Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Mein erster Amp ist geboren!

  • 11 Antworten
  • 5107 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Beano

  • YaBB God
  • *****
  • 994
Mein erster Amp ist geboren!
« am: 6.03.2009 09:44 »
Hallo,

nach etlichen Effektpedalen und Mods am Harley Benton GA5 habe ich nun endlich meinen ersten Amp komplett selbst gebaut, leider noch ohne Headshell.
Es ist ein kleiner 15 Watter geworden. Endstufe à la VOX AC15 mit PPIMV, Vorstufe EF86-Kanal des Matchless DC30.
Ich habe mich bei Layout und Schaltung stark am Ceriatone Crème Brulée orientiert.
Erstaunlicherweise hat er auf Anhieb funktioniert, nur hatte ich erst ein Brummen - durch Symmetrisierung der Heizung mit 2x100 Ohm war das dann auch weg!

Schon beim ersten Testen hat er mir klanglich super gefallen, mit der EF86 hat man endlich mal neues.
Am Wochenende werde ich dann ausführlich testspielen.

Für Eure Meinungen wäre ich sehr dankbar.

Grüße aus Dresden
Mathias


*

Offline mc_guitar

  • YaBB God
  • *****
  • 1.379
Re: Mein erster Amp ist geboren!
« Antwort #1 am: 6.03.2009 09:51 »
Hallo Beano,

Schick sieht er aus, und klingen wird er auch gut, davon bin ich überzeugt!

Grüße aus Jena!

Micha
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher...(Albert Einstein)

*

Offline Martino

  • YaBB God
  • *****
  • 1.420
  • Strat-afflicted
Re: Mein erster Amp ist geboren!
« Antwort #2 am: 6.03.2009 09:52 »
Moin!

Sieht gut aus, gratuliere! Sauberer verdrahtet als mein viertes Projekt (habe den Hang zum Chaos  >:D )
Liegt es am Foto oder an mir, oder hat Dein Amp keinen Schutzerder?  :o

Martin

*

Offline Beano

  • YaBB God
  • *****
  • 994
Re: Mein erster Amp ist geboren!
« Antwort #3 am: 6.03.2009 09:55 »
Danke!
Natürlich hat er eine Schutzerde, ordnungsgemäß mit M4-Schraube und gelb-grünem Kabel.
Auf dem Bild des Innern kann man ganz oben rechts die Schraube sehen, wo die weiße verdrillte Leitung die Kurve kriegt, das Kabel selbst liegt in einer Schleife unter der Netzbuchse!

Gruß
Mathias

*

Offline Athlord

  • YaBB God
  • *****
  • 3.209
Re: Mein erster Amp ist geboren!
« Antwort #4 am: 6.03.2009 12:16 »
Hallo,
toll - gut gemacht!
Das schaffen andere nicht mal beim vierten AMP..... :sex:

Der Klang würde mich in der Tat interessieren.
Den Creme Brulee hatte ich auch schon im Fokus.

Gruss
Jürgen
« Letzte Änderung: 6.03.2009 12:19 von Athlord »
Ich danke allen, die nichts zur Sache beizutragen hatten und trotzdem geschwiegen haben!

*

Offline harryhirsch

  • YaBB God
  • *****
  • 250
Re: Mein erster Amp ist geboren!
« Antwort #5 am: 6.03.2009 13:03 »
Hallo Mathias,

gefällt mir echt gut, toll!

Das Einzige was mir jetzt auffällt: der Widerstand mit Elko oben drauf, der an den Endstufenkathoden hängt. Da solltest du mal schauen wie es im Dauerbetrieb mit der Temperatur aussieht. Das bekommt dem Elko nämlich gar nicht gut und wirkt sich sehr lebenszeitverkürzend aus, wenn er zu warm wird. Evtl. müsstest du ihn dann halt zur Seite mit etwas Abstand verlegen. Oder da ist genügend Luft dazwischen, lässt sich aus der Perspektive nicht beurteilen.


