Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

5E3 High Power

  • 11 Antworten
  • 1382 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline lewis

  • Full Member
  • ***
  • 63
5E3 High Power
« am: 27.11.2020 10:22 »
Der 5E3 HIGH - Power hat eine festen Bias spannung , kann ich das mit eine potmeter einstellbar machen.

Mit freudliche grusse.

Seldon

*

Offline hako

  • YaBB God
  • *****
  • 367
Re: 5E3 High Power
« Antwort #1 am: 27.11.2020 15:08 »
Ja, das geht. Ersetze R26 durch eine Poti/R-Kombination...
Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten!

*

Offline guitar1969

  • Starter
  • *
  • 7
Re: 5E3 High Power
« Antwort #2 am: 3.03.2022 20:38 »
Hallo zusammen, der Hi Power klingt super, allerdings hat das Kit unglaublich viel Bass. Was kann ich tun, um die Basswiedergabe zu reduzieren? LG - Axel

*

Offline berwin

  • Full Member
  • ***
  • 69
Re: 5E3 High Power
« Antwort #3 am: 3.03.2022 20:54 »
Hi,

Vielleicht erst mal C1 verkleinern. 10uF oder noch kleiner.
Evtl. auch C2 und C3  auf 47nF oder 22nF.

Ich mag aber viel Bass :-)

Grüsse, Bernd

*

Offline guitar1969

  • Starter
  • *
  • 7
Re: 5E3 High Power
« Antwort #4 am: 13.03.2022 17:12 »
Hi Bernd,

besten Dank und sorry für die späte Antwort. Wenn ich es richtig verstehe, wären das dann die folgenden Bauteile:

C1: cax-10-63 oder cax-4.7-63
C2/C3: cma022 oder cma047

Und noch eine Frage: An welchen Erdungspunkt kommt die Erdung der Heizleitung (2*100 Ohm) sinnvollerweise?

Wäre nett, wenn Du mir noch eine kurze RM geben könntest.

Lieben Dank - Axel

*

Offline berwin

  • Full Member
  • ***
  • 69
Re: 5E3 High Power
« Antwort #5 am: 13.03.2022 17:36 »
besten Dank und sorry für die späte Antwort. Wenn ich es richtig verstehe, wären das dann die folgenden Bauteile:

C1: cax-10-63 oder cax-4.7-63
C2/C3: cma022 oder cma047

Und noch eine Frage: An welchen Erdungspunkt kommt die Erdung der Heizleitung (2*100 Ohm) sinnvollerweise?

Ich denke, am effektivsten dürfte C1 auf 4,7 uF sein. Die Koppelkondensatoren haben nicht so einen grossen Effekt, wenn man nicht extrem kleiner wird.

Sehr hilfreich sind diese Calculators:

https://www.ampbooks.com/mobile/amplifier-calculators/cathode-capacitor/

https://www.ampbooks.com/mobile/amplifier-calculators/coupling-capacitor/

Die Widerstände für die Heizung brauchst du doch garnicht. Soweit ich weiss hat der Trafo eine Mittelanzapfung, die auf Masse liegt.

Grüsse,Bernd

*

Offline guitar1969

  • Starter
  • *
  • 7
Re: 5E3 High Power
« Antwort #6 am: 13.03.2022 17:39 »
Ich denke, am effektivsten dürfte C1 auf 4,7 uF sein. Die Koppelkondensatoren haben nicht so einen grossen Effekt, wenn man nicht extrem kleiner wird.

Sehr hilfreich sind diese Calculators:

https://www.ampbooks.com/mobile/amplifier-calculators/cathode-capacitor/

https://www.ampbooks.com/mobile/amplifier-calculators/coupling-capacitor/

Die Widerstände für die Heizung brauchst du doch garnicht. Soweit ich weiss hat der Trafo eine Mittelanzapfung, die auf Masse liegt.

Grüsse,Bernd

Hi Bernd, besten Dank für die schnelle Antwort. Dann probiere ich das einmal aus. Schönen Sonntag noch - Axel

*

Offline guitar1969

  • Starter
  • *
  • 7
Re: 5E3 High Power
« Antwort #7 am: 16.03.2022 18:39 »
Ich denke, am effektivsten dürfte C1 auf 4,7 uF sein. Die Koppelkondensatoren haben nicht so einen grossen Effekt, wenn man nicht extrem kleiner wird.

