Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Lautsprecher 10in in Lemberg fuer Molly

  • 19 Antworten
  • 551 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Lefthandjoe

  • Jr. Member
  • **
  • 14
Lautsprecher 10in in Lemberg fuer Molly
« am: 11.07.2018 00:08 »
Ich hab einen Celestion Greenback in 10" fuer Molly in eine Lemberg open back eingebaut. Was waere denn eine Empfehlung fuer einen LS mit ein bisschen mehr "sparkle"? Sehr nach VOX klingt der Greenback naemlich nicht, und gar leise ist er auch ;-) Auch voll aufgedreht ist er nur ein wenig ueber Zimmerlautstaerke. Ragin' Cajun? Die Celestion AlNiCo's sind mir ein bisschen zu teuer....

*

Offline roseblood11

  • YaBB God
  • *****
  • 717
Re: Lautsprecher 10in in Lemberg fuer Molly
« Antwort #1 am: 11.07.2018 00:51 »
Entweder ein 10" Alnico Blue Pup von Weber, die 20w Version ohne "Dope" (oder evtl mit "light dope", wenn du eher verzerrt spielst). Der liefert sehr voxige Höhen, aber auch recht gesunde Bässe. Wenn es etwas wärmer sein soll, geht auch der Silver Ten gut. Gibt's leider beide nicht hier im Shop, sondern bei der roten Berliner Apotheke.
https://www.tedweber.com/speakers/british-series/10-models/alnico
Ich hatte in meinem kleinen Vox, der eine Endstufe ähnlich der Molly hat, aber Normal- und Top Boost Kanäle exakt wie beim Mittsechziger AC30, zunächst den Blue Pup. Für Zerre fand ich ihn perfekt, für clean ein bischen zu modern, im Sinne von "im Bassbereich zu gut". Ich habe ihn dann durch einen Elac 10N/86 ersetzt, Baujahr 1965, Vox hatte die damals zB im AC-10. Findet man immer mal wieder in der Bucht. Es lohnt sich auch, mit einer leichten Fehlanpassung des AÜ zu spielen. Ich habe zB einen Speaker mit nominal 3,2 Ohm an Pins 2 und 4.
https://www.tube-town.de/ttforum/index.php/topic,22187.0.html
Den Weber Blue Pup fand ich aber so gut, dass ich ihn nicht abgeben wollte. Der wandert aktuell in einen AC-30 Klon, neben einem 12" Celestion Blue. Bin gespannt, wie sich diese ungewöhnliche Mischbestückung macht. Ich war gezwungen, so zu planen, denn als Combo-Gehäuse habe ich eine TT 212BA Box umgebaut, und da gehen nebeneinander ein 10er und ein 12er gerade so rein.

Etwas "fenderigere" Alternative: Die alten blauen Eminence Legend 102P (Alnico, 20W, Paper Cone), die Fender in den 90ern für viele Reissue-Amps verbaut hat. Den hatte ich testweise auch am Mini-AC30, war auch sehr schön. Wandert aber in einen Vibro Champ...

Grüße, Immo
« Letzte Änderung: 11.07.2018 00:59 von roseblood11 »

*

Offline haebbe58

  • YaBB God
  • *****
  • 3.096
Re: Lautsprecher 10in in Lemberg fuer Molly
« Antwort #2 am: 11.07.2018 09:53 »
Hi,

WGS Veteran 10

https://www.tube-town.net/ttstore/Lautsprecher/nach-Hersteller/Warehouse-Guitar-Speakers/WGS-Veteran-10-10-20-W-8-Ohm::4865.html

Wie gemacht für die Molly ... habe ich selbst in einer Lemberg open back und an der Molly dran

Dass der Greenback "leise" ist, klingt aber schon seltsam. Die Molly haut normalerweise schon ein Pfund raus, das reicht, um die Nachbarn zu ärgern.

