Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Welcher 12'' Speaker für Spitfire Combo

  • 9 Antworten
  • 3021 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Doc Dooley

  • Jr. Member
  • **
  • 16
Welcher 12'' Speaker für Spitfire Combo
« am: 7.10.2016 16:26 »
Hi folks,

Welchen 12'' speaker würdet Ihr für eine 1x12 Combo mit dem TT Spitfire empfehlen?

Favorites nach bisherigem Studium dieses threads:

Eminence MOD 12
Jupiter 12 LC oder SC
WGS Invader

Ich spiele Bluesrock, meist crunch, manchmal clean, er soll aber auch mid-gain und creamy leads können. Ich verwende auch einiges an Pedalen, da sollte der Speaker auch gut mitmachen. Tendenz eher amerikanisch als britisch, aber so streng ist das nicht.




*

Offline darkbluemurder

  • YaBB God
  • *****
  • 2.400
Re: Welcher 12'' Speaker für Spitfire Combo
« Antwort #1 am: 10.10.2016 09:57 »
Hallo,

ich kenne von den genannten Speakern den MOD und den Invader und würde speziell für den Spitfire eher zum Invader tendieren, weil er etwas offener klingt.

Viele Grüße
Stephan
Bauten
Chieftain, HoSo56, Cleartone, Dirty Shirley, CJ 11, Junior Chief, Peggy 40

Conversions
Marshall 1959 SLP RI zu Minimalist HRM, Fender Bassman zu Mark Overdrive Special, Marshall 100W JMP zu Fat BE100, Marshall JTM 45 Reissue zu Dirty Daisy; Guyatone Bassman zu Basstonemaster

*

Offline miessa

  • Full Member
  • ***
  • 41
Re: Welcher 12'' Speaker für Spitfire Combo
« Antwort #2 am: 11.10.2016 20:42 »
Hallo,

ich hab jetzt zwar keinen Spitfire aber einen Marshall Style 18 watt Clone mit Trafos und Bauteilen wie im TT Marshall Style Kit jedoch mit einem Kanal und nur Tone und Volumen.
Als Speaker hängt ein ganz normaler WGS Reaper dran,welcher sich auch schon als 2x12 an meinem JTM45 Clone bewährt hat,also weder der HP noch der 55Hz,denn die beiden mag ich eher nicht.
Ich wär jetzt von allein nicht drauf gekommen meinen Jupiter 12sc mal an den 18 Watter zu klemmen,denn schon meine 4x10er mit Jupiter 10sc an dem JTM45 klangen für mich nicht überzeugend.
Habs aber gerade mal gemacht und war auch direkt enttäuscht.
In meinen M Clones ist für crunch,mid-gain,creamy leads und auch ein wenig clean der Reaper ideal.
Die Jupiter finde ich hingegen in meinen Fender Amps überragend.

Viele Grüße,
Michael

« Letzte Änderung: 11.10.2016 20:49 von miessa »
Gruß,
Michael

*

Offline Fwänk

  • YaBB God
  • *****
  • 414
Re: Welcher 12'' Speaker für Spitfire Combo
« Antwort #3 am: 13.10.2016 19:22 »
Hi Doc Dooley,
ich finde den Invader als einzelnen LS etwas schwach in den Bässen. Ich kenne aber auch den Spitfire nicht. Wer evtl. passt wäre entweder der  Celestion V-Type mit britischer Färbung oder der A-Type mit amerikanischer Färbung. Den V-Type habe ich selbst in einem Combo und finde ihn von clean bis crunch sehr überzeugend. Den A-Type kenne ich nur aus Youtube Beispielen.
Ansonsten natürlich noch der Allrounder par excellence Jensen Tornado.

Ich spiele die LS über ein JTM Clone oder aber Fender/Dumble angelehnten Zweikanaler.
Viele Grüße
Frank
Holz ist!

*

Offline Doc Dooley

  • Jr. Member
  • **
  • 16
Re: Welcher 12'' Speaker für Spitfire Combo
« Antwort #4 am: 17.10.2016 22:44 »
Hi folks, vielen Dank für die Antworten... Hab inzwischen viel Gutes über den WGS Blackhawk gelesen. Ist zwar deutlich teurer, aber wenn er auch so viel besser ist, wäre das eine Überlegung wert. Was meint Ihr?
Danke! Liebe Grüße, Doc

*

Offline Fwänk

  • YaBB God
  • *****
  • 414
Re: Welcher 12'' Speaker für Spitfire Combo
« Antwort #5 am: 18.10.2016 22:15 »
Hi Doc Dooley,
ich schätze den Blackhawk sehr besonders in Verbindung mit meinem JTM 45 Klon. Zu *Dumble* Style passt er mMn. nicht so gut. Aber der Spitfire ist ja auch eher ein Brite.
VG
Frank
Holz ist!

