Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Erhöhter Verschleiß bei EL95?

  • 12 Antworten
  • 727 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Cons

  • Full Member
  • ***
  • 46
Erhöhter Verschleiß bei EL95?
« am: 5.11.2023 03:10 »
Hallo zusammen,

ich habe mal in einem Wikipedia-Artikel gelesen, dass die EL95 angeblich schneller verschleißen soll als die EL84.

Stimmt das, oder verschleißt die EL95 auch nicht mehr oder weniger als die EL84?


Gruß
Cons

*

Offline Dirk

  • Dirk M.
  • Administrator
  • YaBB God
  • *****
  • 12.896
  • 2T or not 2T
Re: Erhöhter Verschleiß bei EL95?
« Antwort #1 am: 5.11.2023 16:39 »
Hallo,

genaue Quellenangaben bitte.

Gruß, Dirk
Für Support und Produktanfragen bitte das offizielle Kontaktformular im Shop verwenden. PMs werden nicht beantwortet.

*

Offline Cons

  • Full Member
  • ***
  • 46
Re: Erhöhter Verschleiß bei EL95?
« Antwort #2 am: 5.11.2023 19:02 »
Hallo,

genaue Quellenangaben bitte.

Gruß, Dirk

Hallo Dirk,

aber gerne doch.

https://www.radiomuseum.org/tubes/tube_el95.html

Beitrag von  Jacob Roschy 16.Sep.06

(...) Die EL95 zählt zu am schnellsten verschleißenden Röhren. Man findet kaum ein Gerät, in dem diese nicht ausgetauscht wurde, wobei man nicht weiß, wie oft (...)


Bei Wikipedia heißt es aber:
https://de.wikipedia.org/wiki/EL95

(...) Die EL95 gehört trotz der hohen Materialbelastungen im Betrieb zu den langlebigsten Endstufenröhren (...)

*

Offline Dirk

  • Dirk M.
  • Administrator
  • YaBB God
  • *****
  • 12.896
  • 2T or not 2T
Re: Erhöhter Verschleiß bei EL95?
« Antwort #3 am: 5.11.2023 19:16 »
ich kenne kaum einen Gitarrenverstärker, bei dem die Röhren nicht ausgetauscht wurden, also müssen all diese Röhren einen hohen Verschleiß haben....
Sorry, mit solchen pauschalen Aussagen kann ich nicht wirklich viel anfangen.

Gruß, Dirk
 
Für Support und Produktanfragen bitte das offizielle Kontaktformular im Shop verwenden. PMs werden nicht beantwortet.

*

Offline Cons

  • Full Member
  • ***
  • 46
Re: Erhöhter Verschleiß bei EL95?
« Antwort #4 am: 5.11.2023 19:23 »
ich kenne kaum einen Gitarrenverstärker, bei dem die Röhren nicht ausgetauscht wurden, also müssen all diese Röhren einen hohen Verschleiß haben....
Sorry, mit solchen pauschalen Aussagen kann ich nicht wirklich viel anfangen.

Gruß, Dirk

Man kann also davon ausgehen, dass die EL95 ebenso lang/kurz hält, wie eine EL84 auch?

*

Offline haebbe58

  • YaBB God
  • *****
  • 3.465
Re: Erhöhter Verschleiß bei EL95?
« Antwort #5 am: 5.11.2023 20:32 »
Mal anders gefragt:  Wie setzt Du sie ein? Wie oft und wie lange spielst Du und wie ist sie eingestellt/gebiased und wie stark wird sie beansprucht (Leistungsgrenze oder eher moderat)?

Eine EL84 in einem AC30 oder Peavey Classic, jede Woche mehrmals gespielt ist z.B. immer im Grenzbereich und wird garantiert nicht so lange halten wie eine in einem lüdden SE 5 Watt Verstärker der zurückhaltend betrieben und nur zu Hause gespielt wird. Und mit der 95 wird es garantoiert nicht anders sein. Die kann also entweder recht lange halten, wenn ,man sie "streßt" oder sie macht recht schnell die Biege, wenn man sie dauern "plagt"
« Letzte Änderung: 5.11.2023 22:08 von Dirk »

*

Offline Cons

  • Full Member
  • ***
  • 46
Re: Erhöhter Verschleiß bei EL95?
« Antwort #6 am: 5.11.2023 22:02 »
Mal anders gefragt:  Wie setzt Du sie ein? Wie oft und wie lange spielst Du und wie ist sie eingestellt/gebiased und wie stark wird sie beansprucht (Leistungsgrenze oder eher moderat)?

