Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

H&K Duotone - Widerstand lötet sich selbst aus und Bias Messpunkt

  • 3 Antworten
  • 623 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Niki

  • Full Member
  • ***
  • 42
Hi Leute,

da mein lieber Duotone immer noch mit den Werksröhren unterwegs ist, wollte ich ihm mal komplett neue Röhren gönnen. Vor allem auf die neuen EL34L bin ich gespannt.

Also Amp auseinander gebaut (Mann ist das ein Geficke  :o ), fällt mir doch gleich ein Widerstand entgegen. Nach kurzem Suchen stellte sich raus, dass es der R110 -> 22 Ohm Emitterwiderstand von von der Reverb Platine sein muss. Anscheinend werden die beiden Transistoren so heiß, sodass sich der Widerstand selbst auslötet.
Hab ihn jetzt wieder mit etwas mehr Abstand eingelötet  und hoffe das das hält. Hatte dieses Problem auch schon jemand?

Zweites Problem. Bias messen. Sollte ja über die praktischen 1W Widerstände R63 und R56  ja ganz einfach gehen. Aber dort messe ich nur 0V. Was ist denn da los? Am Messgerät liegts nicht. Weil beim anderen Mutlitmeter ist es  genauso. Also hab ich das Bias über die Shunt Methode am Ausgangsübertrager gemessen. Das mag ich zwar nicht, aber das funktionierte. Nur krieg ich die EL34L auf maximal 32mA, dann ist Schluss mit dem Trimmpoti. Das ist zwar bei 450V Anodenspannung noch ok, aber trotzdem komisch. Liegt das an den EL34L, dass der Einstellbereich auf einmal anders ist?
Und warum ist an den Kathodenwiderständen die Spannung 0V?

Schaltplan und Foto von den Messpunkten hab ich mal angehängt.

Vielen Dank für eure Hilfe

Gruß Niki



*

Offline iefes

  • YaBB God
  • *****
  • 281
Ich finde vom Vergleich Schaltplan - Foto sieht es so aus als wären BR1 und BR2 jeweils zwei Mess-Pads, die aber in deinem Amp mit einem Lötpunkt gebrückt wurden. Jedes Pad sollte dann jeweils mit einem Ende des Wiederstands verbunden sein. Durch die Brücke wären die 1 Ohm Wiederlinge also effektiv gebrückt und die Kathoden direkt auf Masse ( = 0V ).  Könnte das sein? Ich hoffe, das war verständlich genug ausgedrückt.

*

Offline Niki

  • Full Member
  • ***
  • 42
Super! Genauso ist es. Habe den Lötzbatzen entfernt und konnte ganz einfach das Bias messen. Vielen Dank für den Tipp.
Gibt es einen Grund warum ich die Brücke wiederherstellen sollte?






*

Offline iefes

  • YaBB God
  • *****
  • 281
Super, freut mich!  :topjob: Ich sehe erstmal keinen Grund, warum der Lötpunkt darauf gesetzt wurde.