Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

2x15W mit GU50 PP in Triodenschaltung

  • 29 Antworten
  • 11554 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline es345

  • YaBB God
  • *****
  • 820
Re: 2x15W mit GU50 PP in Triodenschaltung
« Antwort #15 am: 15.09.2013 00:24 »
Zitat
Was ich auf jeden Fall nicht empfehlen kann, sind die Billig-GU50-Sockel.

Für gute Fassungen ohne Käfig such mal nach "Audioröhrentechnik". Nicht ganz billig aber ein ganz anderer Qualitätsstandart.

Gruß Hans- Georg

*

Offline _peter

  • YaBB God
  • *****
  • 1.792
Re: 2x15W mit GU50 PP in Triodenschaltung
« Antwort #16 am: 15.09.2013 01:26 »
Hallo Hans-Georg,

ich kenne die Seite und die Sockel aber das ist mir preislich dann wirklich zu viel.
Es gibt ja auch noch die russischen Fassugen ohne Käfig. Aber jetzt bleiben vorerst
die günstigen drin und die Kiste soll erst mal laufen. Ich habe alle Kontakte etwas
zusammengebogen und die Röhren sitzen jetzt schon strammer.

Außerdem habe ich den Schaltplan noch einmal überarbeitet. Ich werde nun doch
mit einer Pentode als V1 arbeiten, damit ich genug Verstärkung habe, um noch eine
vernünftige Gegenkopplung über alles hinzubekommen. Außerdem kann ich so das
Eingangspoti etwas großer machen, ohne die Höhen zu beschneiden.

Gruß, Peter
vintagevalveamps
Der Imperativ von "messen" lautet: miss!

*

Offline jacob

  • YaBB God
  • *****
  • 4.438
  • Rote Amps klingen besser!
Re: 2x15W mit GU50 PP in Triodenschaltung
« Antwort #17 am: 15.09.2013 10:34 »
Moin Peter,

geh' besser noch mal in Dich- m.E. sollte man beim Kauf von Röhren- Fassungen lieber nicht allzu sehr sparen wollen  :-
Bedenke u.a. die notwendige langfristige Kontaktsicherheit und die mechanische Stabilität der Fassungen bei den üblicherweise meist recht hohen Betriebstemperaturen der Röhren.
Auch dann, wenn der Amp nur "inhäusig" verwendet wird...  8)

Gruß

Jacob
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist grundsätzlich in der Praxis größer als in der Theorie. (Unbekannt)

Ein Mensch, der spürt, wenn auch verschwommen, er müsste sich, genau genommen, im Grunde seines Herzens schämen, zieht vor, es nicht genau zu nehmen. (Eugen Roth)

*

diyMen

  • Gast
Re: 2x15W mit GU50 PP in Triodenschaltung
« Antwort #18 am: 16.10.2013 00:22 »
Achso: Gibt es Kommentare/Einwäde zur Schaltung?

Hallo allerseits,
ich habe definitiv  Einwände, konkret zur Erzeugung der Heizspannung, zur Sicherheit und zum Anodenspannungsnetzteil. Ich vermisse Sicherungen im Primärkreis in beiden ! Leitungen des Netztransformators, sowie eine Sicherung im Sekundärkreis der Anodenwicklung. Wenn man die Endröhren einzeln noch gesondert sichern möchte, dann mit einer Sicherung im Katodenkreis jeder Endröhre. Um im Fehlerfall eine ausgelöste Sicherung zu erkennen, kann dieser eine LED mit entsprechendem Vorwiderstand parallel geschaltet werden, so dass im Fehlerfall, nach ansprechen der Sicherung nur noch ein geringer Strom fliest, jener aber die LED bedient und die defekte Sicherung signalisiert. Im Anodenspannungsnetzteil ist der Ladekondensator mit 330µF einfach viel zu groß. Als Ladekondensator, dazu direkt nach dem Gleichrichter, ist 50-100µF sinnvoll und erst nach! der Drossel macht eine größere (Sieb)Kapazität Sinn. Große Ladekondensatorkapazität belastet den Transformator unnütz (Stichworte: Strumflußwinkel, Lade und Entladeverhältnisse zwischen den Halbwellen).

