Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

HiOctane - Wiederbelebung

  • 16 Antworten
  • 2922 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline corne

  • YaBB God
  • *****
  • 842
HiOctane - Wiederbelebung
« am: 13.02.2016 18:37 »
Hallo Jungs,

lasse auch mal wieder was von mir hören. Heute geht es um mein eben fertig gestelltes Projekt, nämlich meinen alten HiOctane, den ersten Amp, den ich gebaut habe.
Zuerst war der Amp ja in einer richtigen Headshell untergebracht (gibts auch Fotos von in der Galerie). Als ich meinen kleinen roten HotRod 10SE baute brauchte ich ein Gehäuse, also kurzerhand den alten raus, den neuen rein. Damit die Teile aber nicht sinnlos rumlagen, habe ich so über die Zeit immer mal was dran gemacht. Neues Layout, Teile zum Teil getauscht, alles bissl ordentlich gemacht.
Dann hatte ich vor einiger Zeit schonmal auf Arbeit ein tolles Gehäuse im E-Schrott gefunden. Da wollte ich schon immer mal was reinbauen. Warum also nicht die Teile vom HiOctane ? Gesagt, getan.
Es ist ein bisschen eng und ich habe auch etwas Schwierigkeiten mit den Hintergrundgeräuschen. Das Brummen konnte ich schon weit zurückschrauben, indem ich den Netztrafo mittels Blech abgeschirmt habe. Die Nebengeräusche vom voll aufgedrehten Gain sind noch bissl zu laut. Nächste Maßnahme werden zwei Verhüterli über den Preamp-Röhren sein. Mal sehen was das noch bringt.
Der Rest: siehe Bilder  ;)
Move your ass for rock 'n roll baby .... move!!

*

Offline corne

  • YaBB God
  • *****
  • 842
Re: HiOctane - Wiederbelebung
« Antwort #1 am: 13.02.2016 18:39 »
und gleich noch mehr Bilder...
Move your ass for rock 'n roll baby .... move!!

*

Offline corne

  • YaBB God
  • *****
  • 842
Re: HiOctane - Wiederbelebung
« Antwort #2 am: 13.02.2016 18:40 »
und noch zwei!
Move your ass for rock 'n roll baby .... move!!

*

Germy

  • Gast
Re: HiOctane - Wiederbelebung
« Antwort #3 am: 13.02.2016 20:15 »
Hi Corne,

sieht cool aus. Interessantes Gehäuse. Ich liebe ja dieses 60er Jahre Industriedesign.

Hab auch noch so ein Gehäuse liegen. Das bringt einen wieder auf neue Ideen.

Der Netztrafo ist etwas dicht an der V1 und genau im Streufeld.

Kannst Du die Röhren nicht weiter nach hinten packen? Besser wäre gewesen, die Trafos hinten unten und die Röhren vorne oben. Den Netztrafo noch um 90° gedreht.

Gruß Germy

*

Offline Laurent

  • YaBB God
  • *****
  • 1.562
  • Nichts ist unmöglich
Re: HiOctane - Wiederbelebung
« Antwort #4 am: 13.02.2016 21:24 »
Moin Corne,

Super Ding! Top Gehäuse  :topjob:

Top waere gewesen,  die Roehre direkt hinter den beiden Gitter zu sehen. Wuerde auch das Einstreuen reduzieren, wie Germy meinte.

Gruss,
Laurent

*

Offline corne

  • YaBB God
  • *****
  • 842
Re: HiOctane - Wiederbelebung
« Antwort #5 am: 14.02.2016 01:01 »
Danke danke  ;D
Muss mal schauen was sich noch machen lässt. Also die Becher sind erstmal bestellt. Netztrafo drehen ist leider nicht! Geht einfach nicht mehr. Aber die Röhren Richtung Front rücken könnte noch ein wenig funktionieren. Das werde ich mir nochmal anschauen.
Lg corne

Ps: @ Germy: nächstes Projekt wäre dann MIDI, da werde ich mich nochmal bei Dir melden, denn ich habe noch ein paar fragen. Und die Software habe ich noch nicht am Laufen. Wir haben aber neuerdings VDSL, sodass Skype kein Problem mehr darstellen sollte  ;D
Move your ass for rock 'n roll baby .... move!!

*

Germy

  • Gast
Re: HiOctane - Wiederbelebung
« Antwort #6 am: 14.02.2016 07:34 »
Hi Corne,

jeder Millimeter, den Du die Röhren weiter vom Trafo wegrückst bringt was.

Ja und MIDI - melde dich mal. Bin zwar auch kein Software-Yogi, aber das digitale ist ja nicht so schwer.

Ich hätte meine MIDI-Schaltung auch schon fertig, wenn ich eine Anwendung hätte.

VDSL ist ja schon mal super!!! Hätte ich auch gerne.

