Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Powertrafo für Laney AOR 30

  • 1 Antworten
  • 143 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline funktion1

  • Newbie
  • *
  • 3
Powertrafo für Laney AOR 30
« am: 3.07.2020 11:04 »
So, ich habe seit längerem besagten Laney AOR 30 bei mir auf der Werkbank mit defektem Powertrafo. Nach längerer erfolgloser Suche nach einem Ersatz, bin ich dann auf einen Ersatztrafo für einen Fender Champ 25SE gestossen. Grundsätzlich hat der ähnliche sekundär Spannungen und wird auch als Ersatztrafo für den AOR 30 beworben.

Der Unterschied liegt in der niedrigen Sekundär Spannung. Der Original Trafo hatte 24V (also 2x12 Volt), der Ersatz 38V. Auf der Shopseite wird für den AOR empfohlen die nach dem Brückengleichrichter in Reihe geschalteten Widerstände (R75+76, 82 Ohm) zu vergrössern. Ich habe ein bisschen hin und her gerechnet und bin zu dem Schluss gekommen, dass es mehr Sinn macht mit einem zweiten Widerstand einen Spannungsteiler zu bauen, der mir jeweils 12V liefert. Nach meinen Berechungen müsst ich dafür nach den schon vorhandenen 82 Ohm Widerständen jeweils einen 47 Ohm Widerstand auf Masse legen.

Kann man das so machen?

Schaltplan ist angehängt, es geht um Seite 1

*

Online iefes

  • YaBB God
  • *****
  • 484
Re: Powertrafo für Laney AOR 30
« Antwort #1 am: 3.07.2020 13:09 »
Ich denke, es reicht, wenn du die besagten 82R Widerstände durch einen etwas höheren Wert ersetzt (150R?). In der Schaltung sind 15V Zener Dioden, die die Spannung sowieso auf höchsten 15V halten. Auch mit den +/-15V werden die TL072 bzw. TL071 ohne Probleme laufen. Du musst allerdings darauf achten, dass die Spannung ohne Last nicht so hoch wird, dass die Leistung der Zener-Dioden überschritten wird. Außerdem kann (!) es sein, dass ein größerer R in der Spannungsversorgung (R75 + R76) bei Signal-Spitzen einen leichten Sag erzeugt. Das wird aber wenn überhaupt dann nur bei der Reverb-Treiber Schaltung einen Einfluss haben, da nur hier wirklich nennenswerte mA fließen können.
Alles ohne Garantie!