So wie die Schaltung dargestellt ist, wird der Heizleistungsverbrauch quasi verdoppelt - sinnfrei. Obendrein wird unnötiger Aufwand beim stabilisieren der Heizspannung getrieben um dann am Ende eine falsche Spannung zu haben, wozu???

Es ist eine Endstufe bei der auch bei reiner Wechselstromheizung keinerlei Brummen durch Influenzen aus den Heizwendeln zu befürchten wäre. Alle Katoden liegen niederohmig auf Masse, beim ECC88 Phasendreher mit 18KOhm RK wirkt zu dem die Gleichtaktunterdrückung einer etwaigen Brumminfluenz entgegen (identische Phasenlage in den Katoden).

Weiterhin die beiden gleichzeitigen Massepunkte, einmal jener in der Mitte beider 6,3V Heizwicklungen und jener am Ende der Gleichspannungssiebung sind kontraproduktiv. Warum? Die negative Halbwelle "sieht" die Masse über die 100 Ohm "direkt", während die positive den Spannungsverlust an den Widerständen und dem Regler in der + Leitung "sieht". Schlimmstenfalls wird auf diese Art der Brummabstand verschlechtert.

Zur Funktion eines 7805 & Co ist zu sagen, dass der Stromfluß über den Set Anschluss ( der bei einem Festspannungsregler typischer Weise auf Masse liegt), vernachlässigbar gering ist. Wenn die Masse also auf einer Z-Spannung "schwimmend" ist, genügen hier bereits Kleinleistungstypen (Glasgehäuse). Wenn also trotz Unnötigkeit ein Regler (z.B. LT1038 & Co) verwendet werden soll, dann ein einstellbarer !! (z.B. LT1038 & Co) um exakt 6,30V ermöglichen zu können.

Mein Rat ist die Röhren konventionell mit Wechselstrom zu heizen, dazu mit der richtigen Spannung was der Katodenlebensdauer und folglich Röhrenlebensdauer nur zu Gute kommen kann. Weiterhin besagte Sicherungen hinzufügen und die Siebkette der Anodenspannung sinnvoll zu gestalten.

Gruß Frank

*

Offline kugelblitz

  • YaBB God
  • *****
  • 1.724
  • be seeing you...
Re: 2x15W mit GU50 PP in Triodenschaltung
« Antwort #19 am: 16.10.2013 12:20 »
Hallo Frank,

bezüglich der Sicherungen solltest Du Dir noch einmal die geposteten Bilder ansehen, da bin ich gestern noch auf 7 Sicherungen gekommen. Ich gehe einmal stark davon aus, daß diese nicht nur zur Zierde oder weil es jeder verbaut am Gehäuse bzw auf der Platine angebracht sind. ;)

Gruß,
Sepp


*

diyMen

  • Gast
Re: 2x15W mit GU50 PP in Triodenschaltung
« Antwort #20 am: 16.10.2013 12:46 »
Hallo Frank,

bezüglich der Sicherungen solltest Du Dir noch einmal die geposteten Bilder ansehen, da bin ich gestern noch auf 7 Sicherungen gekommen. Ich gehe einmal stark davon aus, daß diese nicht nur zur Zierde oder weil es jeder verbaut am Gehäuse bzw auf der Platine angebracht sind. ;)

Gruß,
Sepp

Hallo Sepp,
der Schaltplan steht zur Diskussion und in dem ist keine einzige Sicherung vorgesehen. Bilder vom Aufbau sagen gar nichts und wenn da 100 Sicherung im Bild zu sehen wären.

Gruß Frank

*

Offline Dirk

  • Dirk M.
  • Administrator
  • YaBB God
  • *****
  • 12.260
  • 2T or not 2T
Re: 2x15W mit GU50 PP in Triodenschaltung
« Antwort #21 am: 16.10.2013 12:51 »
Hallo Frank,

ich bin mir sicher, dass die Art und Weise der Formulierung Deiner Beiträge sehr schnell zu einer großen Missgunst führt. Überdenke dies bei Deinen nächsten Beiträgen und versuche Laichenschändung zu vermeiden.

