Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Tremolo Rauschen beim Deluxe Reverb RI

  • 12 Antworten
  • 5817 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline MichaBln

  • Starter
  • *
  • 8
Tremolo Rauschen beim Deluxe Reverb RI
« am: 22.01.2016 16:03 »
Hallo in die Runde,

ich hätte da eine Frage an Deluxe Reverb User. Gestern habe ich meinen DRRI in bordeaux bekommen, eine süße kleine Kiste. Klingt an sich auch sehr schön. Stelle ich aber das Vibrato/Tremolo in der Intensität hoch, ergibt sich ein pulsierendes Rauschen, in der Frequenz der Tremoloeinstellung. Das Rauschen pulsiert also je nach "Speed" Einstellung schnell/langsam.

Frage: ist das so an diesem teuren Amp? Oder ist das definitiv ein Defekt? Händler angerufen, der meinte das muss ich entscheiden je nachdem obs mich stört oder nicht...  :o

Den Volume Regler hab ich auf 2-3 (Wohnzimmeruser), und wenn ich Akkorde spiele höre ichs natürlich nicht mehr, aber trotzdem würde ich sagen: ja es stört... das Rauschen ist auch präsent wenn ich die Strat auf 0 drehe.

Vielen Dank! Micha

*

Offline bluesfreak

  • YaBB God
  • *****
  • 2.536
  • Ain`t no tube, ain`t no sound....
Re: Tremolo Rauschen beim Deluxe Reverb RI
« Antwort #1 am: 22.01.2016 16:21 »
Ahoi,

das Problem ist bekannt beim DRRi und es gibt dazu auch ein Service Bulletin von Fender.
Meist lässt es sich einfach beheben indem man das Chassis ausbaut und die Leitungen die zu V5 führen etwas mehr separiert.
Von der Platine aus gehen jeweils ein gelbes, blaues und grünes Kabel zum jeweiligen System der Röhre, jetzt einfach diese 6 Kabel in der Mitte auseinanderschieben so das jeweils ein Set aus den 3 Farben links und rechts ist und die Leitungen links gebündelt sind. Keine Gewalt anwenden aber schon entschlossen schieben...in 99% der Fälle ist das Pulsieren dann weg...im Anhang die ( hier geklauten) Bilder zur Visualisierung...
Achja, zum rumschieben am besten ein Holzstäbchen nehmen und den Amp vor Ausbau des Chassis vom Netz nehmen, wir wollen ja dass Du noch länger Freude an dem Ding hast...

Gruß
blues
« Letzte Änderung: 22.01.2016 16:27 von bluesfreak »

*

Offline MichaBln

  • Starter
  • *
  • 8
Re: Tremolo Rauschen beim Deluxe Reverb RI
« Antwort #2 am: 22.01.2016 16:47 »
Hallo Bluesfreak,

Danke für die Antwort! Das mit den "Ticking Noise" hatte ich auch schon an einigen Stellen gelesen, ist das "Ticken" denn eine identische Problematik? Bei mir tickt es eher nicht, sondern es gibt ein an- und abschwellendes Rauschen.  ???

LG, Micha

*

Offline MichaBln

  • Starter
  • *
  • 8
Re: Tremolo Rauschen beim Deluxe Reverb RI
« Antwort #3 am: 22.01.2016 18:59 »
Hallo nochmal,

also ich habs mir nun nochmal zu Gemüte geführt, mit etwas Phantasie könnte man es auch als rauschiges bassiges Ticken interpretieren. Wird dann wohl doch diese Einstreuung sein. Muss mir jetzt nur überlegen ob ich mich traue das Ding zu zerlegen...  :o :-[

Danke für die Hilfe! Micha

*

Offline cca88

  • YaBB God
  • *****
  • 3.663
Re: Tremolo Rauschen beim Deluxe Reverb RI
« Antwort #4 am: 22.01.2016 22:11 »
Hallo nochmal,

also ich habs mir nun nochmal zu Gemüte geführt, mit etwas Phantasie könnte man es auch als rauschiges bassiges Ticken interpretieren. Wird dann wohl doch diese Einstreuung sein. Muss mir jetzt nur überlegen ob ich mich traue das Ding zu zerlegen...  :o :-[

Danke für die Hilfe! Micha

Micha,

eine blöde Frage: wenn du die Intensity auf Null drehst, rauscht es dann mehr  - ohne Pulsen?