Eine EL84 in einem AC30 oder Peavey Classic, jede Woche mehrmals gespielt ist z.B. immer im Grenzbereich und wird garantiert nicht so lange halten wie eine in einem lüdden SE 5 Watt Verstärker der zurückhaltend betrieben und nur zu Hause gespielt wird. Und mit der 95 wird es garantoiert nicht anders sein. Die kann also entweder recht lange halten, wenn ,man sie "st----" oder sie macht recht schnell die Biege, wenn man sie dauern "plagt"

Hallo haebbe58,

Also ich betreibe die EL95 im Eintakt A Betrieb bei 225V Anodenspannung Rk= 220 Ohm und bei Ia 23 mA.
Benutze ihn etwa 1x die Woche für 3 Stunden. Sollte jetzt nicht dramatisch belastet sein.

Anbei habe ich noch ein Schaltbild der EL95 Endstufe eingefügt

*

Offline Dirk

  • Dirk M.
  • Administrator
  • YaBB God
  • *****
  • 12.896
  • 2T or not 2T
Re: Erhöhter Verschleiß bei EL95?
« Antwort #7 am: 5.11.2023 22:09 »
Gibt es Probleme mit der Schaltung ?

Gruß, Dirk
Für Support und Produktanfragen bitte das offizielle Kontaktformular im Shop verwenden. PMs werden nicht beantwortet.

*

Offline Cons

  • Full Member
  • ***
  • 46
Re: Erhöhter Verschleiß bei EL95?
« Antwort #8 am: 5.11.2023 22:16 »
Gibt es Probleme mit der Schaltung ?

Gruß, Dirk

Bis jetzt läuft die Schaltung ohne Schwierigkeiten. Es glühen keine Anodenbleche, magischer Rauch steigt auch nicht auf und der Klang ist, so weit ich das beurteilen kann, auch ok,

Gruß
Cons

*

Offline roseblood11

  • YaBB God
  • *****
  • 1.167
Re: Erhöhter Verschleiß bei EL95?
« Antwort #9 am: 5.11.2023 23:07 »
Apropos EL95:
Ich möchte in meinem kleinen Vox die ECC99 durch Pentoden ersetzen. NT ist der Ringkern 250V, 50VA aus dem Shop, AÜ der Hammond 125c. Kommt das hin?
« Letzte Änderung: 5.11.2023 23:16 von roseblood11 »

*

Offline Stahlröhre

  • Sr. Member
  • ****
  • 183
Re: Erhöhter Verschleiß bei EL95?
« Antwort #10 am: 6.11.2023 00:08 »
Die Aussage von Herrn Roschy muss man man bitte in dem Kontext betrachten indem sie getätigt wurde. Sie wurde in einem Radioforum gepostet, von daher gehe ich davon aus, dass er sich auch primär auf Radios bezieht, wenn er von Geräten spricht.

In den damaligen Röhrenradios waren die Ausgangsstufen zu 90% Eintakt im Class A Betrieb. Die Verlustleistung wurde dort regulär vollständig ausgenutzt, was die Lebensdauer sicherlich nicht fördert. Radiohören hatte damals noch einen anderen Stellenwert, viele Geräte liefen täglich und das auch mehre Stunden, dadurch kommen einfach ordentlich Betriebsstunden zusammen.
Die Endröhre ist nach dem Magischen Auge (sofern vorhanden) meist eine der Röhren die als erstes ausfällt. Die restlichen Empfangsröhren sind dagegen deutlich unauffälliger und leben lange. Bei den damaligen Fernsehern waren es z.B. die Röhren rund um die Zeilenendstufe die immer als erstes durch waren.

Für jemanden mit Erfahrung und geübtem Auge ist es meist auch ersichtlich, ob bei einem Gerät schon Röhren ausgetauscht wurden. Manche Hersteller haben damals auch die Röhren mit Klebestreifen markiert, dann ist sofort ersichtlich ob jemand schonmal Hand angelegt hat.
Gruß,
Max

*

Offline haebbe58

  • YaBB God
  • *****
  • 3.465
Re: Erhöhter Verschleiß bei EL95?
« Antwort #11 am: 6.11.2023 08:01 »
Hallo haebbe58,

Also ich betreibe die EL95 im Eintakt A Betrieb bei 225V Anodenspannung Rk= 220 Ohm und bei Ia 23 mA.
Benutze ihn etwa 1x die Woche für 3 Stunden. Sollte jetzt nicht dramatisch belastet sein.

Anbei habe ich noch ein Schaltbild der EL95 Endstufe eingefügt

Hi,

dann lehn dich mal entspannt zurück und betreibe ihn einfach weiter. Wirst sehen, die hält Jahre lang.

*

Offline Cons

  • Full Member
  • ***
  • 46
Re: Erhöhter Verschleiß bei EL95?
« Antwort #12 am: 6.11.2023 20:57 »
Erst mal vielen herzlichen Dank allen.


Dann bin ich ja beruhigt und muss mir keine Sorgen um die Lebensdauer bzw. Haltbarkeit der EL95 machen.


Gruß
Cons