Gruß, Dirk


Für Support und Produktanfragen bitte das offizielle Kontaktformular im Shop verwenden. PMs werden nicht beantwortet.

*

diyMen

  • Gast
Re: 2x15W mit GU50 PP in Triodenschaltung
« Antwort #22 am: 16.10.2013 12:56 »
Hallo Frank,

ich bin mir sicher, dass die Art und Weise der Formulierung Deiner Beiträge sehr schnell zu einer großen Missgunst führt. Überdenke dies bei Deinen nächsten Beiträgen und versuche Laichenschändung zu vermeiden.

Gruß, Dirk

Hallo Dirk, das musst Du mir aber mal genauer erklären! Ich schreibe zum Thema was ich denke und meine was ich sage, ganz pragmatisch.
Gruß Frank

*

Offline _peter

  • YaBB God
  • *****
  • 1.792
Re: 2x15W mit GU50 PP in Triodenschaltung
« Antwort #23 am: 16.10.2013 13:12 »
Willkommen im Forum Frank,

deine Kritik ist theoretisch richtig und prinzipiell gern gesehen.
Allerdings lassen die Beiträge, die du bisher geschrieben hast, vermuten, dass du dir
die Threads gar nicht richtig durchgelesen hast (bezieht sich auch auf Nachbarthreads).
Auf das meiste von dem, was du schreibst, wurde doch schon weiter oben schon eingegangen.
Deine Hinweise sind also gar nicht mehr aktuell. So kommt es rüber, als ob du nur dein Wissen
vorzeigen möchtest und dich für das Projekt eigentlich nicht interessierst.

Im Übrigen sollte ich tatsächlich mal einen besseren Plan einstellen. Leider komme ich gerade
kaum zum Basteln und der Amp wird wohl noch eine Weile brauchen.

Ich schicke den Beitrag jetzt mal trotzdem so ab, obwohl meine Vorredner schon etwas vom
Inhalt vorweggenommen haben.

Gruß, Peter

PS: Das mit der Laichenschändung bezieht sich auf den 4xKT88-Thread, der schon ein halbes
Jahr lang nicht mehr fortgeführt wird.
PPS: Bitte hier keinen Zank-Thread draus werden lassen.
« Letzte Änderung: 16.10.2013 13:16 von _peter »
vintagevalveamps
Der Imperativ von "messen" lautet: miss!

*

Offline kugelblitz

  • YaBB God
  • *****
  • 1.724
  • be seeing you...
Re: 2x15W mit GU50 PP in Triodenschaltung
« Antwort #24 am: 16.10.2013 13:17 »
der Schaltplan steht zur Diskussion und in dem ist keine einzige Sicherung vorgesehen. Bilder vom Aufbau sagen gar nichts und wenn da 100 Sicherung im Bild zu sehen wären.

Da ist ja auch keine primär Seite des PT zu sehen, müsste es dann da nicht schon heissen, das geht ja gar nicht ;) Ich bin mir sicher Peter wollte Informationen zu seiner Schaltung, da sind Deine Tips zum Netzteil sicher nicht schlecht, aber der Rest muss wirklich nicht sein. Selbst als Forumsneuling, in der Materie scheinst Du ja zumindest dem Großteil von uns zumindest was die HIFI Seite angeht weit voraus zu sein, sollte es ersichtlich sein daß Peter nicht seinen Ersten baut und auf den Bildern ist IMO eine Absicherung der Primärseite des PT zu sehen, wie auch die Absicherung der HV Spannungen, die Deutung der restlichen Sicherungen ist mir jetzt zu aufwendig...

@Leichenschändung: In Foren wird es in der Regel ungern gesehen, alte schon längst abgeschlossene oder im Sande verlaufene Threads wieder auszugraben. Mit Ausnahme vielleicht wenn der Threadersteller Neuigkeiten zu seinem Amp hat, jemand noch gerne eine Antwort zu einem im Sande verlaufenen Thema hat. ("Was ist nun daraus geworden?") oder man direkt eine Frage (Glückwünsche... whatever) zu einem selbst gebauten Amp hat.

