Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Cayin A88T Modi´s?

  • 70 Antworten
  • 27180 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Tulpenknicker

  • Gast
Re: Cayin A88T Modi´s?
« Antwort #60 am: 22.06.2005 22:28 »
Hi Ralph,

Ich glaube der Cayin A50T muss noch warten,

nein, nicht weil etwa das Geld fehlen würde, sondern weil ich heute neue neue VV-Röhren von
RCA aus den USA bekommen habe....der Dynavox spielt jetzt deutlich angenehmer und präziser.. kein wunder, so sauber wie die kleinen Röhren zusammengebaut sind....

Soll jetzt aber nicht heissen, daß  ich mir den Cayin nicht mehr anschauen werde...

Gruß,

Nils ;)   

*

Belzebub

  • Gast
Re: Cayin A88T Modi´s?
« Antwort #61 am: 22.06.2005 22:46 »
Hi Nils :)

Hatte ich gar nicht mehr so auf der Kette das Du noch die ChinaBöllerchen drin hast ::) Auch noch die Dicken orginal? Dann entspann Dich mal.. dann wird der Cayin noch etwas länger warten hehee ;)

Anhören kannste ihn Dir der A88T oder einen anderen Amp ja immer noch bei Gelegenheit..

Gruß Ralph

*

Tulpenknicker

  • Gast
Re: Cayin A88T Modi´s?
« Antwort #62 am: 22.06.2005 23:05 »
Neeee

Chinaböller sind schon lange nicht mehr drinn....hat schon mal Tesla, Ei, Philips drinn....in allen drei Fällen  entsprach das Ergebnis nicht so ganz meinen Geschmack,  aber schon die waren besser als die 6F2 von "Chinaknüller"...... ;D

Gruß,

der Nils

*

Belzebub

  • Gast
Re: Cayin A88T Modi´s?
« Antwort #63 am: 22.06.2005 23:13 »
Oooh :o sorry.. Asche auf mein Haupt ;)

Man meint gar nicht wieviel Einfluß die kleinen Dinger auf den Klang haben können, schön das Du die für Dich richtigen Tubies gefunden hast :)

Mir fehlt zum vollen Glück noch ein Quad TS6550Reissue und noch paar VV Röhren von Brimar, letztere kann ich mit bisserl Glück tauschen ;D

Gruß Ralph

*

Tulpenknicker

  • Gast
Re: Cayin A88T Modi´s?
« Antwort #64 am: 27.07.2005 11:16 »
Hi Ralph,

Ich glaube der Cayin A50T muss noch warten   

Ich glaube ich muss meine Antwort revidieren,  ;D

Ende dieser/Anfang nächster Woche werde ich den Cayin A50T in meinen Händen halten,

ich kann es kaum erwarten, hoffentlich übersteht es den Versand schadlos....  ::)

Gruß,

Nils

*

Tulpenknicker

  • Gast
Re: Cayin A88T Modi´s?
« Antwort #65 am: 13.08.2005 20:53 »
Hallo zusammen,

er ist da !!!! Falls Intresse an einem kleine Bericht besteht kann ich gerne hier in diesem Forum einen reinposten. Leider sind die Highender hier nicht so zahlreich vertreten..... :(


Gruß,

Nils ;D

*

Offline Burkhard

  • YaBB God
  • *****
  • 362
Re: Cayin A88T Modi´s?
« Antwort #66 am: 14.08.2005 03:32 »
Moin

Ja denn Nils, mach mal :)
Mit Zeichnung?

Gruß
Burkhard

*

Offline hallthom

  • YaBB God
  • *****
  • 566
Re: Cayin A88T Modi´s?
« Antwort #67 am: 14.08.2005 13:35 »
Hallo,

ja würde mich auch interessieren, wenn möglich mit Bild  :)

Gruss, Thomas   noch so ein einzelner High-Ender  ;D
Die Elektronenröhren sind aus der heutigen Technik nicht mehr wegzudenken, sie haben sich in einem Siegeszug ohnegleichen die Welt erobert. (Zitat von 1962)

Tube-Audio

*

Tulpenknicker

  • Gast
Re: Cayin A88T Modi´s?
« Antwort #68 am: 14.08.2005 18:52 »
Hallo ihr Beiden,

dann gibt es scheinbar ja doch ein paar "HiFiisten" in diesem Forum  ;)


Dann lege ich mal los, ich denke ich Fange mal mit ein paar Bildern an!