Gruß
Häbbe

*

Offline Lefthandjoe

  • Jr. Member
  • **
  • 14
Re: Lautsprecher 10in in Lemberg fuer Molly
« Antwort #3 am: 11.07.2018 15:31 »
Mir kommt auch vor dass da etwas nicht stimmt. Ich hab die Schaltung (um einen verkehrt angeloeteten Lautsprecher out zu finden  :facepalm:) komplett durchgemessen und die Spannungen passen alle. Also zum Nachbarn aergern reicht dass bestimmt nicht, mangels SPL kann ichs aber nicht quantifizieren. Mir kommt der Sound ein bisschen leise und und ein wenig hoehen-arm vor, woran koennte dass liegen? Ich habs auch mit einem 12er probiert, allerdings auch ein Greenback in einem offenen cab, ziemlich gleiches Bild, der 10er ist eher lauter......

Ideen woran dass liegen koennte?

*

Offline haebbe58

  • YaBB God
  • *****
  • 3.096
Re: Lautsprecher 10in in Lemberg fuer Molly
« Antwort #4 am: 11.07.2018 16:29 »
Tja,

Ferndiagnose ist immer schlecht ... wenn nicht sogar unmöglich.

Beliebte Fehlerquellen sind z.B. die Buchsen. Meist werden die falsch angeschlossen/gelötet (insbesondere die Schaltkontakte) und das merkt man dann gar nicht beim Messen.
Ausgangstrafo Anschlüsse vertauscht?  Masseverbindungen alle Okay (auch Lautsprecher/Ausgangstrafo)?

Im Prinzip einfach nochmal alles durchchecken, jede Lötstelle, jede Masseverbindung. Wenn irgendwo ein Massekable fehlt, reicht das schon.

Gruß
Häbbe

*

Offline Lefthandjoe

  • Jr. Member
  • **
  • 14
Re: Lautsprecher 10in in Lemberg fuer Molly
« Antwort #5 am: 11.07.2018 20:45 »
Bei den Lautsprecher Buchsen bin ich schon gescheitert ;-)
Ich mach mich dann noch einmal ans Suchen...

Vielen Dank fuer die LS Tips und die Antworten

*

Offline corne

  • YaBB God
  • *****
  • 776
Re: Lautsprecher 10in in Lemberg fuer Molly
« Antwort #6 am: 12.07.2018 07:47 »
hallo LHjoe,

also bissl leise und "lustlos" kann es auch klingen, wenn du mit fehlanpassung fährst oder deine lautsprecher viel zu viel watt vertragen im vergleich zu dem, was dein verstärker liefern kann. das hatte ich letztens.. da habe ich 4x wgs et 10 an einem 5W-verstärker (bzw. 1xEL34), der hatte wirklich zu kämpfen. die et10 haben pro stück 65W! als ich eine der beiden 2x10er weg habe, klang es gleich viel voller, besser und auch lauter.
und es kommt natürlich auch auf die lautsprecher an. die wgs haben einen riesen output, die et10 vor allem (100,17dB). Das ist ein unglaublicher unterschied zu den z.b. eminence legend 105 mit 98,7dB!
grüsse, corne
Move your ass for rock 'n roll baby .... move!!

*

Online Reinhold Messmal

  • Sr. Member
  • ****
  • 249
Re: Lautsprecher 10in in Lemberg fuer Molly
« Antwort #7 am: 12.07.2018 08:58 »
Bei den Lautsprecher Buchsen bin ich schon gescheitert ;-)

Hi,
dann ist der Amp ja wahrscheinlich ein wenig ohne Last gelaufen.
Dann käme auch ein durchgeschlagener OT infrage.
Grüße, Stefan
Lesen ist Silber, Schreiben ist Gold!

*

Offline Lefthandjoe

  • Jr. Member
  • **
  • 14
Re: Lautsprecher 10in in Lemberg fuer Molly
« Antwort #8 am: 12.07.2018 22:01 »
Hm, dass stimmt natuerlich, Ausgangsbuchse falsch angeschlossen, und dann mit der ganzen messerei auch noch dazu....... das hat schon eine weile gedauert.
Was koennt ich am AU messen dass mir eine Indikation gibt ob das Problem da liegt?

