Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Anpassungsübertrager bei Transistor Endstufe?

  • 2 Antworten
  • 624 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Martmart

  • Full Member
  • ***
  • 39
Hallo,
würde es funktionieren wenn ich diesen Übertrager: https://www.tube-town.net/ttstore/uebertrager-impedanz-anpassung-100-w.html?language=de
In den Endstufenausgang eines Marshall 5210 (4 Ohm) einbaue, damit ich bei der Lautsprecher Wahl etwas mehr Spielraum habe (bzw leistungsmäßig ausnutzen kann)? Sprich, mir einen Impedanzwahlschalter da rein basteln könnte?

*

Offline WiderGates

  • YaBB God
  • *****
  • 599
Re: Anpassungsübertrager bei Transistor Endstufe?
« Antwort #1 am: 21.02.2022 15:02 »
Hallo,
ich denke nicht dass da lautstärkemäßig ein (entscheidender) Unterschied ist wenn ein 8Ω (oder 16Ω) Speaker am 4Ω Ausgang angeschlossen ist.
Bei meinem Fender Mustang III ist es jedenfalls so.
Original war da ein Celestion G12T-100 8Ω drin,
jetzt ein Vintage30 mit 16Ω und der ist sogar ne Ecke lauter.

8Ω am 4Ω Ausgang ist 3db weniger, so gut wie nicht leiser.
Du brauchst auch keine doppelten Watt.
Beim Bass wäre das schon leicht anders, da muss mehr Luft bewegt werden.
Hawadääre, freundliche Grüße & fröhliches Schaffen
Dieter

*

Offline dimashek

  • YaBB God
  • *****
  • 517
  • Gnd is where the good electrons go when they die
Re: Anpassungsübertrager bei Transistor Endstufe?
« Antwort #2 am: 21.02.2022 16:18 »
Bei Transen braucht man keine Anpassung. 4 Ohm bedeutet: 4 ohm und mehr sind kein Problem. <4 geht nicht. 
Du kannst locker alles reinstecken, ohne Schalter.
Man kriegt, wie oben geschrieben,  etwas mehr Leistung bei 4 Ohm. Lautstärkeunterschied wahrscheinlich nicht erkennbar