*

Offline Doc Dooley

  • Jr. Member
  • **
  • 16
Re: Welcher 12'' Speaker für Spitfire Combo
« Antwort #6 am: 17.11.2016 19:08 »
So, hab dann den WGS Blackhawk bestellt, den hab ich gestern gekriegt. Der Spitfire ist noch nicht fertig, aber ich hab ihn mal testhalber in meine Harley Benton 1x12er Box eingebaut (den V30, der dort drin war, hab ich schon länger rausgetan und verkauft, jetzt werkt dort normalerweise ein WGS Invader).

Das Ding treibe ich wahlweise mit einem Crate V20 oder einem Ibanez TS15 Topteil an. Davor hängen dann diverse Kasteln, z.B. ein EHX Soul Food, ein Blackstar HT Dual, ein Boss Blues Driver, ein Little Big Muff, ein Boss FRV für den Hall und noch anderes.

Meine FGN Tele eingesteckt, eingeschaltet: Aber hallo! Der Blackhawk ist eindeutig der suprigste Speaker, den ich bisher je hatte. Jetzt weiß ich, was mit "Alnico Sparkle" gemeint ist....

Schöne Höhen, wunderbare Mitten, sattes Bassfundament. Funktioniert von clean bis high gain. Direkt out of the box. Hat Charakter und funktioniert mit allen Effekten, die ich so bisher angehängt hab. Nicht nur die Tele klingt gut, auch die PRS und was auch immer ich drangehängt hab. Da brizzelt nix, und trotzdem klar und schön. Wunderbar!

Große Empfehlung!

*

Offline Doc Dooley

  • Jr. Member
  • **
  • 16
Re: Welcher 12'' Speaker für Spitfire Combo
« Antwort #7 am: 12.03.2017 14:38 »
So, mittlerweile funktioniert der Spitfire (hab ihn mir bauen lassen) in Kombination mit dem WGS Blackhawk in einer selbst gebauten 1x12 Box aus 15mm (Gehäuse) bzw. 12mm (Rückwand, Baffle) Birkensperrholzbox, ca 50x40x24. Klingt megagut.

Der Spitfire ist ein echt supertoller Amp, und die WGS Blackhawk ist eine optimale Ergänzung. Bestklingender Amp, den ich je gespielt hab. Der Spitfire selbst liefert nur clean bis leicht angezerrt, das klingt dafür absolut genial. Funktioniert mit allen Zerrpedalen, die ich bisher ausprobiert hab, und allen meinen Gitarren (Strat, Tele, Paula, PRS, sogar mit meiner Resonator). Feine Sache!

*

Offline Doc Dooley

  • Jr. Member
  • **
  • 16
Re: Welcher 12'' Speaker für Spitfire Combo
« Antwort #8 am: 25.05.2017 21:47 »
Alsdann. Inzwischen ist viel Zeit vergangen und ich habe am Setup noch ziemlich herumgeschraubt.

Vorweg, ich bastle zu Hause vor allem an meinen Soloprojektsachen (wen's interessiert: Soundcloud: Doc Dooley), das ist hauptsächlich akustisch. E-Gitarren (PRS Custom 22 mit einem Häussel Tronebucker am Neck und einem Häussel PAF an der Bridge), eine FGN Esche/Ahorngriffbrett Tele mit Seymor-Duncans und einer 80-er Jahre Les Paul mit einem Leosound P90 am Neck und einem Leosound PAF an der Bridge) sind dann in der Regel clean oder low-medium gain. Die Verstärker stehen in einem Regal mit dem Speaker in Kopfhöhe (im Sitzen), und ich sitze etwa einen Meter vor dem Speaker. Mitunter verwende ich auch Fuzzsounds von einem EHX Germanium4 Big Muff (ich weiß, der klingt sehr speziell, aber ich mag das)

Der Spitfire war gedacht für die Band (wen's interessiert: Soundcloud: Hotel Atom bzw. www.hotelatom.at), da spiele ich überwiegend E-Gitarre (US Standard Strat mit Zexcoils, Texas-Blues Set mit einem splitbaren Humbucker an der Bridge) überwiegend mit medium/high overdrive (OCD, EHX OD-Glove) bzw. einem 69 Fuzz von Fulltone und einem EHX Soul Food for low-gain. Es geht um Bluesrock, Country-Rock, Folk-Rock, eher dreckig als fett, mitunter auch leise, nix mit Metal, doppelter Fußmaschine oder so.

