Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
21
Tech-Talk Amps / Re: Halltank gesucht
« Letzter Beitrag von haebbe58 am 3.06.2024 17:09 »
Hi,

versuch mal, jeweils den Gleichstromwiderstand der Eingangs- und der Ausgangs-Spule zu messen. Dann schau mal in der anhängenden Datei auf Seite 9 nach, welche der ganz klein gedruckten DC-Impedanzwerte den von Dir gemessenen am nächsten kommen. Dann kannst Du noch die ungefährend Längen der Federn vergleichen mit den auf Seite 9 ganz oben. 

Damit käme man einem geeigneten Ersatztyp von Accutronics dann bestimmt sehr nahe. Für Belton  gilt dann dasselbe (auf Seite 10).
22
Tech-Talk Amps / Halltank gesucht
« Letzter Beitrag von Fwänk am 3.06.2024 15:55 »
Hallo zusammen,
ich habe hier einen Sound Special RT 30 Combo stehen dessen Halltank defekt ist. Es sind keine Federn mehr im Tank, siehe Fotos. Nun bin ich auf der Suche nach einem Ersatztank. Leider kann ich per DMM nicht viel an Informationen sammeln um einen im Shop zu suchen.

Aus dem Grund meine Frage, ob Ihr eine Idee habt welchen ich als Austausch nutzen kann? Ich würde auch zwei bis drei bestellen um den passenden zu finden.

Vielleicht gibt es in irgendeiner Ecke auch Pläne, ich habe keine gefunden. Hier im Forum gibt es auch nur einen Beitrag.

Vielen Dank vorab für Eure Unterstützung und viele Grüße
Frank
23
Tech-Talk Materialien / Re: Schraublochstanze Materialdicke?
« Letzter Beitrag von cfortner am 3.06.2024 12:18 »
24
Tech-Talk Marshall / Re: PPIMV - „Verbesserung“ bei Suhr/Friedman?
« Letzter Beitrag von Stahlröhre am 3.06.2024 00:17 »
Hallo Jochen, ja der Dave hält sich da etwas bedeckt was die genaue Beschaltung angeht. In diversen Live Talks hat er jedoch etwas darüber gesprochen und die Jungs im Slocloneforum haben die Infos dann wieder zusammen gesetzt. Entweder es ist ein komplett simples Crossline (vielleicht 500k oder 1M), oder aber ein Doppelpoti (wahrscheinlich 250k) bei dem je eine Hälfte als variabler Widerstand den 220k Biaswiderständen parallel geschaltet wird. Aus elektrischer Sicht sind beide Varianten nach meinem Verständnis gleichwertig. Im Demovideo von Sweetwater ist kurz das Innenleben des Verstärkers zu sehen, für mich sieht es nicht danach aus, als ob dort ein Stereopoti verbaut wäre.
In diesem Video geht er auf das PPIMV ein, es muss aber nicht zwangsläufig genau so im Friedman Plex verbaut sein: https://www.youtube.com/live/q6YL7uk_0w4?feature=shared&t=2952

Ein Nachteil der bei beiden Varianten entsteht ist, dass die Grenzfrequenz ansteigt je weiter das Master zugedreht wird. Meine Vermutung ist, dass die Koppelkondensatoren statt 22nF 100nF haben, da Daves 68er Plexi auch 100nF verbaut hat und der Plex ja auf diesem basieren soll. Die 100nF würden der hochrutschenden Grenzfrequenz wieder ein Stück weit entgegen wirken.

Im Slocloneforum hat mittlerweile einer ein Bild von einem SL68 MKII gepostet, offenbar hat John beim MKII dass PPIMV auf die oben beschriebene Variante mit Stereopoti umgeändert. Die ursprüngliche MKI Version hatte ein normales Lar/Mar.

Habe bisher nur das Lar/Mar ausprobiert, war aber nie zufrieden damit. In einer Endstufe mit Gegenkopplung funktioniert sowas meiner Meinung nach nur begrenzt zufriedenstellend, ich bezweifel das dass "neue" Friedman Master da jetzt grundlegend was dran ändert. Würde ein ordentliches Slaving Setup mit einer Powerstation solch einem Master vorziehen.
25
Tech-Talk Marshall / Re: PPIMV - „Verbesserung“ bei Suhr/Friedman?
« Letzter Beitrag von cca88 am 2.06.2024 23:17 »
Von dem was ich über das neue Friedman Mastervolume gelesen und gehört habe ist es nichts anderes als ein Trainwreck Type-3 Master.
Über ein 1Mohm Poti werden dabei die beiden Ausgänge des Pi zunehmend gegeneinander kurzgeschlossen.

Suhr verbaut ein standard Lar/Mar.

Hallo Stahlröhre,
Echt? Ein simples "Crossline" bei Friedman?

Frage in die Runde -wie findet ihr das Crossline?

Grüße
Jochen
26
Tech-Talk Marshall / Re: PPIMV - „Verbesserung“ bei Suhr/Friedman?
« Letzter Beitrag von Stahlröhre am 31.05.2024 14:26 »
Von dem was ich über das neue Friedman Mastervolume gelesen und gehört habe ist es nichts anderes als ein Trainwreck Type-3 Master.
Über ein 1Mohm Poti werden dabei die beiden Ausgänge des Pi zunehmend gegeneinander kurzgeschlossen.

Suhr verbaut ein standard Lar/Mar.
27
Tech-Talk Marshall / Re: PPIMV - „Verbesserung“ bei Suhr/Friedman?
« Letzter Beitrag von roseblood11 am 31.05.2024 13:08 »
Mag mal jemand einen Plan von dieser Variante posten?
28
Tech-Talk Amps / Re: TT LND150 Loop vs Konkurrenz
« Letzter Beitrag von roseblood11 am 31.05.2024 13:06 »
Ob der PI verzerrt, kann man doch mit dem Return-Poti steuern.
In dem Amp ist der Effektweg eher das Gimmick. Der soll schon auch Endstufenverzerrung können bei Bedarf.
Ich baue es erstmal auf, letztlich entscheidet das Ohr.
29
Tech-Talk Marshall / Re: PPIMV - „Verbesserung“ bei Suhr/Friedman?
« Letzter Beitrag von Sinner am 31.05.2024 08:07 »
Hallihallo,

schau mal im SLOcloneforum vorbei da gibt es was zu dem Thema (Friedman Plex Thread). Suhr verbaut wohl eine Schaltung die klanglich in Richtung Ler-Mar Master Volume geht. Beschaltet wird es ein wenig anders. Gibt dort auch Fotos von Suhr. Ich gehe mal stark davon aus dass die Gänsefüßchen durchaus angebracht sind und das Ganze ist nur ein wenig Marketing Hype, schaltungstechnisch ist es jedenfalls keine Innovation...just my 2 cents.

lg
30
Tech-Talk Marshall / PPIMV - „Verbesserung“ bei Suhr/Friedman?
« Letzter Beitrag von Paratrooper am 31.05.2024 02:29 »
Hallo!
Sowohl Friedman (neuer Plex) als auch Suhr (SL 6* MKII) werben aktuell mit „verbesserten“ Mastervolumes in ihren Plexi-Amps.
Kennt jemand schon Details, was da verändert wurde?
Vg
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10