.10.2023 16:50 »
Jou, 6V6 klingt auch klasse im TT66. Da brummt er übrigens noch weniger, sodass nicht mal mehr ein kleiner Restbrumm hörbar ist, zumindest bei meinem.

Ich habe mir oben direkt am Sockel einen Umschalter reingebaut, so kann ich immer zwischen KT66 und 6V6 umschalten, die 6V6 will ja 470 Ohm an der Kathode und die KT66 330 Ohm.
Also habe ich 3x 1 kOhm statt der beiden 330 Ohm R's parallel an die Kathode gelötet, einen davon schaltet der Schalter dann weg (500 Ohm) oder dazu (333 Ohm).