Das ist das Gerät von Vorne ohne Röhrenschutzgitter, daß  ich normalerweise immer aufgesetzt lasse.



Hier ein Bild von Oben, gut zu sehen die verwendeten Röhren bei meinem Cayin stammen alle Röhren (EL34, ECC82, ECC83) von Electro Harmonix.



Eine sehr schöne Detailaufnahme von den Bias Mess- und Einstellpunkten, somit ist das Einstellen ein Kinderspiel und völlig sicher, da man das Gerät nicht aufschrauben muß und niemals in die Nähe von Hochspannungs führenden Teilen kommt.  Wer genau hinsiehr erkennt sogar die freie Verdrahtung, was bei Geräte für um die 1.300 € ja nicht unbedingt eine selbstverständlichkeit ist.

Das waren die technischen Äußerlichkeiten, doch wie sieht es mit dem Klang aus? Nun gut, ich will noch kein endgültiges Urteil abgeben, da das Gerät absolut jungfäulich ist und noch gut 100 Stunden zum einspielen braucht, nicht nur die Röhren, sondern auch die anderen fest installierten Bauteile des Cayins wie z. Bsp. die Kondensatoren.

Was ich bisher gehört habe hat mich aus den Socken gehauen, ich hatte schon zahlreiche mehr oder weniger teuere T-Verstärker von denen alle behaupteten, daß sie das Beste vom Besten waren, doch der Cayin macht sie alle platt. Die Details sind atemberaubend die wärme die die Musik verstrahlt ist sehr emotional, doch vorsicht: Schlechte Aufnahmen enttarnt der Cayin sofort so das es einem passieren kann, daß man seine Lieblings CDs nicht mehr mag, wenn der Tontechniker bei der Aufnahme geschludert hat. Der Cayin A50-T besitzt, genauso wie seine großen Brüder, einen Knopf auf der Fernbedienung zum  umschalten zwischen dem Trioden- und Ultralinearmodus. Da dies im laufenden Betrieb geschieht, kann man kurzzeitig ein leichtes "Bruzeln" in den Lautsprechern hören wenn die Relais ihres Amtes walten. Den Unterschied zwischen Triode und Pentode kann man besonders gut bei Stimmen und Instrumenten wahrnehmen, alles klingt viel klarer und mehr nach "Vorne" geholt wenn man den Versärker auf Triode umgeschaltet hat. Allerdings empfiehlt sich das nur bei kleinen Ensembles, große Orchester klingen meines Erachtens im Ultrlinearmodus besser, also wenn die Pentoden auch als Pentoden arbeiten dürfen.  Noch einen kleinen Nachteil hat der Triodenmodus: Es stehen nur noch 18 statt 35 Watt pro Kanal zur Verfügung, wer es also lauter mag kommt sehr leicht in den Bereich von Verzerrungen, wer wirkungsgradstarke Boxen hat wir allerdings damit nie Probleme haben.

Nun gut, es ist immer schwierig subjektive Eindrücke objektiv zu beschreiben, doch etwas kann ich jedem empfehlen der sich einen Röhrenvollverstärker zulegen möchte ohne ein kleines Vermögen auf den Tisch legen zu müssen: Hört euch den Cayin einfach mal probeweise an, für das Geld bekommt man eine Menge geboten, sogar in der Stereoplay haben die Tester geschrieben "besser geht es für 1.300€ nicht".


Gruß,

Nils  ;D ;)     
« Letzte Änderung: 14.08.2005 19:06 von Tulpenknicker »

*

Tulpenknicker

  • Gast
Re: Cayin A88T Modi´s?
« Antwort #69 am: 15.08.2005 20:27 »
Kleines Update,


ich habe jetzt den SACD-Player bekommen und die SACD Version des Pink Floyd Albums "The Dark Side of the Moon" und was soll ich sagen, das eine Anlage für  "so wenig Geld" so gut spielen kann ist enorm, ich hatte schon mal das Vergnügen einen 10.000 € Anlage mit Transistor zu hören....klang nicht schlecht, nur mit Sicherheit nicht besser  ;D

Gruß,

Nils 

*

Tulpenknicker

  • Gast
Re: Cayin A88T Modi´s?
« Antwort #70 am: 29.08.2005 19:56 »
Hallo zusammen,

besteht noch weiterhin intresse an einem abschliessenden Beitrag zum Test des A50-T ? ;)
Ansonsten werde ich diesen Thread schliessen...

Gruß,

Nils