Ich hab mir eine Fender-artige 1x12 Box gebaut (50x40x24), allerdings aus Birkensperrholz (15mm Gehäuse, 12mm Baffle). Zu Hause gefiel mir das mit dem Black hawk zunächst mal extrem gut (siehe meinen letzten Post). Aber es war wohl doch keine so gute Idee.

Dann in den Proberaum: Riesen-Enttäuschung. Dünn, blechern, im Bandkontext nahezu unbrauchbar. Ergebnis: Der schwere Crate V50 (2x12) Combo, den ich eigentlich zwecks Rückenschonung loswerden wollte (der Sound war und ist super, abgesehen vom doch erheblichen altersbedingten Brummen, das man wohl durch entsprechenden Service loswerden könnte...), durfte weiter den Dienst verrichten. Der Spitfire ging zurück zum Bastler, und ich baute eine neue Box. Und zwar einen Nachbau der TT-Raptor, allerdings 50 cm breit, sonst weitgehend original, also 15mm Pappelsperrholz fürs Gehäuse, 12mm Birkensperrholz fürs Baffle, Innenleben soweit möglich ebenfalls so wie im Original.

Am spitfire wurde das Tone-Poti getauscht, da das originale kaum Regelweg hatte und ich die Höhen damit kaum bändigen konnte. Als erste Röhre wurde eine JJ Medium-Gain statt der im Bausatz standardmäßig enthaltenen Röhre eingebaut.

Einen Invader hatte ich eh schon, ich besorgte mir noch einen ET-65, und als die Raptor und der Spitfire fertig waren ging es ans Testen. Fazit: Der Invader machte das Rennen.

Jetzt spielt also der Spitfire mit einem Invader im Raptor-Nachbau. Das ist ein absoluter Megasound, und das schreibe ich jetzt vorsichtshalber erst nach ein paar Wochen und mehreren Proben, wo ich das Setup in Bandkontext von clean bis OCD im Rechtsanschlag ausgiebigst getestet habe. Die Kombi macht echt alles mit, was ich brauche:

Crisper Strat clean-sound in Zwischenpositionen nur mit einem kleinen bisschen Hall (EHX-Holy Grail spring reverb)

Das gleiche leicht angerauht mit dem Soul Food, gain auf 12 Uhr

Ein absoluter killer-crunch mit dem EHX Sould Food, gain auf 12 Uhr - der funktioniert supergut mit dem fetten "Texas-Blues" artigen Neck-Pickup, aber auch als dünnerer, schärferer crunch mit dem gesplitteten StegPU und als lead-sound mit dem Humbucker-StegPU

Singender cremiger medium/high-gain overdrive mit dem OCD nahe Rechtsanschlag mit dem Neck-PU, fetter high-gain sound mit dem Humbucker-PU, artikulierter medium/high gain mit dem gesplitteten Steg-PU.

Und natürlich eine ganze Menge dazwischen, vor allem geile Blues-Sounds im medium-Gain Bereich in allen möglichen Kombis.

Der 69-Fuzz funktioniert auch super, und was auch immer sonst noch dazukommt (Flanger, ein MXR 90 Phaser, ein Tremolo, ein Wah usw.) funktioniert auch bestens.

Der ET-65 werkt nun zu meiner großen Zufriedenheit in meinem alten V20 Crate, der mit diesem Lautsprecher absolut genial klingt, vor allem für die dreckigeren Sounds. Der Blackhawk ist jetzt in der Birkensperrholz-American Box, was für clean bis low-gain crunch mit meinem Ibanez TS15 ganz okay ist, aber ich glaube, das ist eine Übergangslösung... - da muss eine besser klingende Box her....

So viel für heute. Vielleicht interessiert's ja wen.




*

Offline T-Birds88

  • Jr. Member
  • **
  • 11
Re: Welcher 12'' Speaker für Spitfire Combo
« Antwort #9 am: 15.01.2020 10:40 »
Hallo Doc Dooley,

Du schreibst, dass Du den Tonepoti getauscht hast. Welchen Poti / Kondensator hast du benutzt?

-> habe heute den Spitfire fertig und bin auch der Meinung, dass er nur gut klingt, wenn mann den Tonepoti auf "aus" stellt ...

Auf eine Antwort würde ich mich freuen (obwohl Dein Projekt von 2017 ist)

Viele Grüße
Ulrich (www.t-birds.de)