Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Beratung Multimeter ~200€

  • 10 Antworten
  • 1178 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Grato

  • Jr. Member
  • **
  • 15
  • B+ ist keine Körbchengröße, darum Finger weg!
Beratung Multimeter ~200€
« am: 3.06.2018 21:27 »
Hallo zusammen,

ich bin zurzeit auf der Suche nach einem neuen Digitalmultimeter für meinen Hobbykeller. Ich hab bisher beim Ampbau/-testen ein Fluke 87V benutzt. Darauf habe ich aber leider nicht immer Zugriff und 500€+ bin ich nicht bereit auszugeben. Der Eigentümer des Fluke hat leider keine alternativen und bezahlbaren Ideen.

Im Keller hab ich nur ein paar günstige alte Baumarktteile stehen. Zu denen hab ich aber alleine sicherheitstechnisch kein Vertrauen. Das DMM soll nur für Messungen in Röhrenamps und Effektgerätebau herhalten. Ich denke daraus ergeben sich auch schon die Anforderungen. Schön wäre auch, wenn ein paar vernünftige Messleitungen mit dabei sind. Preisbereich 200€ (± 10%).

Könnt ihr mir hierzu ein paar Empfehlungen geben? Der Markt ist so voll und ich habe keinerlei Erfahrungswerte mit den Kandidaten in diesem Preissegment. Gebrauchtkauf kommt nicht in Frage.

Gruß Grato

*

Offline Feierabendklampfer

  • YaBB God
  • *****
  • 547
  • Unterwegs im Auftrag des Herrn
Re: Beratung Multimeter ~200€
« Antwort #1 am: 3.06.2018 23:22 »
Hallo zusammen,

ich bin zurzeit auf der Suche nach einem neuen Digitalmultimeter für meinen Hobbykeller. Ich hab bisher beim Ampbau/-testen ein Fluke 87V benutzt. Darauf habe ich aber leider nicht immer Zugriff und 500€+ bin ich nicht bereit auszugeben. Der Eigentümer des Fluke hat leider keine alternativen und bezahlbaren Ideen.

Im Keller hab ich nur ein paar günstige alte Baumarktteile stehen. Zu denen hab ich aber alleine sicherheitstechnisch kein Vertrauen. Das DMM soll nur für Messungen in Röhrenamps und Effektgerätebau herhalten. Ich denke daraus ergeben sich auch schon die Anforderungen. Schön wäre auch, wenn ein paar vernünftige Messleitungen mit dabei sind. Preisbereich 200€ (± 10%).

Könnt ihr mir hierzu ein paar Empfehlungen geben? Der Markt ist so voll und ich habe keinerlei Erfahrungswerte mit den Kandidaten in diesem Preissegment. Gebrauchtkauf kommt nicht in Frage.

Gruß Grato

Also ich meine ein gebrauchtes Markenmulti ist nicht schlecht, etwas Risiko ist natürlich dabei... aber ich empfehle das Metraport 4-XX(irgendwas). Hab mir Eins für unter 200.-  inner Bucht gefischt und benutze es seither vor allen Anderen – vielleicht weil es so super praktisch ist. Die elektrischen Daten sind jedenfalls souverän.

Bastlergruß
Kinder betet Papi lötet!

*

Offline Jürgen

  • YaBB God
  • *****
  • 286
Re: Beratung Multimeter ~200€
« Antwort #2 am: 4.06.2018 04:25 »
Hallo.

