Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Röhrenheizung mit zwei Heizwicklungen

  • 17 Antworten
  • 1273 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline matchboxracer

  • Sr. Member
  • ****
  • 217
Röhrenheizung mit zwei Heizwicklungen
« am: 24.03.2023 11:21 »
Hallo liebes Forum!

Ich bräuchte mal euern Rat bezüglich des Aufbaus einer Röhrenheizung. Es soll ein 100W 2-Kanal Amp (4x KT77 und 4x12AX7) mit einem Clean und einem Overdrive-Kanal mit 3 bzw. schaltbar 4 Gain-Stufen werden (ala Brown-Eye).
Zuhause habe ich noch einen T*D „Marshall-Style“ PT. Dieser leistet Sekundär HT: 380V-0V@500mA, Bias: 100V-0V@50mA, 1.Heizung: 3,15V-CT-3,15V@6,5A und 2.Heizung 6,3V-0V@1A. Die Versorgung der Relais und Kontrollleuchten würde ich über seine separate 12VDC Spannungsversorgung realisieren (TT Kit hier aus dem Shop).
Bei dem T*D Trafo habe ich nun zwei Heizwicklungen. Die 1. für 4x KT44 und 1x12AX7 (PI) und die 2. für die 3x12AX7 der Vorstufe. Soweit alles kein Problem.
Generell würde ich die Heizung „hochlegen“. Damit habe ich bisher gute Erfahrungen gemacht. Den CT der 1. Wicklung würde ich hochlegen (ca.50V). Die 2. Wicklung über zwei 100R Widerstände (oder Poti) symmetrieren und diese dann auf den Punkt der ersten Wicklung legen.

Wie würdet ihr vorgehen um den Amp möglichst brummfrei zu gestalten? Kann man das so machen oder bin ich mit meiner Idee auf dem Holzweg?

(Der „TT-MAJ100-PW“ hier aus dem Shop wäre sicher die bessere Wahl gewesen. So könnte ich mir auch die separate 12VDC Spannungsversorgung sparen.)

Gruß
Julian

*

Offline Jürgen

  • YaBB God
  • *****
  • 399
Re: Röhrenheizung mit zwei Heizwicklungen
« Antwort #1 am: 24.03.2023 15:53 »
Hi,

ich würde die Schalterei mit 6V-Relais aus der Heizwicklung realisieren, die Kontrollleuchten auch, und alles mit DC heizen. Mache ich nur noch so, zumindest die Vorstufen. Die Brummerei und die merkwürdigen Dinge, die mit AC-Heizung passieren, gehen mir auf den Keks. 
Vielleicht hiermit? https://www.tube-town.net/ttstore/tt-bausatz-dc-heizung.html

Gruß, Jürgen
« Letzte Änderung: 24.03.2023 15:56 von Jürgen »

*

Offline matchboxracer

  • Sr. Member
  • ****
  • 217
Re: Röhrenheizung mit zwei Heizwicklungen
« Antwort #2 am: 24.03.2023 16:03 »
Danke für die Info. Das wäre sicher auch eine Option. Die Relais und Kontrollleuchten könnte ich über die zweite Heizwicklung betreiben. Die erste Wicklung dann für die Endstufenröhren.
Dann müsste ich mir allerdings einen zusätzlichen Heiztrafo einbauen.
Das schaue ich mir noch mal an.

*

Offline Jürgen

  • YaBB God
  • *****
  • 399
Re: Röhrenheizung mit zwei Heizwicklungen
« Antwort #3 am: 25.03.2023 04:09 »
Wozu willst du den zusätzlichen Heiztrafo einbauen? Kannst du nicht die 3,15-0-3,15V für die Endstufenröhren + PI verwenden, (CT auf Masse sollte als Anti-Brumm-Maßnahme) ausreichen und die 6,3V-Wicklung gleichrichten und damit Vorstufe und Relais/LED versorgen? Oder planst du 4x12AX7 für die Vorstufe + eine 12AX7 für den PI? Dann reichen 1A Heizstrom nicht aus.
Grüße, Jürgen
« Letzte Änderung: 25.03.2023 04:20 von Jürgen »

*

Offline matchboxracer

  • Sr. Member
  • ****
  • 217
Re: Röhrenheizung mit zwei Heizwicklungen
« Antwort #4 am: 25.03.2023 08:37 »
Oh, ich dachte, dass man bei der Gleichrichtung der Heizung mit einem „Leistungsfaktor“ von 0,5 rechnet. Also wenn ich pro 12AX7 Röhre mit 0,3A (6,3V DC) rechne, dann benötige vom Trafo 0,6A (6,3V AC). So habe ich es jedenfalls mal gelernt.

*

Offline Jürgen

  • YaBB God
  • *****
  • 399
Re: Röhrenheizung mit zwei Heizwicklungen
« Antwort #5 am: 25.03.2023 17:28 »
Das ist mir ehrlich gesagt neu. Wenn es stimmen sollte, brauchst Du tatsächlich noch einen kleinen Heiztrafo...

*

Offline matchboxracer

  • Sr. Member
  • ****
  • 217
Re: Röhrenheizung mit zwei Heizwicklungen
« Antwort #6 am: 25.03.2023 19:20 »
Also ich hab’s hier mal gelesen.

