Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Eisenkern des Netztrafos erden?

  • 8 Antworten
  • 833 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline twagner

  • Jr. Member
  • **
  • 14
Eisenkern des Netztrafos erden?
« am: 23.11.2018 20:50 »
Hallo zusammen,

vielleicht kann mir jemand folgende Frage (er)klären: Ich habe gelesen, dass man den Eisenkern des Netztrafos erden sollte / müsste. Stimmt dies bzw. warum sollte man dies eigentlich tun?
Ich habe für ein Projekt ein Netztrafos gekauft, der lackiert ist. Um diesen zu erden müsste ich erst einmal die Lack abkratzen...

Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar!

Viele Grüße,
Thorsten

*

Offline Wuffenberg

  • YaBB God
  • *****
  • 783
  • Reign in Gain
Re: Eisenkern des Netztrafos erden?
« Antwort #1 am: 23.11.2018 21:28 »
Auf jeden Fall muss der NT geerdet werden. Stell dir mal vor, die Netzwicklung bekommt aus irgendeinem Grund Kontakt mit dem Trafoblech...  :help:
Ausserdem hilft es dir, etwaige Potentialdifferenzen auf dem Trafo in den Griff zu bekommen.
Also unbedingt erden!
Gruss Tom

*

Offline twagner

  • Jr. Member
  • **
  • 14
Re: Eisenkern des Netztrafos erden?
« Antwort #2 am: 23.11.2018 21:33 »
Super vielen Dank für die schnelle Antwort!
Dann werde ich mal den Lack abkratzen.

Gilt dies eigentlich auch für die AÜs?

*

Offline sev

  • YaBB God
  • *****
  • 770
  • Most of life´s problems can be fixed by a chainsaw
Re: Eisenkern des Netztrafos erden?
« Antwort #3 am: 24.11.2018 08:44 »
Ja, auch da wäre B+ am Kern bei versagender Isolierung ziemlich unangenehm…
Grüßle,
Stefan
"If there's more than one way to do a job, and one of those ways will result in disaster, then somebody will do it that way."
--Edward Murphy

*

Offline Wuffenberg

  • YaBB God
  • *****
  • 783
  • Reign in Gain
Re: Eisenkern des Netztrafos erden?
« Antwort #4 am: 24.11.2018 10:07 »
Genau!
Bei meinen Designs zB sind grundsätzlich alle Trafos (Netztrafo, Ausgangsübertrager und Choke) mit Masse (und somit Erde) verbunden.  Bei einem Chassisaufbau ist das ja normalerweise automatisch durch die Verbindungsschrauben gewährleistet.
Bei den fliegenden Testaufbauten dagegen per dedizierter Leitung.

VG Tom

*

Offline Jürgen

  • YaBB God
  • *****
  • 291
Re: Eisenkern des Netztrafos erden?
« Antwort #5 am: 25.11.2018 05:22 »
Bei einem Chassisaufbau ist das ja normalerweise automatisch durch die Verbindungsschrauben gewährleistet.

Ich bin immer sehr skeptisch, ob durch die Schrauben allein eine sichere Verbindung hergestellt werden kann. Deshalb montiere ich  Zahnscheiben zwischen Chassis außen und Fußwinkel oben+Scheibe und Federring.

Gruß, Jürgen

*

Offline Bierschinken

  • YaBB God
  • *****
  • 4.082
Re: Eisenkern des Netztrafos erden?
« Antwort #6 am: 13.12.2018 22:49 »
Hallo,

es macht überhaupt keinen Sinn einen "Trafokern" zu erden.

Der Kern besteht aus mehreren Lagen von gegeneinander isolierter Bleche, sodass man ihn gar nicht so einfach als gesamtes Erden kann.
Zudem würde dies zu erhöhten Wirbelstromverlusten im Kern führen und den Wirkungsgrad drastisch senken.

Die Trafoabdeckhauben bzw. Montagefüße sollten dann so verbaut sein, dass eine sichere, leitfähige Verbindung zum Schutzleiter besteht im Falle von SKI-Geräten, sodass zu keinem Zeitpunkt leitende, von außen berührbare Teile spannungsführend sein können.

Grüße,
Swen

*

Offline Wuffenberg

  • YaBB God
  • *****
  • 783
  • Reign in Gain
Re: Eisenkern des Netztrafos erden?
« Antwort #7 am: 13.12.2018 23:49 »
Ich glaube Swen es ist klar was der TE mit Eisenkern meinte, und zwar das ganze Blechpaket. So solltest du es auch verstehen.

*

Offline Bierschinken

  • YaBB God
  • *****
  • 4.082
Re: Eisenkern des Netztrafos erden?
« Antwort #8 am: 14.12.2018 14:20 »
Dir ist das klar, mir ist das klar, aber ich glaube nicht unbedingt jedem der das liest. Deswegen die sachliche Präzisierung.  ;)