Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Tech-Talk Einsteiger / Re: Gleichrichter bei SE Amps.
« Letzter Beitrag von Bierschinken am Heute um 05:56 Nachmittag »
Moin,

die Röhre ist zu 99% ein Atavismus und kein Designfeature.
Sag tritt auch in SE-Amps auf, da auch dort der Strom nur im Mittel konstant ist. Einzelne Aussteuerungsanteile sorgen jedoch natürlich auch für eine vom Mittel abweichende Stromaufnahme.
Der Punkt ist, dass du in praktisch allen Netzteilen hiervon nichts merkst, da die Elkos immer noch ausreichend Strom bereit stellen können, bei den kleinen SE-Endstufen. - Dennoch, je nach Netzteildesign merkst du auch da einen Unterschied in der Ansprache/Stabilität.

Einfach mal ein Scope mit Aufnahmefähigkeit an die Anodenspannung klemmen und mal schauen, wie die sich je nach Aussteuerung ändert.

Grüße,
Swen
2
Tech-Talk FAQ und Nützliches / Re: günstige DIY AuthentiCap Alternative
« Letzter Beitrag von 456Onno456 am Heute um 02:32 Nachmittag »
Hi blues,

ad 1.) gute Frage, ich weiß es nicht. Ich nehme an, dass dies auch nicht unbedingt VDE konform ist, das müsste man auch bedenken/erfragen. Ich glaube aber, dass der potentielle Schaden geringer ist, als in dem Fall in dem es einen Multisection cap so zerreißt. Ich habe die Dose mehrteilig gedruckt, es gibt also Sollbruchstellen für Überdruck im Gehäuse. Die Kanten des Deckel sind abgerundet, also falls der fliegt, dann fliegt ein <10g Plastikteil (ja die Schrauben wären zu bedenken). Oder verpasse ich was?

ad2.) ein 55 Jahre alter Ampeg R-15R. Das Chassis ist mit je 3 Tupfen an den Falzen punktgeschweißt. Schmodder, Rost, eine interne Verdrahtung zum davonlaufen und ein grausiges Tremolodesign kommen hinzu - das ist und war nie ein Glanzstück. Du hast Recht, danke für deinen Hinweis das werde ich machen.

Gruß

m.
3
Tech-Talk FAQ und Nützliches / Re: günstige DIY AuthentiCap Alternative
« Letzter Beitrag von bluesfreak am Heute um 02:10 Nachmittag »
Super Job, besser als alle bisher gesehen Bastellösungen...nur zwei Bedenken:
1. Kann die ABS Dose es ab falls es mal einen Totalversager bei einem Elko gibt oder mutiert das Teil zur Granate?
2. Ich seh den Schmodder an dem Oktalsockel zwischen den Pins mit Sorge, ich würde da zumindest mal mit nem Glasfaserpinsel sauber machen weil wenn es dumm geht und mal ein schwülwarmer Tag ist kann es zwischen den Pins funken weil der Staub feucht wird....

Gruß
blues
4
Tech-Talk Einsteiger / Gleichrichter bei SE Amps.
« Letzter Beitrag von roseblood11 am Heute um 01:28 Nachmittag »
Hallo,

welchen klanglichen Einfluss hat die Gleichrichterröhre bei einem SE Amp wie dem Vibro Champ? Sag dürfte es doch in einem Class A Verstärker nicht geben? Macht es einen Unterschied, ob der Amp clean oder verzerrt läuft? Eigentlich würde ja Diodengleichrichtung den großen Vorteil haben, dass man größere Filterelkos nehmen könnte. Trotzdem sieht man auch in neueren kleinen SE Amps oft die Röhre. Ist das bloß Marketing ("Nur echt mit dem Geruch von Leo Fenders Unterhose"...) oder gibt es einen klanglichen Grund?

Grüße, Immo
5
Tech-Talk FAQ und Nützliches / Re: günstige DIY AuthentiCap Alternative
« Letzter Beitrag von roseblood11 am Heute um 01:14 Nachmittag »
Klar, danke! Offenbar lebe ich hinterm Mond - als ich 3D-Druck zuletzt wahrgenommen habe, war das noch so teuer, dass es für private Nutzung kaum sinnvoll war.

Grüße, Immo
6
Tech-Talk Mesa Boogie / Re: Subway Blues Netzbrummen und hell glühende V2
« Letzter Beitrag von iefes am Heute um 12:06 Nachmittag »
Danke für euer Feedback.
@ Athlord: Das Poti würde ich als Fehler eigentlich ausschließen. Ich habe schon zwei verschiedene Neue probiert und das Signal kommt auch dann durch, wenn ich das grid von V1b direkt auf Masse verbinde. Der Widerstand vom Schleifer des Potis zu Masse ist auch <1 Ohm, wenn das Poti zugedreht ist. Außerdem scheint das übersprechende Signal in Phase mit der ersten Stufe zu sein, weshalb es beim aufdrehen des Potis kurzzeitig leiser wird wenn das ausreichend Signal über das grid in die zweite Stufe kommt und da verstärkt und phasen-gedreht wird.

Ich werde später mal mit etwas Druckluft versuchen, die Platine zu reinigen, vielleicht bringt das etwas. Aber irgendwie glaube ich nicht dran  ???
7
Tech-Talk FAQ und Nützliches / Re: günstige DIY AuthentiCap Alternative
« Letzter Beitrag von 456Onno456 am Heute um 12:05 Nachmittag »
naja, das ist eine Optimierungsfrage. Möglichst Kostengünstig würde man das wohl mit ABS drucken (bis 90°C wärmeformbeständig). Dazu braucht es aber wirklich gut geheizte build plate und eine Luftfilterung (habe ich beides gerade nicht).

Die kleine Lasche verwendet ca. 1m 1,75mm filament (ca. 3g sagt Cura). Auf einer 1kg ABS Spule befinden sich ca. 400m (mittelpreisig gibts die für ca. 20€). Also 5cent Materialkosten.

Wie man die Strom- und Gerätekosten anteilig rechnet überlasse ich anderen. Was man noch beachten sollte ist, dass man gerade beim Prototypen-Design schnell mal 5-10 'Versuche' erstellt und druckt bis es wirklich richtig sitzt.

hilft das?

LG,

Max
8
Tech-Talk FAQ und Nützliches / Re: günstige DIY AuthentiCap Alternative
« Letzter Beitrag von roseblood11 am Heute um 11:53 Vormittag »
Was kostet dich so ein Teil, wenn du das hitzebeständige Material nimmst?
9
Tech-Talk FAQ und Nützliches / Re: günstige DIY AuthentiCap Alternative
« Letzter Beitrag von 456Onno456 am Heute um 10:26 Vormittag »
Danke für die netten Worte Dirk.

Da es thematisch zu den gedruckten Haltern passt noch ein Bild einer kleinen Schelle für einen radialen 22µF/450V Kondensator.

LG,

m.
10
Tech-Talk Mesa Boogie / Re: Subway Blues Netzbrummen und hell glühende V2
« Letzter Beitrag von Athlord am Heute um 10:24 Vormittag »
Moin,
oder das Poti ist schlichtweg Grütze...
Cheers
Jürgen
Seiten: [1] 2 3 ... 10