Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Bias einstellung

  • 3 Antworten
  • 3679 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Andre32

  • Full Member
  • ***
  • 70
  • Ich liebe dieses Forum!
Bias einstellung
« am: 17.12.2004 14:32 »
hallo
ich möchte bei meinem savage 60 die bias spannung mal messen
im schaltplan steht das man zwischen punk a und b am übertrager zwischen 2,5 bis 3 volt haben sollte
ist das so richtig? einfach multimeter anschliessen und messen?
ich dachte das ist mehr aufwand
ich möchte nur auf nummer sicher gehen
gruss
andre

*

Offline headcrash

  • YaBB God
  • *****
  • 738
Re:Bias einstellung
« Antwort #1 am: 17.12.2004 15:59 »
Kannst Du mir mal bitte den Schaltplan schicken (carsten.land(at)gmx.de)? Das wäre echt nett!

Prinzipiell sollte das so schon stimmen. Ob die Spannungswerte ok sind, weiß ich nicht. Der dort gemessene Spannungswert entspricht nach Ohm dem Strom, der durch beide Röhren fliesst (korrigiere mich bitte einer, wenn ich grade Mist erzähle!!).  Den kannst Du also ausrechnen, indem Du mit dem Multimeter den Widerstand zwischen den beiden Punkten misst (dazu muss der Verstärker aus sein!) und die gemessene Spannung durch diesen Widerstand teilst. Dann diesen Strom halbieren und Du hast den Strom der Einzelröhre, mit dem Du wiederum in Dirks Tabelle aus der Bias Anleitung schauen kannst.
Aber sei vorsichtig! Du misst die Spannung quasi am offenen Herzen, und bist nahe an hochspannungsführenden Teilen!
Früher war weniger Gain.

*

Offline Dirk

  • Dirk M.
  • Administrator
  • YaBB God
  • *****
  • 12.913
  • 2T or not 2T
Re:Bias einstellung
« Antwort #2 am: 21.12.2004 21:16 »
Hallo,

die Angaben mit den 2,5 - 3 Volt über einer Hälfte des AÜ sind OK, allerdings ist diese Messung nicht sehr genau aber funktiniert ;-)
In der Bias-Anleitung im DIY-Bereich ist zu dieser Messmethode auch etwas vermerkt.

Gruß, Dirk
Für Support und Produktanfragen bitte das offizielle Kontaktformular im Shop verwenden. PMs werden nicht beantwortet.

*

Offline headcrash

  • YaBB God
  • *****
  • 738
Re:Bias einstellung
« Antwort #3 am: 21.12.2004 23:12 »
Meiner Meinung nach ist die AÜ Methode aber doch genauer, da die Verfälschung durch den Gitterstrom und den 1 Ohm Widerstand wegfällt. Aber so genau braucht das ja eigentlich gar nicht sein. Es ist ja sowieso GEschmackssache, wie heiß oder kalt ich mir den Ruhestrom einstelle, vorausgesetzt ich halte die Röhrendaten ein.
Früher war weniger Gain.