Das Vibrato bei der "ursprünglichen" - sprich "Originalen" Schaltung - nimmt nur Lautstärke weg - macht also den Amp nur periodisch leiser. Wenn der Vibrato-Kanal an sich rauschen würde, dann fällt es wegen der Veränderung auf...

Das "ticken" des Optotrms ist  - eine Art "Klopfen" - mit Rauschen (schhhhhhh) ist das "normalerweise" nicht wirklich zu verwechseln

Die aktuellen Deluxe Reverb RI könnten aber wegen der RoHS "Cadmium-Problematik eine Ersatzschaltung haben...

War bei dem Amp ein Schaltplan dabei? Also wirklich einer der exakt zu diesem Verstärker gehört?

Grüße

Jochen

PS: teuer ist das Eine - aber der Amp ist ja eigentlich auch das Replika eines Oldtimers... mit allen "Unzulänglichkeiten" - aber auch mit etlichen Facetten, die diesen Amp zu einem Klassiker gemacht haben - Dinge die die "neuen Amps" nicht können...
Fender hat aber leider auch ein paar neue Flausen eingebracht, die die Alten nicht hatten

*

Offline MichaBln

  • Starter
  • *
  • 8
Re: Tremolo Rauschen beim Deluxe Reverb RI
« Antwort #5 am: 22.01.2016 22:49 »
Hallo,

ich hab zwei Youtube Videos gefunden, das eine zeigt exakt das "Rauschen" beim Tremolo das meiner zeigt:

https://youtu.be/GK19KyAAnwg

Also je nach Frequenz ein schnelles oder langsames Pulsen.

Das zweite Video zeigt das Summen/Brummen wenn ich den Reverb hoch drehe, das "Feature" ist mir vorhin aufgefallen. Man findet ja alles auf Youtube... ;)

https://youtu.be/hscsOu3iqF0

Ich wüsste halt nur gern ob das normal ist oder ich den Amp zurück schicken muss. Vielleicht hat ja jemand hier auch einen DRRI und kann sagen ob das bei seinem genauso ist!

Ergänzung zum Vibratorauschen:
Vibrato aus am Fußpedal: Intensity auf Null, kein Rauschen, beim Aufdrehen der Intensity steigt das Rauschen, aber ohne Pulsen
Vibrato an am Fußpedal: Intensity auf Null, kein Rauschen, beim Aufdrehen kommt der pulsende Sound aus dem Video

Ein Schaltplan war nicht dabei, nur eine dünne Anleitung.

LG Micha
« Letzte Änderung: 22.01.2016 22:58 von MichaBln »

*

Offline MichaBln

  • Starter
  • *
  • 8
Re: Tremolo Rauschen beim Deluxe Reverb RI
« Antwort #6 am: 22.01.2016 23:11 »
P.S. das Rauschen bei Tremolo/Vibrato und bei Reverb sind unabhängig vom Volume. Wenn man das Teil also auf der Bühne spielt wird das nie auffallen. beim gemütlichen Spielen oder cleanen Aufnahmen schon.

*

Offline MichaBln

  • Starter
  • *
  • 8
Re: Tremolo Rauschen beim Deluxe Reverb RI
« Antwort #7 am: 23.01.2016 09:04 »
Also ich hab mich jetzt entschieden, der Fender geht leider zurück.  :-[  :'(
Warum muss ich als Kunde die Qualitätssicherung machen. Wenn Fender das Problem kennt, dann sollen sie es in der Produktion lösen statt ein Papier dazu rauszugeben.
Ich habe den Amp ja bei Thomann gekauft, die auch eine eigene Werkstatt haben. Also werde ich ihn mit Mängelbeschreibung zurück schicken mit der Bitte um Reparatur oder um Ersatz durch ein Exemplar ohne diese Fehler. Bin gespannt ob das möglich ist... ich werde berichten.

