Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Engl Powerball II Mod (Ausgangsübertrager / KT66) und Speaker (Tornado / Mod12)

  • 18 Antworten
  • 4136 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline MrMojoRisin

  • Jr. Member
  • **
  • 23
So, heute war große Operation. Ich hatte ihm gegenüber nochmal meine Bedenken geäußert. Er hat dann gesagt, dann machen wir es schrittweise. Den Ausgangsübertrager hängt er profesorisch ran, dann kann man direkt vergleichen. Bei den Röhren haben wir auch direkt verglichen. Kurz zusammengefasst, beides ein Unterschied wie Tag und Nacht....

Wen Details interessieren, hier die lange Version :D

So, was konnte ich feststellen:

Vorher war es so, dass ich den jeweiligen Gain der Kanäle so bis 25% aufdrehen konnte, kurz drüber hats dann komprimiert und der Sound bzw. Gain war mir dann schon zu viel. So unter 20% wars einfach zu wenig irgendwie, da hats dann an allem gefehlt. Also ich hatte echt nur nen kleinen Spielraum der sich ganz gut angehört hat. Drüber und drunter war nix. Dieser Spielraum geht jetzt über einen viel größeren Regelweg. Ist total geil. Jetzt kann ich mir den Sound der Kanäle wirklich vom Gain her reindrehen, wie ich das möchte. Davor hatte ich nur schlechte Übungsamps, dann zu einem günstigen Engl Screamer gekommen, dann den Powerball. Denke beim Screamer wars ähnlich. Die Leute schreiben in Foren immer von zu viel Gain, oder noch bisschen Gain rein oder raus. Ich konnte das nie nachvollziehen, weil es für mich fast nur eine Gainlevel pro Kanal gab. Jetzt hört man richtig die Verzerrung zunehmen, wenn man dreht. Das war vorher einfach nicht. Echt klasse.

"Bass"Fundament. Also untenrum hats ja immer irgendwie gehakt beim Powerball. Ich habe zwar mit Deathpunch und Bottom Taste gearbeitet, aber wenns in die richtige Richtung ging, wurde es dann dumpf und leicht matschig. Jetzt kann ich da wirklich gut aufdrehen und es hört sich immer noch gut an in den Bässen, selbst mit meiner B-Tuning Ibanez. Echt wahnsinn. Jetzt springen einen die Töne ja fast schon an. Die kommen viel direkter, klarer und voller rüber. Ich übertreibs nicht mit dem Bass, aber jetzt hat das Ding schon ordentlich Wumms dahinter. Auch was, was ich mir von Anfang an erwünscht hätte.

Zum Sound allgemein und das schreib ich jetzt mal den Tung Sol KT66 zu. Vorher war der Sound der 6l6 eher flach, langweilig. Den Sound hab ich am Pedalboard dann aufgepeppt, damit es dann ganz gut war. Heißt, es lief ein Maxon OD808 mit Gain auf 0. Das hat mir die Töne/Noten ein bisschen hervorgehoben. Keine Ahnung klang echt cooler als ohne. Dann noch einen Reverb im FX Loop, den ich standardmäßig anhatte, um ein bisschen mehr Volumen/Raumklang reinzubekommen. War beides standardmäßig an, denn ohne war der Sound echt nicht so gut. Heute erstmal ohne getestet. Ich hatte weder das Bedürfnis nach dem Tubescreamer Klon, noch nach mehr Raumklang. Alles schon da. Das Ding klingt jetzt viel weiter, offener, voluminöser, 3D... keine Ahnung. Jetzt hab ich zwei Pedal zum Verkaufen :D

Die Dynamik hat auch ordentlich zugenommen. Clean Kanal mit moderatem Anschlag ist auch clean. Wenn man ein bisschen reinhaut sind wir schon sehr australisch. Ging vorher auch nicht.

Ich bin auf jeden Fall richtig glücklich damit und kann nur sagen, dass es absolut die richtige Entscheidung war. So, zu viel geschrieben, ich muss weiter spielen :D


*

Offline guanre

  • Sr. Member
  • ****
  • 118
Zitat:"Das Ding klingt jetzt viel weiter, offener, voluminöser, 3D... keine Ahnung."
Na na, wir sind hier nicht im hifi Bereich. Muss ja besser klingen, hast ja viel Kohle dafür hingelegt.


*

Offline guanre

  • Sr. Member
  • ****
  • 118
Noch ne Frage, Welcher AÜ wurden den jetzt verbaut?

*

Offline MrMojoRisin

  • Jr. Member
  • **
  • 23
Na na, wir sind hier nicht im hifi Bereich. Muss ja besser klingen, hast ja viel Kohle dafür hingelegt.

Woher weißt du, was ich bezahlt hab :) Er hat sich Zeit genommen, wir haben alles getestet im A/B Vergleich. Er hat mir 2x Endstufenröhren das BIAS eingemessen, weil ich in einem anderen wieder die originalen zum Verkauf drin haben wollte + den AÜ. Hab 150€ bezahlt. Dafür, was ich jetzt und dass ich für den alten AÜ noch ein paar Kröten bekomme und evtl. für meine anderen Endstufenröhren hab ich das gern bezahlt :)

Welcher verbaut wurde müsste ich nachfragen, da ich ich da von der Materie keinen Plan hab. Heißt, er hätte es mir sagen können und spätestens ne Stunde später hätte ich das nicht mehr gewusst, also hab ich es gelassen :D