Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Marshall 18Watt Serieller Effektweg

  • 5 Antworten
  • 4274 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline mcgeifer

  • Jr. Member
  • **
  • 17
Marshall 18Watt Serieller Effektweg
« am: 14.07.2016 19:58 »
Hallo Liebe TT-Gemeinde,

Ich bin neu hier und beginne grad erst mich mit dem herumlöten an Röhrenverstärkern zu beschäftigen.
Nachdem ich jahrelang nur Effektgeräte gebastelt habe, habe ich vor kurzem meinen Harley Benton GA5 nen bisl aufgemotzt (TMB nach Marshall Art, Master Volume, Bright Switch) und mich auch mithilfe eines Freundes (Elektroniker und Mechatronikstudent) allgemein in die Röhrentechnik eingearbeitet.

Als meinen erstes richtiges Projekt möchte ich mir jetzt den Marshall 18Watt Bausatz bestellen und habe dazu im vorraus noch einige Fragen. Da ich ein Mastervolumen einbauen will (Mietswohnung in der InnenStadt...), und eigentlich ausschließlich mit Reverb spiele brauche ich einen FX-Loop und wollte mal Fragen, welches der Systeme, die so als Bausatz im Shop verfügbar sind, dazu wohl am besten geeignet sind.
Hatte persönlich erstmal mit dem 6112 Tube FX-Loop geliebäugelt, bin da nur wegen des Netztrafos etwas skeptisch. Der Heizstrom ist kein Problem, da ist noch genug Kapazität an der Stromversorgung für die Gleichrichterröhre vorhanden. Jedoch mach ich mir etwas sorgen wegen der Anoden-Versorgung, da der Netztrafo ja nur 100mA hergibt, was mir so schon recht knapp dimensioniert erscheint. Meint ihr das klappt noch?

Ursprünglich hatte ich außerdem vor eine TMB-Kontrolle im Tremolokanal zu ergänzen. ganz einfach nach Marshall-Spezifikationen. Jedoch habe ich an anderer Stelle im Forum gelesen dass dies Problematisch zu sein scheint. liegt das nur an der Position in der Schaltung und dass es das Signal zu sehr reduziert oder hat das noch andere Gründe?

Genug von meinen Noob-Fragen jetzt hier. Ich freue mich auf eure Antworten.

LG
Jan Philipp

*

Offline mcgeifer

  • Jr. Member
  • **
  • 17
Re: Marshall 18Watt Serieller Effektweg
« Antwort #1 am: 19.07.2016 22:40 »
Hallo nochmal,

Habe mal die eine Schaltung meinen Vorstellungen nach verändert. Habe das Post Phase Invert Master Poti von TubeDepot eigeplant und desweiteren den 6112 Loop Integriert.
Um diesen in beiden Kanälen nutzen zu können habe ich ihn mithilfe eines 4dpt-Switches umschaltbar gemacht. Das was mir nun noch problematisch erscheint, ist die Position des Loops im Tremolo-Channel.
Aufgrund des Aufbaus gehen bei voll aufgedrehtem Tone Poti die Höhen ja hinter dem Volume wieder zum Signal. Diese werden also bei der aktuellen Schaltung nicht durch den FX-Loop gehen.
Eine alternative wäre den Loop nach dem Volume-Poti einzusetzen. Sollte ich alternativ sicher mal ausprobieren. Eine andere Möglichkeit wäre den Hochpass schon vor dem Volume-Poti wieder einfließen zu lassen, wobei dies wahrscheinlich die gesamte Charakteristik des Tone-Stacks verändert. Über Meinungen oder Erfahrungen zu dem Problem wäre ich sehr dankbar.

LG
Jan Philipp



PS: Ich hoffe es ist Copyricht-Technisch in Ornung, dass ich die originalen TubeTown Pläne zu diesen Zwecken abgewandelt habe.

*

Offline mcgeifer

  • Jr. Member
  • **
  • 17
Re: Marshall 18Watt Serieller Effektweg
« Antwort #2 am: 28.07.2016 19:53 »
Ich werde mal einfach noch hier reinstellen, wie ich die Integration des FX-Loops gelöst habe. Vielleicht hat irgendjemand das ja auch mal vor und ist an meiner Herangehensweise interessiert. Ich habe dabei den LND150 Bausatz verwendet.

Ich habe letztendlich tatsächlich eine komplette Marshall-Style TMB eingebaut. Zudem habe ich den Loop Schaltbar gemacht. ein 4dpd Switch schaltet ihn zwischen den beiden Channels hin und her. Und schließlich ist ein Post-Phase-Invert Master Volume integriert. Alles hat problemlos in das Chassis gepasst da bin ich echt zufrieden.

