Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Sugar Box + Vanilla Overdrive

  • 27 Antworten
  • 2318 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline tuck

  • Full Member
  • ***
  • 37
Sugar Box + Vanilla Overdrive
« am: 3.11.2023 15:24 »
Hallo zusammen,
ein ungenutzter Vanilla Overdrive sucht eine neue Aufgabe und da dachte ich mir, ich würde gern einen Bassbastelspaßverstärker bauen.
Klingt denn der Vanilla Overdrive vor einer Sugar Box gut oder ist das eher ein „kann man so machen“?
Die Sugar Box möchte ich mir noch zulegen. Die Überlegung war jetzt beides mit einem Kemo Modul oder einem TPA* Modul (liegt in der Schublade, genauer Name gerade nicht geläufig) in ein kleines Top zu stecken. Es gibts einen Thread für einen ähnlichen Übungskombo aber das Ergebnis blieb aus.
Trotz des DIY Gedankens möchte ich nicht unnötig Geld raushauen um mal was auszuprobieren.
Grandiose Idee oder dümmlich?

*

Offline tuck

  • Full Member
  • ***
  • 37
Re: Sugar Box + Vanilla Overdrive
« Antwort #1 am: 8.11.2023 10:28 »
Na Versuch macht kluch. Ich hatte mal ein paar Röhren gesucht und finde den Vanilla Overdrive recht gut.
Klaut einiges an Bass. Evtl wie im unten genannten Thread genannt ohne Tone Stack versuchen. Wenn ich Zeit habe werde ich mal etwas rumlöten.

@Dirk: ist was aus dem damaligen Basszerrentest geworden?
https://www.tube-town.de/ttforum/index.php/topic,10429.msg99415.html#msg99415

*

Offline tuck

  • Full Member
  • ***
  • 37
Re: Sugar Box + Vanilla Overdrive
« Antwort #2 am: 8.11.2023 17:17 »
Zum Thema Zerre, ist die denn berhaupt notwendig bei der Sugar Box 60 oder bringt der Bass Boost genau den selben Effekt wie der Vanilla Overdrive?
Denn dieser Zerrgrad würde mir schon ausreichen.

*

Offline cfortner

  • Full Member
  • ***
  • 98
Re: Sugar Box + Vanilla Overdrive
« Antwort #3 am: 30.11.2023 19:52 »
Moin,

mal eine andere Frage dazu, ich habe eine Sugar Box für Bass ohne Netzteil bei Kleinanzeigen erstanden und habe das Problem, dass mit einem Industrie-Schaltnetzteil 12V 3A typische Störungen eines Schaltnetzteiles zu hören sind (minimal bei Master zu, aber hörbar).

So ist er nicht zu gebrauchen, deshalb habe ich das Netzteil, das bei einem FMC Retrobass (Fusstreter mit Röhre und passivem Tonestack, 12V 2A) dabei war - keine Probleme mehr.

Das Einzige, was von aussen anders ist, ist eine Ferrit-Kapsel am Kabel kurz hinter dem Netzteil (siehe Foto).

Kann es sein, dass das der Unterschied ist? Moderne Schaltnetzteile, erst recht nach Industriestandard, sollten ja eigentlich kaum solche Probleme machen, andererseits sind die Röhrenschaltungen sehr hochohmig und damit empfindlich.

Habt Ihr damit Erfahrungen, reicht es, solch eine Ferritschale nachzuinstallieren?

Danke

Christian

*

Offline cfortner

  • Full Member
  • ***
  • 98
Re: Sugar Box + Vanilla Overdrive
« Antwort #4 am: 2.12.2023 16:25 »
Ich habe die Sugar Box aufgemacht und habe etwas gemessen.

12V kommen an und heizen die Röhren, vom Step Up-Regler kommen 62V an.

Am Ausgang des Preamps ist ein fürchterliches Quietschen/Brummen/Pfeifen zu hören. Fun fact: wenn ich an den Mosfet fasse (Metall-Befestigungsfläche), sind die Geräusche stark vermindert und kaum noch hörbar. Dazu habe ich zwei Oszillogramme von den 11,5V an der Befestigungsfläche, das erste ohne Berührung mit der Hand, das zweite mit.

Das sieht wie Schwingen aus, das weniger wird, wenn man die Fläche berührt.

Ketzt ist die Frage, warum das mit verschiedenen Netzteilen weg oder da ist.

Wie kann man das lösen?

Danke

Christian

Edit: Wo finde ich den Schaltplan der VPump?
« Letzte Änderung: 2.12.2023 16:30 von cfortner »

*

Offline cfortner

  • Full Member
  • ***
  • 98
Re: Sugar Box + Vanilla Overdrive
« Antwort #5 am: 2.12.2023 16:34 »
Auffällig ist, dass der Mosfet in der Luft hängt und nicht am Gehäuse isoliert befestigt ist. Das werde ich ändern, dazu muss ich die Platine anders herum einbauen. Mal sehen, ob das etwas bringt.