Anderes Verhalten wirkt meist provozierend und lässt nur das früher oder später Klima hochkochen. Es wäre ja nicht das erste Mal daß die Gemüter dann sinnloserweise heißlaufen und die Teilnehmer dann irgendwann nicht mehr realisieren daß sie in der Öffentlichkeit für jeden lesbar unnötige vielleicht sogar ins beleidigende abrutschende Diskussionen führen.

Zusätzlich ist meist ein Willkommen ich bin..., das ist mein erster... oder was auch immer als Vorstellung gern gesehen.

Trotzdem willkommen,
Sepp

PS: Peter war schneller, aber auch ich schick ihn trotzdem ab ;)
PSS: Nachdem das eigentlich OT ist, war es mein letzter hierzu.

@Peter: Ich hoffe früher oder später sehen wir noch Bilder vom fertigen Amp.

*

Offline Dirk

  • Dirk M.
  • Administrator
  • YaBB God
  • *****
  • 12.260
  • 2T or not 2T
Re: 2x15W mit GU50 PP in Triodenschaltung
« Antwort #25 am: 16.10.2013 13:29 »
Hallo,

Hallo Dirk, das musst Du mir aber mal genauer erklären! Ich schreibe zum Thema was ich denke und meine was ich sage, ganz pragmatisch.

Ich bin mir sicher, dass ich Dir nicht weiter erklären muss was ich meine.

Gruß, Dirk


Für Support und Produktanfragen bitte das offizielle Kontaktformular im Shop verwenden. PMs werden nicht beantwortet.

*

haotschmi

  • Gast
Re: 2x15W mit GU50 PP in Triodenschaltung
« Antwort #26 am: 17.10.2013 17:14 »
Ich liebe dieses Forum  :topjob:
Gruß Otto

*

Offline _peter

  • YaBB God
  • *****
  • 1.792
Re: 2x15W mit GU50 PP in Triodenschaltung
« Antwort #27 am: 20.11.2013 17:32 »
Hallo,

kurzer Zwischenstand. Nach neuem Job, langem Warten auf letzte Bauteilchen und
Fehlersuche (bei sich am Ende die EF86 als Verursacher herausgestellt hat), ist nun
der erste Kanal getestet und läuft. Fehlt noch der zweite Kanal, die ganze
Eingangssektion und das Aufhübschen. Allerdings habe ich zwischendurch noch eine
4x12er, einen Amp für nen Freund und die passenden Hifi-Boxen zu bauen, so dass
die Fleißarbeit noch eine Weile auf sich warten lässt. Hoffentlich bin ich Weihnachten
fertig. Anbei noch zwei Bilder - Gesamtansicht und der erste Kanal.

Gruß, Peter
vintagevalveamps
Der Imperativ von "messen" lautet: miss!

*

Offline kugelblitz

  • YaBB God
  • *****
  • 1.724
  • be seeing you...
Re: 2x15W mit GU50 PP in Triodenschaltung
« Antwort #28 am: 20.11.2013 17:43 »
Hallo Peter,

wenn er so klingt wie er aussieht  :danke:, viel Spass damit,
Sepp

*

diyMen

  • Gast
Re: 2x15W mit GU50 PP in Triodenschaltung
« Antwort #29 am: 2.05.2014 13:30 »
Ist zwar schon n alter Thread, aber ne direktgekoppelte Schaltung der Vorstufe den (Betriebs)Spannungsschwankungen, verursacht durch die Endstufe, zu unterwerfen ..ich finds sehr suboptimal.

Wenn schon nicht die gesamte Vorstufe mit stabilisierter Spannung versehen werden will, dann wenigstens die Betriebsspannung der EF86. Bei der E88CC Phasenumkehr wirken sich durch deren Gleichtaktunterdrückung  Spannungsschwankungen deutlich weniger aus - sie Begrenzen auber denoch den möglichen Hub.

Gruß Frank