Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

The Charles MkIII

  • 24 Antworten
  • 11946 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline headcrash

  • YaBB God
  • *****
  • 740
The Charles MkIII
« am: 14.09.2014 20:55 »
Liebe Freunde des schönsten Hobbies der Welt,

im Juli ist The Charles MkIII fertig geworden. Angefangen hat eigentlich alles, als ich im Januar dachte, ich müsste mir einen Jet City JCA 22H kaufen und auf Charles specs umbauen. Und wenn man grad dabei ist, kann man die FX Loop umbauen auf parallel und schaltbar. Und LEDs für die fußschaltbaren Sounds. Und einen Clean, und eine schönere Front, und schönere Knöpfe... und,...
Letzten Endes hab ich dann tatsächlich MkIII entworfen und gebaut:
- etwas marshall-eskerer Sound
- KEIN MIDI
- nun noch zwei Kanäle Shrenng! 1 und 2, Shrenng! 1 ist boostbar
- Master 1/2 schaltbar
- FX Loop parallel, schaltbar und im Pegel einstellbar für Bodentreter oder Rack FX. Das funktioniert nicht ganz perfekt, aber man kriegt es klangneutral so eingestellt, dass die Pegel passen. Ich hab es mit einigen Bodentretern probiert und mit einem Korg A1.

Nach der Fertigstellung des Layouts bin ich auf den Friedman BE-100 Hype gestoßen, und war besonders von einem Soundfile beeindruckt, was es vom user Tonicstud auf youtube gibt. Daraufhin hab ich am Schaltplan und am Layout einige kleine Änderungen gemacht, die nochmal ein Stückchen mehr in Richtung hot rodded Marshall gehen. Was Ihr hier hört, ist das "Endprodukt".
Die gutshots sind leider nur von meiner popeligen Handykamera, die wenigen Änderungen (teilw. fliegende Bauteile usw.) sieht man hier nicht.
Die Fronten hab ich bei Dirk machen lassen, und gemäß seiner Warnung ist die Schrift leider doch echt winzig geworden (jaaa... Dirk, Du hattest natürlich recht  :danke: ).
Dafür gibt es den Schaltplan dazu.
Und soundfiles.
Ich habe den schaltungstechnisch identischen Prototypen in gehobener Zimmerlautstärke über eine 1x12" mit Eminence GB12 aufgenommen. Ihr hört je einen Track, einmal close miked mit e606 etwas außermittig der Membranmitte, und einmal ein Sennheiser MD419, ca. 25cm entfernt leicht außermittig und leicht schräg auf den Membranrand gerichtet. Zuletzt beide gleichlaut gemischt, und laufzeit-korrigiert. Letzteres kommt dem, was mein Ohr hört, relativ nahe.
Gitarre ist eine Music Man Silhouette special hardtail mit Dimarzios: AT-1 am Steg, Cruiser bridge in der Mitte und Pro Track am Hals. Die Verschaltung des 5Weg (alle Pickups seriell, kein Splitting):
Bridge
Bridge+Middle
Bridge+Neck
Middle
Neck
Die files beginnen mit dem heißesten Kanal, das unreflektierte Solo-Geschwurbel mit Neck und Bridge, Shrenng! 1 geboostet und dann ungeboostet, in obiger Pickup-Reihenfolge.
Klangregler stehen auf 12 Uhr, Shrenng! 1 auf 11 Uhr, Shrenng! 2 auf 13 Uhr, die Kanal-Volumes auf ca. 13:30.

Dank gilt wieder dem Forum, mittlerweile DIE deutschsprachige Info-Quelle mit Niveau über Röhrenamps. Danke, Leute!
Danke auch an Dirk, der es uns HobbyistInnen über die Jahre ermöglicht hat, Amps auf handwerklich professionellem Niveau zu bauen.

 :bier: :guitar:
Früher war weniger Gain.

*

Offline headcrash

  • YaBB God
  • *****
  • 740
Re: The Charles MkIII
« Antwort #1 am: 14.09.2014 20:56 »
Schem und Frontplatten
Früher war weniger Gain.

*

Offline headcrash

  • YaBB God
  • *****
  • 740
Re: The Charles MkIII
« Antwort #2 am: 14.09.2014 20:58 »
Soundfile e606 solo

[gelöscht durch Administrator]
Früher war weniger Gain.

*

Offline headcrash

  • YaBB God
  • *****
  • 740
Re: The Charles MkIII
« Antwort #3 am: 14.09.2014 20:59 »
Soundfile MD419 solo

[gelöscht durch Administrator]
Früher war weniger Gain.

*

Offline headcrash

  • YaBB God
  • *****
  • 740
Re: The Charles MkIII
« Antwort #4 am: 14.09.2014 21:00 »
Soundfile e606 und MD419 zusammen

[gelöscht durch Administrator]
Früher war weniger Gain.