*

Offline cca88

  • YaBB God
  • *****
  • 3.054
Re: Lautsprecher 10in in Lemberg fuer Molly
« Antwort #9 am: 13.07.2018 06:59 »
Hm, dass stimmt natuerlich, Ausgangsbuchse falsch angeschlossen, und dann mit der ganzen messerei auch noch dazu....... das hat schon eine weile gedauert.
Was koennt ich am AU messen dass mir eine Indikation gibt ob das Problem da liegt?


...als erste Indikation die Gleichstromwiderstände zwischen den Primärwicklungsanschlüssen.

B+ auf Anode1
B+ auf Anode 2

Vorher bitte zuverlässig Spannungsfreiheit sicherstellen

Grüße
Jochen

*

Offline Lefthandjoe

  • Jr. Member
  • **
  • 14
Re: Lautsprecher 10in in Lemberg fuer Molly
« Antwort #10 am: 13.07.2018 22:25 »
159 Ohm und 126 Ohm

*

Offline cca88

  • YaBB God
  • *****
  • 3.054
Re: Lautsprecher 10in in Lemberg fuer Molly
« Antwort #11 am: 14.07.2018 12:49 »
159 Ohm und 126 Ohm

mmh - weiß jemand welche Werte bei dem OT zu erwarten wären?

Könnte normal sein - muß aber nicht...


Hast DU ein Oszi?

Grüße
JOchen

*

Offline Lefthandjoe

  • Jr. Member
  • **
  • 14
Re: Lautsprecher 10in in Lemberg fuer Molly
« Antwort #12 am: 14.07.2018 14:31 »
Leider kein Oszi..... der übertrager ist, da ich die Lautsprecherbuchse nicht richtig angeschlossen habe, einige Zeit ohne Last gelaufen.

*

Offline cca88

  • YaBB God
  • *****
  • 3.054
Re: Lautsprecher 10in in Lemberg fuer Molly
« Antwort #13 am: 14.07.2018 17:31 »
Leider kein Oszi..... der übertrager ist, da ich die Lautsprecherbuchse nicht richtig angeschlossen habe, einige Zeit ohne Last gelaufen.

..die Zeit, über die er so gelaufen ist, ist unerheblich. Wenn er was abbekommt, dann durch ein einziges Ereignis - Spannungsüberschlag - bei verzerrtem Betrieb ohnen Last,  können ziemlich hohe Spannungsspitzen an der Anode auftreten, die zu einem Durchschlag der Isolation führen können... Am häufigsten such sich der Strom aber an der Röhrenfasssung seinen Weg ;-)

Ob das bei so einem kleinen Amp wahrscheinlich ist? Möglich ist es. Das Symptom wäre ähnlich - kaum Leistung - nur extremst verzerrt...
Und der Amp zieht Strom aus dem Netz wie blöd...

Such mal lieber weiter vorne in der Schaltung nach einem Fehler. Man muß den Teufel ja nicht sofort an die Wand malen

Grüße
Jochen

Die gemessene "Assymetrie" kann durchaus normal sein..

*

Offline Lefthandjoe

  • Jr. Member
  • **
  • 14
Re: Lautsprecher 10in in Lemberg fuer Molly
« Antwort #14 am: 15.07.2018 16:08 »
Hm, ich hab einen 10" Greenback angeschlossen, und bis ca. 50% auf dem Volumen hoert man fast gar nichts, voll aufgedreht mit einer standard Tele ists gerade so ueber Gespraechslautstaerke, mit einem Gibson 57 HB (staerkstes PU dass ich habe) ist es gerade so ueber Zimmerlautstaerke. Ich hab nur 1 video of YT mit Molly gefunden, aber so gefuehlsmaessig muesste dass deutlich lauter sein.

-Spannungen gemessen, alle laut Schaltplan (+/- ein paar %)
-Eingaenge + Ausgang doppelt geprueft, Ausgang am falschen Ohr angeloetet....
-AU primaer gemessen, 158Ohm DC und 126Ohm DC

Wie pruef ich ich am besten durch den Schaltkreis um den Fehler zu finden? PS, ich hab auf Verdacht einen 2ten 125C AU bestellt, im Fall des Falles, aber wenn jemand einen fuer ich messen koennte waer ich dankbar.

Danke an all die Helfer