Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Mesa Boogie Mark IV Clean Kanal - kann der auch zerren???

  • 6 Antworten
  • 1557 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline markus_musik

  • Full Member
  • ***
  • 46
Hallo
zusammen.

Nachfolgende Mail habe ich auch an Dirk verschickt.

Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen?

Ich spiele einen Mesa Boogie Mark IV und er klingt wirklich
großartig. Allerdings bin ich vor kurzem auf das Video von Leon Todd
gestoßen. Rhythm 1 klingt in dem Video clean aber he spielt auch a
sehr gut klingenden verzerrten Sound mit diesem Kanal. Mein Mark 4 aus
dem Jahr 2007
klingt bei vollem Gain nur ein bisschen verzerrt. Der Clean sound klingt
wie er soll. Wenn ich nun "Pull bright" ziehe, ändert sich der Klang
nur sehr gering. Müsste der Effekt hier nicht viel größer sein? Ich habe
bereits die Röhren gewechselt (Endstufe sowie Vorstufe)  - ohne
Erfolg.
Übrigens spiele ich den Amp im Proberaum, also nicht zu
Hause im Schlafzimmer! :-)
Hier ist das Video, am Ende spielt er einen tollen verzerrten Sound auf
Rhythm 1:
https://www.youtube.com/watch?v=oGkiWlsunvA

Meine Gitarre ist eine Les Paul Heritage mit Seymoru Duncan SH4 Tonabnehmer.

Danke für eure Unterstützung!

Markus

*

Offline markus_musik

  • Full Member
  • ***
  • 46
Hallo nochmals,


noch ein Nachtrag zu meiner Frage oder ein Gedanke:

Die Vorstufenröhren habe ich ja wie geschrieben gewechselt - allerdings ohne Erfolg auf die Übersteuerungsmöglichkeit.

Als Vorstufenröhren verwende ich die chinesischen 12ax7-C selected.

Könnte es denn auch sein, dass ich zwingend für V1 eine Premium Selected Röhre bzw. Spax verwenden muss? Haben diese Röhren denn automatisch einen höheren (selektierten) Verstärkungsfaktor?

Danke für eure Antworten.


Grüße Markus

*

Offline iefes

  • YaBB God
  • *****
  • 821
Also ich würde behaupten, prinzipiell brauchts dafür keine super spezielle Röhre. Der Verstärkungsfaktor ist grob immer gleich bei gleichem Röhrentyp (anhängig von der Schaltung).
Wenn du das Gain voll aufdrehst und dann den Pull Bright betätigst, dann sollte sich nichts ändern, weil der Bright-Kondensator durch den komplett aufgedrehten Gain Regler schon überbrückt und damit kurzgeschlossen ist. Der Bright Schalter ist für gewöhnlich eher dazu da, Höhen zu erhalten, wenn Gain eben nicht voll aufgedreht ist.
Bist du sicher, dass er im Video kein Pedal davor benutzt? Habe es nicht komplett geschaut, das war mir zu lang  ::)

*

Offline markus_musik

  • Full Member
  • ***
  • 46
Hallo,


danke für die Rückmeldung. Ab ca. Minute 18 stellt er den Clean-Kanal vor - dann brauchst du weniger Zeit zum Anhören! :-)

Ob er was vorschaltet weiß ich nicht - ich gehe mal nicht davon aus. Allerdings ist der angezerrte Rhythm 1 Sound für mich so beeindruckend, dass es zu schön wäre, wenn mein Amp dies auch könnte! :-)


Grüße Markus



*

Offline markus_musik

  • Full Member
  • ***
  • 46
...wobei ich mir fast sicher bin, dass das der Rhythm 1 "trocken" angespielt ist.

Dies kann man schön sehen, wenn er den Gainregler des Amps weiter aufdreht und dieser dann zerrt!


Grüße Markus

*

Offline geowicht

  • YaBB God
  • *****
  • 398
Hallo Markus,der max. output der Gitarre scheint ja einen großen Einfluss zu haben.Evtl brauchts ja wirklich nur noch ein ein wenig mehr per pedal geboostes Signal bei Dir.Video klingt jedenfalls gut.

Zum bright switch hat iefes schon geschrieben.
GrüßeGerhard

*

Offline Sound ohne Sand

  • Full Member
  • ***
  • 74
Hallo,
hast du den Channel-Volume auch voll aufgedreht, er erwähnt das ja auch im Video, damit wird die Stufe nach der Loop noch überfahren?

lg wolfgang