Sehr hilfreich sind diese Calculators:

https://www.ampbooks.com/mobile/amplifier-calculators/cathode-capacitor/

https://www.ampbooks.com/mobile/amplifier-calculators/coupling-capacitor/

Die Widerstände für die Heizung brauchst du doch garnicht. Soweit ich weiss hat der Trafo eine Mittelanzapfung, die auf Masse liegt.

Grüsse,Bernd

Hi Bernd, ich habe C1 auf 4,7 uF verkleinert, das Ergebnis ist aber nicht wirklich deutlich. Ich habe mir auch die Calculators angeschaut - echt klasse!! Wenn ich R7 (im Calculator RL) von 100K auf 50K reduzieren würde, ist die Reduktion deutlich stärker. Kann ich das gefahrlos machen? LG - Axel

*

Offline berwin

  • Full Member
  • ***
  • 69
Re: 5E3 High Power
« Antwort #8 am: 16.03.2022 19:18 »
Damit reduzierst du die Verstärkung der Stufe. Und zwar nur im Normal Kanal. 100k bis 220k sind da eher üblich.

Kannst mit C1 noch weiter runter gehen 2.2 uF oder gar 1uF.
Könntest auch C6 (Ck 2. Stufe) noch verkleinern.

Oder liegt es vielleicht doch an deiner Box/Speaker?

Grüsse, Bernd

*

Offline guitar1969

  • Starter
  • *
  • 7
Re: 5E3 High Power
« Antwort #9 am: 5.04.2022 12:56 »
Damit reduzierst du die Verstärkung der Stufe. Und zwar nur im Normal Kanal. 100k bis 220k sind da eher üblich.

Kannst mit C1 noch weiter runter gehen 2.2 uF oder gar 1uF.
Könntest auch C6 (Ck 2. Stufe) noch verkleinern.

Oder liegt es vielleicht doch an deiner Box/Speaker?

Grüsse, Bernd


So, habe es mit verschiedenen Boxen probiert. Das macht einen Unterschied, aber trotzdem bringt er mir zuviel Bass. Ich habe jetzt zusätzlich noch C6 auf 10uF getauscht und es ist etwas besser geworden. Ich werde jetzt nochmal mit beiden runtergehen. C1 auf 2,2 und ggf. 1uF wie von die vorgeschlagen und C6 ggf. auf 4,7.

Noch eine Frage: Auf dem Board sind - wie beim normalen 5E3 auch genutzt noch ein Widerstand parallel zu einem Elko eingezeichnet, die beide von Pin8 der beiden Endstufenröhren weggehen. Beim HiP ist dies im Schaltplan nicht vorhanden und im Layout gebrückt zur Masse. So habe ich es auch gemacht. Welche Wirkung hat es, hier die Kombi aus Widerstand/Elko einzulöten?

Lieben Dank für Deine / Eure Antworten - Axel

*

Offline bluesfreak

  • YaBB God
  • *****
  • 2.573
  • Ain`t no tube, ain`t no sound....
Re: 5E3 High Power
« Antwort #10 am: 5.04.2022 17:14 »
Noch eine Frage: Auf dem Board sind - wie beim normalen 5E3 auch genutzt noch ein Widerstand parallel zu einem Elko eingezeichnet, die beide von Pin8 der beiden Endstufenröhren weggehen. Beim HiP ist dies im Schaltplan nicht vorhanden und im Layout gebrückt zur Masse. So habe ich es auch gemacht. Welche Wirkung hat es, hier die Kombi aus Widerstand/Elko einzulöten?

Der Widerstand/Kondensator Kombi ist der Kathodenwiderstand bzw Kathodenbypasskondensator der Endröhren wenn der Endstufe in Kathodenbias laufen soll.
Das hat der "normale" 5E3 aber der HiP braucht das nicht weil er eine externe, feste Bias Spannung bekommt. Insofern also diese beiden Bauteile NICHT hinzufügen.

Gruß
blues

*

Offline guitar1969

  • Starter
  • *
  • 7
Re: 5E3 High Power
« Antwort #11 am: 9.04.2022 08:20 »
Der Widerstand/Kondensator Kombi ist der Kathodenwiderstand bzw Kathodenbypasskondensator der Endröhren wenn der Endstufe in Kathodenbias laufen soll.
Das hat der "normale" 5E3 aber der HiP braucht das nicht weil er eine externe, feste Bias Spannung bekommt. Insofern also diese beiden Bauteile NICHT hinzufügen.

Gruß
blues

Besten Dank!!