Gruß, Volker
« Letzte Änderung: 6.03.2009 13:08 von harryhirsch »

*

Offline Beano

  • YaBB God
  • *****
  • 994
Re: Mein erster Amp ist geboren!
« Antwort #6 am: 6.03.2009 16:51 »
Hallo,

Danke Volker, der Kondensator liegt nicht auf dem Widerstand auf, sondern hat rund 1cm Luft.
Der Widerstand kann 10 Watt ab, denke das reicht locker, ich werde aber morgen mal einen Langzeittest machen und sehen wie warm der Elko wird.

Grüße
Mathias

*

Offline Sinner

  • Sr. Member
  • ****
  • 164
Re: Mein erster Amp ist geboren!
« Antwort #7 am: 7.03.2009 16:19 »
Sieht echt super aus! Wie schats mit ein paar Soundfiles aus?

Welches Gehäuse hast du genommen?

Gruß andy

*

Offline the_moppi

  • YaBB God
  • *****
  • 590
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Mein erster Amp ist geboren!
« Antwort #8 am: 7.03.2009 18:50 »
sehr sauberer aufbau!!! aber ich würd ne 1- geben, das kondensatorenbündel könnte man noch sauberer machen..... >:D

aber wenn ich mir meinen amp anschaue.......da siehts aus wie nach nem bombeneinschlag....

saubere sache, auch sounds hören will!


Mfg Marek
ICH HAB EUCH ALLE LIEB!

*

Offline Beano

  • YaBB God
  • *****
  • 994
Re: Mein erster Amp ist geboren!
« Antwort #9 am: 8.03.2009 10:03 »
Hallo,

Danke für Euer Lob  ;D
Das Gehäuse ist ein Hammond 1444-22, ich werde demnächst noch ein passendes Headshell bei Dirk bestellen, muss mich nur noch für eine Farbe entscheiden.

So, habe den Amp gestern ausführlich Probe gespielt und muss sagen ich bin begeistert!
Super Clean-Sound, feiner Übergang in Crunch und mit Booster fette Leads.
Sehr dynamischer Amp, klart beim Zurückdrehen des Gitarrenvolume super auf.
Der Tone-Schalter macht den Sound beim Aufdrehen immer fleischiger und fetter, super um den Amp an die Gitarre anzupassen.
Vom Grundklang her ist der Amp sehr trebly (was ich mag), bei Bedarf lässt sich das mit Cut in den Griff kriegen.
Also ich bin voll zufrieden, auch das PPIMV ist ein super Feature, mir gefällt das besser als das typische Matchless Master. (sorry, ich kann Sounds nicht gut beschreiben)

Ein Wermutstropfen bleibt: einer der Silva-Micas am Tone-Schalter ist kaputt, er lässt nur ganz wenig Signal durch :(
Ich hatte das schon einmal, allerdings hatte der dann DC-Durchgang!
Vielleicht hat jemand ja eine gute Alternative zu den SM ??? bei der Maßnahme werde ich auch gleich das Kondensatorbündel richten!

Soundfiles kommen vielleicht, muss mal sehen wo ich das machen kann.

Gruß
Mathias

*

Offline loco

  • YaBB God
  • *****
  • 1.772
Re: Mein erster Amp ist geboren!
« Antwort #10 am: 9.03.2009 09:29 »
Hallo
Eine meiner Meinung nach gute Alternative zu den Silver-Mica sind die Wima-FKP2-Kondensatoren. Die radiale Bauform muß allerdings
gegebenenfalls durch "Beinverlängerung" angepasst werden. Gruß --.-loco

*

Offline Beano

  • YaBB God
  • *****
  • 994
Re: Mein erster Amp ist geboren!
« Antwort #11 am: 9.03.2009 09:58 »
Hallo,

Danke loco, ich werde die mal ausprobieren.

Grüße aus Dresden
Mathias