*

Offline haebbe58

  • YaBB God
  • *****
  • 3.508

*

Offline cfortner

  • Full Member
  • ***
  • 98
Re: Sugar Box + Vanilla Overdrive
« Antwort #7 am: 2.12.2023 17:45 »
Das habe ich, für solch ein Troubleshooting und bei einer Mehrfachlagen- Platine ist Reingineering auch schwierig.

Werde den Mosfet mal festschrauben in der Hoffnung, dass die kapazitative Kopplung das Problem beseitigt.

*

Offline haebbe58

  • YaBB God
  • *****
  • 3.508
Re: Sugar Box + Vanilla Overdrive
« Antwort #8 am: 2.12.2023 17:51 »
Frag doch mal Dirk direkt!

*

Offline tuck

  • Full Member
  • ***
  • 37
Re: Sugar Box + Vanilla Overdrive
« Antwort #9 am: 2.12.2023 19:17 »
Und dann sag mir bitte noch, ob die Sugar Box 60 von Haus aus schon zerren kann :D Habe mir immer noch keine gekauft… Die ursprüngliche konnte das ja nicht.

*

Offline Dirk

  • Dirk M.
  • Administrator
  • YaBB God
  • *****
  • 12.935
  • 2T or not 2T
Re: Sugar Box + Vanilla Overdrive
« Antwort #10 am: 2.12.2023 23:33 »
Hallo,

Schaltnetzteile: es gibt unterschiedliche "Qualitäten" an Schaltnetzteilen. Manche funktionieren mit der VPum60 / SugarBox Kombination, andere machen Probleme. Das von uns zum Bausatz angebotene Schaltnetzteil funktioniert nach letzten Tests einwandfrei und sollte auch verwendet werden. Wenn man dies nicht möchte und ggf. noch eigene Netzteile hat, dann muss getestet werden, welches geht und welches nicht. Eine pauschale Lösung zur  Anpassung der Schaltung, sodass diese mit allen Netzteilen arbeitet, haben wir nicht, da die Ursachen hierfür vielfältig sind.

Ob und wie stark die SugarBox übersteuert hängt in erster Linie von der Höhe des Eingangspegel ab. Bass-Zerre ist zudem ein Thema für sich und deutlich schwieriger als bei Gitarre. Es hat seinen Grund, weshalb für die SugarBox 12AU7 Röhren verwendet werden. Um mehr "Zerre" zu erhalten können auch andere Röhren eingesetzt werden, allerdings kann dies zur Folge haben, dass auch weitere Anpassungen an der Schaltung selbst notwendig sind, z.B. bei den Koppelkondensatoren, der Klangstellung oder der Beschaltung der Röhren selbst. Um ein "Gefühl" zu bekommen was wie und wo geändert werden soll oder muss sollte man die Schaltung in Spice simulieren und dann mit verschiedenen Änderungen experimentieren, aber auch hier gilt: was in der Simulation gut aussieht muss in der Praxis nicht zwangsweise gut klingen.

Gruß, Dirk
Für Support und Produktanfragen bitte das offizielle Kontaktformular im Shop verwenden. PMs werden nicht beantwortet.

*

Offline tuck

  • Full Member
  • ***
  • 37
Re: Sugar Box + Vanilla Overdrive
« Antwort #11 am: 3.12.2023 01:18 »
Danke dir Dirk!

*

Offline cfortner

  • Full Member
  • ***
  • 98
Re: Sugar Box + Vanilla Overdrive
« Antwort #12 am: 8.12.2023 16:04 »
Ich habe heute ein Netzteil von TT angeschlossen, wie von Dirk empfohlen.

Besser, aber nicht weg. Habe etwas mit dem Oszilloskop gemessen (Bild siehe Anhang).

Spikes am Ausgang der VPump, Frequenz ungefähr 20kHz, Amplitude ca. 900mV.

Mit einem Elko 47uF/100V parallel zum Ausgang der VPump konnte ich die Spikes auf ca. 150mV drücken, fast nicht mehr hörbar. So werde ich den Preamp mal im Üraum testen.
« Letzte Änderung: 8.12.2023 16:09 von cfortner »

*

Offline Dirk

  • Dirk M.
  • Administrator
  • YaBB God
  • *****
  • 12.935
  • 2T or not 2T
Re: Sugar Box + Vanilla Overdrive
« Antwort #13 am: 8.12.2023 18:26 »
Hi,

Du dürftest aber nichts höhren mit dem Netzteil, oder ?

Gruß, Dirk
Für Support und Produktanfragen bitte das offizielle Kontaktformular im Shop verwenden. PMs werden nicht beantwortet.

*

Offline cfortner

  • Full Member
  • ***
  • 98
Re: Sugar Box + Vanilla Overdrive
« Antwort #14 am: 8.12.2023 21:23 »
Doch, grummeln und quietschen, klingt wie ein Schiffsmotor, nicht zu gebrauchen. Mit dem 47uF am Ausgang der VPump aber deutlich besser.

Es kann natürlich sein, dass die VPump nicht in Ordnung ist. Da ich noch zwei Bausätze habe, werde ich sie mal austauschen.

Ein 470 Ohm-Widerstand mit einem C von 47uF/100V sollte aber auch für Ruhe sorgen. Ich werde berichten.
« Letzte Änderung: 8.12.2023 21:26 von cfortner »