*

Offline Del Pedro

  • YaBB God
  • *****
  • 730
Re: The Charles MkIII
« Antwort #5 am: 14.09.2014 22:18 »
Sehr beeindruckend! Und klingt auch noch richtig geil!
Nur bei der Frontplatte würde ich überlegen, ob ich sie nicht nochmal machen lassen würde :)

Grüße
Peter
Viele Grüße
Peter

*

Offline Robinrockt

  • YaBB God
  • *****
  • 1.243
Re: The Charles MkIII
« Antwort #6 am: 14.09.2014 22:57 »
Hallo,

Hammerteil! rockt absolut :topjob:

Grüße,
Robin
Gefangen vom Ton

*

Offline Laurent

  • YaBB God
  • *****
  • 2.028
  • Nichts ist unmöglich
Re: The Charles MkIII
« Antwort #7 am: 15.09.2014 01:39 »
Moin,

Sieht gut aus  :topjob:

Und falls du beim spielen etwas nachjustieren musst, einfach nur Brille tragen  ;D

Gruß,
Laurent

*

Offline Duesentrieb

  • YaBB God
  • *****
  • 5.810
Re: The Charles MkIII
« Antwort #8 am: 15.09.2014 08:12 »
Klasse !!!!

*

Offline raffau

  • YaBB God
  • *****
  • 745
Re: The Charles MkIII
« Antwort #9 am: 15.09.2014 09:07 »
chapeau!

*

Offline sev

  • YaBB God
  • *****
  • 853
  • Most of life´s problems can be fixed by a chainsaw
Re: The Charles MkIII
« Antwort #10 am: 15.09.2014 09:14 »
 :gutenmorgen:
Scharfes Gerät!  :topjob:
Grüße
Sev
"If there's more than one way to do a job, and one of those ways will result in disaster, then somebody will do it that way."
--Edward Murphy

*

Offline funkalicious

  • Sr. Member
  • ****
  • 218
Re: The Charles MkIII
« Antwort #11 am: 15.09.2014 09:16 »
very nice!!!

*

Offline jacob

  • YaBB God
  • *****
  • 4.438
  • Rote Amps klingen besser!
Re: The Charles MkIII
« Antwort #12 am: 15.09.2014 10:47 »
 :topjob:

Gruß

Jacob
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist grundsätzlich in der Praxis größer als in der Theorie. (Unbekannt)

Ein Mensch, der spürt, wenn auch verschwommen, er müsste sich, genau genommen, im Grunde seines Herzens schämen, zieht vor, es nicht genau zu nehmen. (Eugen Roth)

*

Offline orange1969

  • YaBB God
  • *****
  • 452
Re: The Charles MkIII
« Antwort #13 am: 15.09.2014 11:47 »
... Und soundfiles.
Ich habe den schaltungstechnisch identischen Prototypen in gehobener Zimmerlautstärke über eine 1x12" mit Eminence GB12 aufgenommen. Ihr hört je einen Track, einmal close miked mit e606 etwas außermittig der Membranmitte, und einmal ein Sennheiser MD419, ca. 25cm entfernt leicht außermittig und leicht schräg auf den Membranrand gerichtet. Zuletzt beide gleichlaut gemischt, und laufzeit-korrigiert. Letzteres kommt dem, was mein Ohr hört, relativ nahe.
Gitarre ist eine Music Man Silhouette special hardtail mit Dimarzios: AT-1 am Steg, Cruiser bridge in der Mitte und Pro Track am Hals. Die Verschaltung des 5Weg (alle Pickups seriell, kein Splitting):
Bridge
Bridge+Middle
Bridge+Neck
Middle
Neck
...
Guten Morgen und Vielen Dank für die ausführliche Beschreibung  :topjob:.

Das habe ich mir schon lange gewünscht, daß einer die Motivation für seine Aktion, den Schaltplan und ein paar Infos zum Aufbau, Soundfiles und eine saubere Beschreibung für die Tonbildung hier einstellt.

Und dann klingt das auch noch gut und lässt die Filtereigenschaften des Speakers gut erkennen.

Kompletter geht's fast nicht.
Mein Respekt
orange1969

*

Offline Athlord

  • YaBB God
  • *****
  • 3.229
Re: The Charles MkIII
« Antwort #14 am: 15.09.2014 12:16 »
Hallo,
das klingt wirklich gut. :topjob:
Die Frontplatte ist Geschmacksache - ich würde die noch mal neu machen.
Die Front vom Headshell selbst, schreit gardezu nach einem Logo....  ;D
Cheers
Jürgen
Ich danke allen, die nichts zur Sache beizutragen hatten und trotzdem geschwiegen haben!