Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

JetCity JCA20H Mods, andere Richtung (weniger Gain, weniger NFB)

  • 25 Antworten
  • 17163 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Niki

  • Full Member
  • ***
  • 42
Hallo Jürgen,
Für den 20HV finde ich leider keinen Schaltplan.
Aber ich hab bereits die Vorstufenpläne vom 20H und Marshall 2204 verglichen und die beiden sind sich schon sehr ähnlich. Sie unterscheiden sich fast nur in den Werten ihrer Bauteile. Leider bin ich noch  ;) nicht so fit, um zu wissen welche Bauteiländerung im Amp sich wie auswirkt um einen bestimmten Sound zu erreichen z.B. das Gain zu reduzieren.

Ich hab mir auch schon überlegt, ob ich einfach mal Vorstufe vom JetCity  auf 2204 umbaue. Einfach mal so auf gut Glück. Da weiß ich aber nicht ob ich dadurch klanglich in die Richtung komme wie ich will. Deswegen frag ich ja. Vielleicht hat ja jemand einen besseren Vorschlag.

Schönen Tag
Niki


*

Offline Niki

  • Full Member
  • ***
  • 42
Hallo,

Hab hier was fürs Archiv  ;D
Hab mittlerweile die Pläne für den Jet City JCA20HV gefunden.

Viele Grüße
Niki


*

Offline gonzo8700

  • Full Member
  • ***
  • 32
Hi, ich bin gerade dabei einen JCA20HV in stabiler Ausführung zu bauen. Leider habe ich selbst noch nie einen in den Finger gehabt. Kann mir vielleicht jemand die Anodenspannungen aller Röhren zum Abgleich verraten? Die Endstufen des JCA20H u. HV scheinen ja identisch zu sein. Ich habe mich zwar weitestgehend an den HV Schaltplan hier obendrüber gehalten trotzdem würde Ch das ganze gerne vergleichen.


Beste grüße

*

Offline Niki

  • Full Member
  • ***
  • 42
Hi,
ich werd meinen JCA2112RC, wo ich die Vorstufe aber auf JCM 800 umgebaut habe, in den Weihnachtsfeiertagen eh mal auf der Werkbank haben, dann kann ich dir zumindest dessen Spannungen sagen.

Meinen JCA20HV werd ich wohl demnächst verkaufen.

Viele Grüße
Niki

*

Offline gonzo8700

  • Full Member
  • ***
  • 32
Hi Niki,
vielen Dank!
An den Anoden der EL84 scheinen die Kisten irgendwas zwischen 350V und 370V zu haben...Da scheint es Streungen zu geben. Da befinde ich mich mit meinen 350V in einem guten Bereich.
Mit der original Schaltung von oben und dem Hammond 369JX komme ich jedoch auf eine negative Gitterspannung an g1 von -19,4/-20,1V welche jch auf -15V reduziert habe. Daher würde mich im Moment interessieren was der original Trafo als Biasspannung ausspuckt.

Beste Grüße

*

Offline kugelblitz

  • YaBB God
  • *****
  • 1.724
  • be seeing you...
27V AC, soweit ich mich erinnere. Den Stellbereich einzugrenzen ist ja nicht so der Aufwand.
Trafo specs sind glaub ich zumindest beim 20H: 266V AC @ 150mA, 6.3V @ 2A und 27V bias tap.

HTH,
Sepp

*

Offline gonzo8700

  • Full Member
  • ***
  • 32
Super!
Vielen Dank!
Jetzt müsste ich nur noch wissen, was eine funktionierende Biasschaltung an Strom zieht. Das ist glaube ich aber eher schwer raus zu finden...

Beste Grüße

*

Offline Striker52

  • YaBB God
  • *****
  • 1.638
2 A von der Heizwicklung scheinen für 2 EL84 und 3 ECC83 etwas knapp bemessen zu sein ???
Dafür werden dann halt die Anoden mit über 350V gegrillt   :devil:
Gruß Axel

PS: Den Biasstrom kannst du vernachlässigen,,da fliesst nix.
« Letzte Änderung: 21.12.2016 14:00 von Striker52 »

*

Offline frosch1986

  • Sr. Member
  • ****
  • 120
Ich weis nicht ob ich hier richtig frage, aber hat einer nen tipp für nen anderen AÜ? Ich bräuchte einen ersatz. Würde der vom 18Watt Marshall gehen?

LG
Timo

*

Offline darkbluemurder

  • YaBB God
  • *****
  • 2.441
Hallo Timo,

von den technischen Daten her passt der 18W für 2 EL 84 Endröhren. Es kann aber sein, dass er andere Abmessungen als der Originaltrafo hat, so dass Bohr- und/oder Fräsarbeiten nötig werden.

Viele Grüße
Stephan
Bauten
Chieftain, HoSo56, Cleartone, Dirty Shirley, CJ 11, Junior Chief, Peggy 40

Conversions
Marshall 1959 SLP RI zu Minimalist HRM, Fender Bassman zu Mark Overdrive Special, Marshall 100W JMP zu Fat BE100, Marshall JTM 45 Reissue zu Dirty Daisy; Guyatone Bassman zu Basstonemaster

*

Offline gonzo8700

  • Full Member
  • ***
  • 32
Hallo zusammen,

Ich würde mich hier gerne nochmal einklinken, da ich kein extra Thread öffnen möchte.

Wieweiter oben schon erwähnt, habe ich den JCA20HV mit einigen Änderungen ( Choke, depth Poti) nachgebaut. Leider hatte ich in den letzten Monaten kaum Zeit weiter zu machen.

Der Amp läuft, rauscht nicht; so weit so gut.
Nun bin ich doch nicht zufrieden, da der amp folgendes Problem aufweist. Das Master Volume erzeugt auf den Stellungen 10 Uhr, 13 Uhr und 16 Uhr beim auf- und zudrehen ein klopfen.

Hat das schon einmal jemand beobachten können?

Beste Grüße