Gruß Germy

*

Offline corne

  • YaBB God
  • *****
  • 842
Re: HiOctane - Wiederbelebung
« Antwort #7 am: 19.02.2016 14:03 »
Hallo Germy

Also, Röhren wurden (teil)versetzt. Siehe Bilder.
Hat leider eine Verschlechterung gebracht! Scheint eine sehr empfindliche Schaltung zu sein ....

Überlege, ob ich nicht Richtung RKT als NT und Gleichstromheizung gehe.

schönes Wochenende, lg corne
Move your ass for rock 'n roll baby .... move!!

*

Germy

  • Gast
Re: HiOctane - Wiederbelebung
« Antwort #8 am: 19.02.2016 15:42 »
Hi Corne,

na ja, Du bist ja auch mit dem Streufeld des NT genau in Zielrichtung V1. Das kann nicht gut gehen.

Gibt es keinen anderen Platz für die V1?

Gruß Germy

*

Offline corne

  • YaBB God
  • *****
  • 842
Re: HiOctane - Wiederbelebung
« Antwort #9 am: 9.07.2016 18:58 »
Hi Jungs,

So. Nachdem ich das Brummen nicht in den Griff bekommen habe, habe ich nun den NT gegen einen Ringkern mit denselben Werten ausgetauscht. Und siehe da.... Brummen weg!
Nun ist diese Kiste auch endlich einsatzbereit.
gruss und schönes Wochenende, corne
Move your ass for rock 'n roll baby .... move!!

*

Offline corne

  • YaBB God
  • *****
  • 842
Re: HiOctane - Wiederbelebung
« Antwort #10 am: 20.02.2019 08:01 »
Guten Morgen Jungs  :)

Das Brummen hatte ich zwar halbwegs im Griff, aber gepfiffen hats wenn ich das Gain aufgerissen habe. Also habe ich die ganze Kiste nochmal leer geräumt und nochmal neu gemacht. Mittlerweile sieht die Bodenplatte aus wie ein Lochblech  ;D Im gleichen Zuge habe ich die Schaltung geändert. Ich habe einfach einen kleinen HiWatt draus gemacht. Die Endstufe ist praktisch die gleiche geblieben (EL84 SE) und die Vorstufe und TS abe ich entsprechend angepasst. Das Netzteil habe ich belassen wie es war. Dann habe ich die Anordnung der Bauteile nochmal optimiert und ein Abschirmgitter über den NT gemacht. Es geht halt doch recht eng zu. Dann habe ich die Heizleitungen nicht direkt an den Sockeln langgeführt, sondern oberhalb (ca. 1,5cm Abstand zum Turretboard). Das Turretboard kann ich leicht zur Seite klappen, damit man auch irgendwie ein bisschen an die Leitungen kommt.
Gestern bin ich fertig geworden. Musste das Teil auch einfach gleich mal ausprobieren. Also angesteckt, eingeschaltet (wieder die LED-Farben vertauscht  :facepalm:) und läuft !!!  :guitar: :headphone:  kein Brummen, wenig rauschen, aber ein Klang das die Sonne aufgeht  :) Der Kleine ist unglaublich laut!!! Bei Gain halb auf und Master viertel auf (TS alle auf 12uhr) fängt im Zimmer schon alles das Wackeln an. Und das an einer 2x10 (WGS ET10). Eventuell wird ein Freund die kleine Kiste gleich mal als Bassamp testen, könnte mir vorstellen, das das gut geht! Auch die Verzerrung mag ich sehr, weil die erstmal recht sachte kommt und doch einen anderen Klang hat als das was ich bisher gewöhnt bin. Wenn man bei Gain voll auf den Halspickup (Burstbucker pro) nimmt und Tone auf ganz "dumpf" dreht, entsteht ein Zerrsound, der eher an einen fetten Synthi als an eine Gitarre erinnert.
Hab Euch mal noch Bilder rangehängt. Das Außenrum mache ich heute noch fertig.
lg corne
Move your ass for rock 'n roll baby .... move!!

*

Offline corne

  • YaBB God
  • *****
  • 842
Re: HiOctane - Wiederbelebung
« Antwort #11 am: 20.02.2019 08:03 »
mehr...
Move your ass for rock 'n roll baby .... move!!

*

Offline corne

  • YaBB God
  • *****
  • 842
Re: HiOctane - Wiederbelebung
« Antwort #12 am: 20.02.2019 08:04 »
mehr..
Move your ass for rock 'n roll baby .... move!!

*

Offline corne

  • YaBB God
  • *****
  • 842
Re: HiOctane - Wiederbelebung
« Antwort #13 am: 20.02.2019 08:04 »
und noch eins...
Move your ass for rock 'n roll baby .... move!!

*

Offline carlitz

  • YaBB God
  • *****
  • 1.337
  • never give up
Re: HiOctane - Wiederbelebung
« Antwort #14 am: 20.02.2019 10:21 »
Wenig Platz im Gehäuse
If you don't know how to fix it, stop breaking it!