Ich kann immer wieder guten Gewissens die Geräte von Uni-T empfehlen. Das sind ganz feine, zuverlässige Geräte mit einer sehr geringen Toleranz und großem Funktionsumfang.

https://www.pinsonne-elektronik.de/pi2/index.html

Gruß, Jürgen

*

Offline sev

  • YaBB God
  • *****
  • 763
  • Most of life´s problems can be fixed by a chainsaw
Re: Beratung Multimeter ~200€
« Antwort #3 am: 4.06.2018 06:14 »
+1 was die Uni-T angeht, alternativ hat auch Benning schöne Töchter ^^
Grüßle,
Stefan
"If there's more than one way to do a job, and one of those ways will result in disaster, then somebody will do it that way."
--Edward Murphy

*

Offline LöD

  • YaBB God
  • *****
  • 2.313
  • nichts ist gelber als Gelb selber!
Re: Beratung Multimeter ~200€
« Antwort #4 am: 4.06.2018 08:50 »
Hier auch ein zufriedener Uni-T Nutzer.
Grüße LöD
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben. (A.v.Humboldt)

*

Offline Feierabendklampfer

  • YaBB God
  • *****
  • 547
  • Unterwegs im Auftrag des Herrn
Re: Beratung Multimeter ~200€
« Antwort #5 am: 4.06.2018 23:39 »
Hier auch ein zufriedener Uni-T Nutzer.
Grüße LöD

Hab auch ein Uni-T-Gerät. So etwa zu dem Preis vom Gebrauchten. Hat nicht nach einem halben Jahr die Ohm-Messung gesponnen? >:D
Echt ärgerlich, weil eigentlich ist wurde es fest in meine Wand eingebaut. Davor steht jetzt halt meistens das Metrawatt.  Nur meine Erfahrung, nicht verallgemeinern, das Metrawatt hätte ja auch einen kleinen Defekt haben können.
Also alles bleibt relativ - nach Einstein

Bastlergruß
Kinder betet Papi lötet!

*

Offline Birger

  • Jr. Member
  • **
  • 27
Re: Beratung Multimeter ~200€
« Antwort #6 am: 5.06.2018 12:03 »
Ich benutze die UNI-T mittlerweile auch beruflich. Klar könnte ein Fluke besser sein... Aber für ein UNI-T muss ich nicht mit dem Chef verhandeln und wenns kaputt gehen sollte, kann man vier mal ein neues holen bevor man das billigste Fluke bezahlt hat.
Ich habe hier vier Stück im Einsatz und noch keine Probleme gehabt.
Schöne Grüße,
Birger

*

Offline Han die Blume

  • YaBB God
  • *****
  • 899
Re: Beratung Multimeter ~200€
« Antwort #7 am: 5.06.2018 22:41 »
Hi, auch ich nutze mittlerweile Uni-t, ein M890G - das wahrscheinlich meistkopierte Multimeter der Welt, aber keine Ahnung wer damals zuerst das Original produziert hat. Natürlich hab ich keine Ahnung ob die Werte richitg sind die das Ding anzeigt, aber bisher führte es zum Erfolg.
lg
Kai
PS habs weder eingemauert noch eintapeziert - wozu macht man sowas?
Der frühe Vogel kann mich mal!

*

Offline Grato

  • Jr. Member
  • **
  • 15
  • B+ ist keine Körbchengröße, darum Finger weg!
Re: Beratung Multimeter ~200€
« Antwort #8 am: 6.06.2018 10:17 »
Hallo zusammen,

vielen Dank für die Antworten. :topjob: Ich werde mir dann wohl ein Uni-T UT171A zulegen.

Gruß

Grato

*

Offline funkalicious

  • Sr. Member
  • ****
  • 207
Re: Beratung Multimeter ~200€
« Antwort #9 am: 6.06.2018 14:47 »
Ich verwende ein brymen 869s. Kann ich sehr empfehlen. Würde auch einmal im eev Blog getestet.
LG diz

*

Offline Jürgen

  • YaBB God
  • *****
  • 286
Re: Beratung Multimeter ~200€
« Antwort #10 am: 6.06.2018 23:28 »
Ich werde mir dann wohl ein Uni-T UT171A zulegen.

Schau Dir auch mal die UT71E oder D an, falls noch nicht geschehen.  Ich persönlich würde, stände ich vor der Entscheidung, das UT171B nehmen.  ;)

Gruß, Jürgen
« Letzte Änderung: 6.06.2018 23:31 von Jürgen »