Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

OpAmp-Suche nach Covid19

  • 2 Antworten
  • 923 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline orange1969

  • YaBB God
  • *****
  • 446
OpAmp-Suche nach Covid19
« am: 16.09.2021 10:05 »
Werte Mit-Forumler,

ich hoffe, alle sind noch gesund.
Durch Zufall habe ich die Homepage von VeroCity Effects gefunden - und war überrascht, dass Lochrasterplatinen voll salonfähig sind. (Obwohl nichts an die Aufbauten auf Resopal-Platinchen herankommt.  8) )
-> Also schauen wir mal auf einer allseits bekannten Webseite für Layouts für Lochrasterplatinen, was es so an nachvollziehbaren Layouts gibt.
Es war auch eine Adaption für ein mittelpreisiges Verzerrerpedal eines wohlbekannten und -beleibten Amp-Gurus aus USA zu finden. …

Eine genauere Analyse der Schaltung, ein Quervergleich mit anderen Quellen, offenbart jedoch, dass bei der Entwicklung des überall erhältlichen BE-OD auf gut erhältliche, bewährte Bauteile zurückgegriffen wurde, die nicht an der Grenze des technisch Möglichen beschaltet wurden. Habe mein LoneWolf Left Hand Wrath Deluxe geöffnet und auch hier wurden TL07x als OPAmps eigesetzt.

Ich habe mittlerweile beispielhaft 2 Standard-Opamp-Schaltungen durchgerechnet. Mit moderneren OPAmps und optimalerer Beschaltung wären im Falle eines BE-ODs mindestens 8dB weniger noise floor möglich (für das ganze Pedal, nicht für jede einzelne Stufe).
Der OPA x134 ist mittlerweile nicht mehr Stand der Technik. Den OPA164x finde ich nirgends. Der OPA1656 scheint noch zu neu zu sein (Gibt's schon aber nirgends zu kaufen)
Und ob der gute alte AD743 für Audio-Anwendungen in Verzerrerpedalen taugt, kann mir kein Mensch sagen.

Und da ist die Frage, ob man in der Bucht Angebote zu OPA164x fernöstlicher Anbieter ernst nehmen kann ? Oder ob es herausgemessene, umgestempelte Exemplare eines anderen OP-Amps sind ?
Bin ich generell zu dämlich, OP-Amps zu finden/kaufen ? Oder sind die coronabedingt auch alle ausverkauft ?

Und noch was: Die neuen OPAmps gibt es anscheinend nur noch als SOIC-Packages. Wo bekommt Ihr diese Adapter-Platinchen nach DIL her ?

Falls jemand was dazu beitragen kann - ich freue mich über jeden Beitrag. (Und wenn jemand aufgrund der Chip-Krise auf Bleistiftröhren oder Nuvistoren umgestiegen ist, bitte auch Bescheid schreiben.

Erstmal noch ein Kaffee ..
orange1969

*

Offline roehrich

  • YaBB God
  • *****
  • 257
Re: OpAmp-Suche nach Covid19
« Antwort #1 am: 16.09.2021 10:23 »
Guten Morgen,

suche einfach in der Bucht nach "so8 dil adapter" ... dann hast Du ausgesorgt   ;D

Ciao
Sebastian

*

Offline günther

  • Full Member
  • ***
  • 40
Re: OpAmp-Suche nach Covid19
« Antwort #2 am: 16.09.2021 12:18 »
Den OPA164x kann man nicht kaufen.
OPA 1641, OPA 1642, OPA 1644 findest du bei R... M... oder D...