Auch der Sound ist super. Um den Tremolokanal effektiv nutzen zu können, sollte man allerdings einen Booster vor den Amp schalten, sonst kommt der doch etwas dünn daher, mit der einen Vorstufe und der TMB, die nochmals Volumen kostet.
Der Loop selbst ist allerdings echt angenehm. Beeinflusst den Sound kein Stück.

Dann muss ich wohl nur noch mal irgendwann ein Enclosure dafür bauen. Hat Spaß gemacht. wird sicher nicht mein letztes Projekt sein.

LG
Jan Philipp

*

Offline Dirk

  • Dirk M.
  • Administrator
  • YaBB God
  • *****
  • 12.260
  • 2T or not 2T
Re: Marshall 18Watt Serieller Effektweg
« Antwort #3 am: 28.07.2016 20:57 »
Hallo,

 :topjob:
Darf ich Deinen Beitrag auf der Projektseite verlinken ?

Gruß, Dirk
Für Support und Produktanfragen bitte das offizielle Kontaktformular im Shop verwenden. PMs werden nicht beantwortet.

*

Offline Striker52

  • YaBB God
  • *****
  • 1.568
Re: Marshall 18Watt Serieller Effektweg
« Antwort #4 am: 28.07.2016 22:20 »
Hallo Jan,
Saubere Arbeit 👍 Und willkommen im Forum  :bier:
Gibt's auch Fotos und Soundbeispiele?
Gruß Axel

*

Offline mcgeifer

  • Jr. Member
  • **
  • 17
Re: Marshall 18Watt Serieller Effektweg
« Antwort #5 am: 29.07.2016 18:25 »
Hallo Dirk, klar darfst du den Eintrag verlinken.

Ich hab hier auch mal einige Sounddateien aufgenommen.
Diese sind mit meiner Fender Stratocaster, sowie einer Les Paul Copy von Harley Benton eingespielt.
Ich spiele den Amp in eine Palmer Box mit 2x12" Celestion Greenbacks (Also sehr passend).
Ein Foto mit den Amp Einstellungen stecke ich in den Anhang.

Im Tremolo Kanal benutze ich ein Boost Pedal um den Pegel etwa gleich zu halten im Vergleich zum Normal Kanal.
Dieses ist ein Nachbau vom Carl Martin Plexitone, wobei ich nur die Boost Funktion hiervon verwende (sehr linearer Boost).

In den eigentlich Soundbeispielen habe ich dann im Loop zunächst einen EP-Booster Nachbau, der in ein sigitales Reverb Pedal geht.
Den EP-Booster kann ich übrigens nur jedem empfehlen, der erzeugt einen wunderbaren warmen Ton.
Hier das Layout, nach dem der gebaut wurde: http://tagboardeffects.blogspot.de/2012/02/xotic-ep-booster.html

Nun aber zu den Soundbeispielen:

Hier einmal im Normal Channel erst ohne und dann mit FX-Loop im Schaltkreis:
https://www.dropbox.com/s/jeviwb9mtx4rih9/18Watt_Loop_off-on.mp3?dl=0

Hier im Tremolo Channel wieder erst ohne dann mit Loop:
https://www.dropbox.com/s/obrfc1pe5whiau6/18Watt_Loop_off-on_Tremolo.mp3?dl=0

Hier die Stratocaster im Normal Kanal
https://www.dropbox.com/s/x0e9b8uq0k44tgj/18Watt_Stratocaster_Normal.mp3?dl=0

Hier die Strat im Tremolo Kanal
https://www.dropbox.com/s/lotgayl111ubnh1/18Watt_Stratocaster_Tremolo.mp3?dl=0

Les Paul Copy im Normal Kanal:
https://www.dropbox.com/s/wgo916nbvuah7oy/18Watt_LesPaul_Normal.mp3?dl=0

Und Les Paul Copy im Tremolo Kanal:
https://www.dropbox.com/s/77fjq6ma4oa685p/18Watt_LesPaul_Tremolo.mp3?dl=0


Der Amp ist auch saumäßig leise, wenn keine Gitarre drinsteckt. DIe Single Coils an der Strat machen natürlich Lärm, dass die Les Paul Copy so lautet rauschen verursacht wundert mich eigentlich etwas, aber lässt sich wohl grad nicht ändern. Irgendwann kriegt die auch nochmal bessere Pickups ;)

Naja, soweit von mir. Und danke für das Willkommen Axel.

LG
Jan Philipp


PS: Im Anhang noch einige Fotos vom Innenleben, sowie eine Idee, wie das Enclosure aussehen könnte.