Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Box für 6" Lautsprecher

  • 17 Antworten
  • 665 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Cons

  • Full Member
  • ***
  • 36
Re: Box für 6" Lautsprecher
« Antwort #15 am: 26.04.2021 21:39 »
Hi,

den Rat, den Schwirrkonus rauszutrennen, habe schon so oft gelesen/gehört...  es wird bei diesen Lautsprechern fast ausschließlich von jedem HiFi-Freak immer sofort automatisch empfohlen (oder sollte man besser sagen: nachgeplappert, selbst wenn sie einen Lautsprecher überhaupt noch nicht gehört haben und nur sehen,, dass er einen Schwirrkonus hat.

Dann frage ich mich allerdings immer, wieso eine Fa. mit der enormen Erfahrung wie Visaton die Schwirrkonusse in manchen Modellen trotzdem nach Jahrzehnten immer noch drin lässt ... die haben sich doch irgendwas gedacht dabei, schließlich ist eine Konstruktion mit Schwirrkonus aufwändiger als eine ohne...

Ich habe das beim BG17 (und auch beim BG20) selbst auch schon getestet und war dann echt enttäuscht vom Ergebnis. Selbst für HiFi bringt es keine Verbesserung und der Speaker beamt danach sogar mehr als vorher.

Also bitte erstmal dranlassen und ausgiebig einspielen und immer testen bevor man zum Skalpell greift. Und am Amp gibt es immer noch Klangregler, mit denen man zuviel Höhen etwas wegregeln kan. Wenn man nachher nach der OP aber zu wenig Höhen wieder reinregeln soll, dann hebt man auch das Rauchen des Amps mit an und je nach Stärke killt das teilweise die Dynamik, vor allem im cleanen Bereich.

Darum schrieb ich ja bereits (...) das muss man ausprobieren (...)

Ich habe mir den K&T Artikel gekauft und bereits kurz überflogen.

Dort ist tatsächlich die Rede von Resonanzspitzen bei 18 kHz.
Darüber hinaus wird der lineare Frequenzgang gelobt, was sich in einem ausgezeichneten Cleansound wiederspiegelt.
Nur beim vollen Brett kommt der Kleine nicht an die Großen heran (Klar bei einer Resonanzspitze bei 18 kHz).

Was mich am Artikel jedoch wundert ist diese Aussage:
Sehr linearer Frequenzgang, anders als bei so manchen Gitarrenlautsprechern die ja sounden....

Ja habe ich denn nun eine Hifi-Box bzw. Abhörmonitor oder möchte ich eine Gitarrenbox, denn die muss ja sounden - Abfall des Frequenzgangs bei 5kHz.

Meiner persönlichen Meinung bleiben da nur folgende Lösungsmöglichkeiten:

Die Schwirrkonen bei den BG17 entfernen

oder

Gleich Lautsprecher zu verwenden, welche für den Zweck "Gitarrenbox" zweckmäßiger geeignet sind.

Wie z.B.
Jensen Mod 6-15
Jensen C6V
Jensen P6V
Eminence 620H




*

Offline haebbe58

  • YaBB God
  • *****
  • 3.315
Re: Box für 6" Lautsprecher
« Antwort #16 am: 27.04.2021 14:51 »
Okay, mach wie Du meinst, meine Meinung habe ich geschrieben. Du scheinst überhaupt genau zu wissen, was Du willst ... Hauptsache anders. Bleibt nur die Frage, warum Du dann überhaupt hier fragst...

Egal, ich habe ohenhin schon zu viel hier geschrieben und ziehe mich aus diesem Thread zurück, das bringt nichts mehr hier.
« Letzte Änderung: 27.04.2021 14:54 von haebbe58 »

*

Offline Cons

  • Full Member
  • ***
  • 36
Re: Box für 6" Lautsprecher
« Antwort #17 am: 1.05.2021 05:03 »
Okay, mach wie Du meinst, meine Meinung habe ich geschrieben. Du scheinst überhaupt genau zu wissen, was Du willst ... Hauptsache anders. Bleibt nur die Frage, warum Du dann überhaupt hier fragst...

Egal, ich habe ohenhin schon zu viel hier geschrieben und ziehe mich aus diesem Thread zurück, das bringt nichts mehr hier.

Von einer sachlichen Diskussion lebt doch ein Forum.
Warum dann aufhören wenn es interessant wird?
Jeder trägt seine Meinung, Erfahrung, Überlegungen und Kenntnisse zu den Themen bei.
Ist das etwa falsch?

Ich schätze deine Beiträge hier sehr. Ist es jedoch falsch, deren Inhalt aufzugreifen und sich darüber auszutauschen?
Wenn ja, dann können wir es hier tatsächlich lassen, dann brauch auch wirklich keiner mehr eine Frage stellen oder eine Antwort zu verfassen.
Wenn sich jeder gleich wieder zurückzieht, nur weil jemand Anderes auf seine Antwort eingegangen ist bzw. Bezug genommen hat und dessen Worte vielleicht nicht ganz zusagen.

Klar ist man nicht immer einer Meinung, das kommt sogar öfter mal vor - ist aber nun wirklich kein Grund sich in die Ecke zurückzuziehen.

Gerade nun wegen der oben zitierten Antwort, hätte ich eigentlich auch kein Interesse mehr und könnte mich auch zurückziehen.
Denn ich habe wirklich keine Lust wie ein Sozialarbeiter hier aufzutreten und vermeintliche Diskrepanzen wieder in Ordnung zu bringen.

Ich habe weder gestänkert, noch gepöbelt, niemanden beleidigt und ging stets von einem sachlichen Miteinander aus.
Darauf aufbauend habe ich meine Beiträge formuliert.

Vielleicht gebe ich mir auch zu viel Mühe mit Anderen? Ich weiß es nicht.

Gruß
Cons