Viele Grüße, Micha

*

Offline bluesfreak

  • YaBB God
  • *****
  • 2.536
  • Ain`t no tube, ain`t no sound....
Re: Tremolo Rauschen beim Deluxe Reverb RI
« Antwort #8 am: 23.01.2016 10:01 »
Moin,

da der Amp neu ist dürfte Zurückschicken wohl die einfachste Lösung sein aber sei (vor)gewarnt, diese Symptome hat der DRRi schon seitdem es ihn gibt. Das ein absolut ruhiger DRRi möglich ist kann ich Dir allerdings auch versichern, bei mir kamen schon mehrere wegen eben dieser Probleme durch und der Fix war u.a. das oben berichtete Kabelschieben sowie eine gezielte Auswahl der Röhren für Reverb und Tremolo, auch funktioniert eine 12AY7 in V1/V2 in diesem Amp besser als die 12AX7 Werksbestückung.
Die beste Möglichkeit einen absolut ruhigen Deluxe Reverb zu spielen ist allerdings eine andere, dazu muss man aber etwas mehr Geld investieren und holt sich den fertig in PtP aufgebauten Clone von einem Shop der in Konkurrenz zu dem hier steht. Von der Sorte hatte ich auch schon zwei zum Service hier und die sind wirklich ruhig (wobei man das Vibrato im aktivierten Zustand immer leicht hört, das ist prinzipbedingt)...

Gruß
blues

*

Offline MichaBln

  • Starter
  • *
  • 8
Re: Tremolo Rauschen beim Deluxe Reverb RI
« Antwort #9 am: 23.01.2016 11:22 »
Hi Bluesfreak,

welcher ist denn der Clone und was kostet der Spaß?

Und zur "Reparatur" des DRRI: muss man dafür die Ersatzröhren selbst messen und selektieren? Oder einfach hochwertigere Bestückung ordern und einbauen? Der Röhrentausch wird ja eh empfohlen für den DRRI da die Werksröhren nicht so erste Wahl sein sollen.

Das mit den Kabeln würde ich ja mal probieren, aber dazu müsste man den Amp ja schon zerlegen... wie geht man sicher, dass keine Hochspannung mehr da ist (durch evtl. restgeladene Kondensatoren)?

VG Micha

*

Offline MichaBln

  • Starter
  • *
  • 8
Re: Tremolo Rauschen beim Deluxe Reverb RI
« Antwort #10 am: 23.01.2016 16:12 »
Danke für die PM!

Ich hab nun den Amp super vorsichtig zerlegt und die Kabel umgeordnet siehe Bilder, danach wieder alles super vorsichtig zusammen gesetzt. Leider hat sich am rhythmischen Pochen/Rauschen nichts geändert...  ??? Andere Möglichkeiten? Röhrentausch? Oder doch zurück zum Händler und gegen ein anderes Gerät tauschen?

VG Micha

*

Offline dukesupersurf

  • YaBB God
  • *****
  • 1.253
Re: Tremolo Rauschen beim Deluxe Reverb RI
« Antwort #11 am: 23.01.2016 23:38 »
Hallo Micha ,
sieht Dein amp von innen so aus  ( der hatte im Vib-Channel auch gerauscht , anders als das Tuckern vom alten Original ):

https://www.youtube.com/watch?v=3-m83Z5Y5QI

Im Text steht auch was zum Tremolorauschen . Bezieht sich auf die Halbleiterschaltung der EU-Version ( deshalb ist es vergeblich Ami-Filme zu sehen ) . Das Tuckern von den originalen Versionen hat dagegen was mit Funken zu tun . Darüber wurde hier und im Netz schon viel rausgefunden .
Dazu gibts auch nen ersten Teil ( ab 4.00 Innenleben ):

https://www.youtube.com/watch?v=zGEs8yXdZnM

Biastremolo ist noch am besten ! Für alle anderen Varianten kann man sich genauso gut ein Pedal holen ( z.B. EH Worm )

tschüß , Thomas

*

Offline carlitz

  • YaBB God
  • *****
  • 1.501
  • never give up
Re: Tremolo Rauschen beim Deluxe Reverb RI
« Antwort #12 am: 26.01.2016 12:33 »
.....
Biastremolo ist noch am besten ! Für alle anderen Varianten kann man sich genauso gut ein Pedal holen ( z.B. EH Worm )

tschüß , Thomas

Hallo, ich habe letztens einen Super reverb Clone mit Bias Tremolo aufgebaut.
Ich muss sagen, das es toll klingt, besser als das Opto-Tremolo.
Allerdings gefällt mir nicht, das bei größeren Lautstärken der Effekt sehr viel geringer wahrnehmbar ist und auch der Sound schlechter wird.
Ich vermute das liegt dann an dem schon deutlich veränderten Arbeitspunkt.
Da ist das Opto-Tremolo wie später von Fender eingesetzt deutlcih besser.
Ich denke, das war auch der Grund für Fender umzusteigen, da die Produktionskosten bei dem Bias-Tremolo ja deutlich geringer sind....
If you don't know how to fix it, stop breaking it!