„Another important thing to be aware of is that rectifying AC to DC in this way introduces a power-factor loss of about 0.5, which loads down the transformer more. In other words, to supply a heater with 300mA of DC the transformer actually has to deliver about 600mA of AC, So be careful not to overload the transformer.“

https://www.valvewizard.co.uk/heater.html

*

Offline Jürgen

  • YaBB God
  • *****
  • 399
Re: Röhrenheizung mit zwei Heizwicklungen
« Antwort #7 am: 25.03.2023 22:16 »
Um diese Aussage, die mir ein bisschen übertrieben vorkommt zu überprüfen, könnte man ja mal eine Strommessung auf der Trafoseite durchführen. Das werde ich demnächst mal tun und berichten!

*

Offline sev

  • YaBB God
  • *****
  • 853
  • Most of life´s problems can be fixed by a chainsaw
Re: Röhrenheizung mit zwei Heizwicklungen
« Antwort #8 am: 26.03.2023 07:23 »
Moin ihr beiden,
Hammond hat zu dem Thema die Antwort, das berühmte "kommt drauf an"  ;D
https://www.hammfg.com/electronics/transformers/rectifier
Je nach Gleichrichtungsmethode gehts ode auch nicht.
Grüßle,
Stefan
"If there's more than one way to do a job, and one of those ways will result in disaster, then somebody will do it that way."
--Edward Murphy

*

Offline carlitz

  • YaBB God
  • *****
  • 1.689
  • never give up
Re: Röhrenheizung mit zwei Heizwicklungen
« Antwort #9 am: 26.03.2023 12:49 »
Hi,

ich würde die Schalterei mit 6V-Relais aus der Heizwicklung realisieren, die Kontrollleuchten auch, und alles mit DC heizen. Mache ich nur noch so, zumindest die Vorstufen. Die Brummerei und die merkwürdigen Dinge, die mit AC-Heizung passieren, gehen mir auf den Keks. 
Vielleicht hiermit? https://www.tube-town.net/ttstore/tt-bausatz-dc-heizung.html

Gruß, Jürgen

Recht hast Du Jürgen, mir geht das auch schon lange auf die Nerven und DC heilt es einfach
If you don't know how to fix it, stop breaking it!

*

Offline roehrich

  • YaBB God
  • *****
  • 341
Re: Röhrenheizung mit zwei Heizwicklungen
« Antwort #10 am: 26.03.2023 22:58 »
Hallo Stefan,

Hammond hat zu dem Thema die Antwort, das berühmte "kommt drauf an"  ;D
https://www.hammfg.com/electronics/transformers/rectifier
Je nach Gleichrichtungsmethode gehts ode auch nicht.

Du beziehst Dich aber nicht auf den Absatz "Rectifier Selection Notes"? ... denn da geht es nur um die Strombelastbarkeit der Gleichrichterdioden.

Das eigentliche Kriterium ist die Leistung, und da kann auch Hammond nicht zaubern. Primär muss soviel reingesteckt, wie sekundär entnommen wird, zuzüglich der Verluste in den Dioden. Und selbst bei Schottky-Dioden ist das nicht vernachlässigbar, da der Spannungsabfall vergleichsweise gross im Verhältnis zur Betriebsspannung ist.

Ciao
Sebastian

*

Offline sev

  • YaBB God
  • *****
  • 853
  • Most of life´s problems can be fixed by a chainsaw
Re: Röhrenheizung mit zwei Heizwicklungen
« Antwort #11 am: 27.03.2023 07:13 »
Moin Sebastian,
ich wollte eigentlich nur dran erinnern das resultierende Spannung & Strom von der Art der Gleichrichtung abhängt und dementsprechend der "Wirkungsgrad" nicht pauschaltmit 0.5 angenommen werden sollte.
Grüßle,
Stefan
"If there's more than one way to do a job, and one of those ways will result in disaster, then somebody will do it that way."
--Edward Murphy

*

Offline roehrich

  • YaBB God
  • *****
  • 341
Re: Röhrenheizung mit zwei Heizwicklungen
« Antwort #12 am: 27.03.2023 07:55 »
Guten Morgen Stefan,

prima, dann sind wir uns ja einig  :)

Ich wünsche allen einen guten Start in die Woche ... trotz Streik und Sommerzeit!

Ciao
Sebastian

*

Offline matchboxracer

  • Sr. Member
  • ****
  • 217
Re: Röhrenheizung mit zwei Heizwicklungen
« Antwort #13 am: 27.03.2023 12:38 »
Danke schon mal für die Rückmeldungen. Ich werde definitiv den Weg gehen und die Vorstufenröhren mit DC heizen. Dafür habe ich mir den Hammond 266L14 Trafo rausgesucht. Dieser liefert 14V@2A und ist so kompakt, dass er theoretisch sogar ins Chassis passt. Wenn ich dann den Spannungsabfall berücksichtige, dann dürften nach dem Brückengleichrichter noch 12,6V übrig bleiben.

*

Offline Jürgen

  • YaBB God
  • *****
  • 399
Re: Röhrenheizung mit zwei Heizwicklungen
« Antwort #14 am: 28.03.2023 01:07 »
Jetzt bin ich verwirrt: gilt denn hier nicht, wie bei der Berechnung von Hochspannung auch, nach Gleichrichtung und Glättung 14Vx1,41=19,74V?  ???

Gruß, Jürgen