Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Engl Screamer Netzbrummem

  • 8 Antworten
  • 357 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Rattlehead

  • Jr. Member
  • **
  • 25
Engl Screamer Netzbrummem
« am: 15.11.2019 07:43 »
Moin!
Gestern habe ich per Versand einen gebrauchten Engl Screamer head bekommen, der mir insgesamt ziemlich gut gefällt.
Leider scheint der Amp Netzbrummen zu haben, welches sich allerdings nicht durch den Master beeinflussen lässt.

Sachen, die mir aufgefallen sind:
-Der NT brummt auch im Standby etwas, kaum hörbar, aber man kann es mit den fingern schwach fühlen.
-Wenn ich in den Standby gehe, knackts kurz im Lautsprecher laut auf und der Ton ist direkt weg. Ich kannte es von Röhrenamps sonst immer, das man die kondensatoren noch "leerspielen" kann.
-Die eine 6L6 leuchtet blau
-keine der Röhren scheint mikrofonisch
-Der Vorbesitzer sagte, dass der Amp angeblich weder gebrummt noch geknackt habe. Der Amp war aber eigentlich gut verpackt...


Meine Vermutung wäre jetzt, dass ich die Endstufenröhren wohl wechseln muss. Kann man aus der Ferne da noch mehr vermuten, äußere Einflüsse oder so?
Schadets dem Amp, wenn ich so weiterspiele, wirklich nerven tut das Brummen nämlich nicht?

Ich hoffe, dass wer Zeit findet mir zu helfen :-)

Grüße,
Jannis

*

Offline bluesfreak

  • YaBB God
  • *****
  • 2.430
  • Ain`t no tube, ain`t no sound....
Re: Engl Screamer Netzbrummem
« Antwort #1 am: 15.11.2019 09:27 »
Moin,

prinzipielle Schwachstelle bei den Screamern (zumindest bei dem knappen Dutzend das hier schon durchkam) sind die Elkos, vor allem wenn es die Wormser Modelle sind.
Die sind leider gut im Amp versteckt, wenn man von oben auf das offene Chassis sieht (Reglerseite von Dir wegsehend) dann sind da zwei links unten auf dem PCB, einer drunter und ein weiterer der gerne Spuchten macht ist rechts oben da wo das Abschirmblech für den Eingangsbereich sitzt aber ebenfalls unter dem PCB. Wenn du da guckst und es zeigt sich so eine gelbliche Masse um den Anschlußpin wo er in den Elko geht dann ist ein Cap Job fällig. Viel Spaß dabei denn vor allem das HauptPCB ist spaßig auszubauen weil man da eigentlich alles (incl Endröhrenplatine auf der der Ausgangstrafo festgelötet ist ) aus dem Gehäuse wursteln muss... An den rechts oben kommt man mit viel Glück auch so ran...
Achja, je nach BJ gibts ein Bias und ein Heizungssymmetrierpoti, sollten also die Elkos unauffällig sein dann mal da dran drehen...

Gruß
blues

Anhang: ein aus einem Screamer geknipster "goldener" Elko...
« Letzte Änderung: 15.11.2019 09:29 von bluesfreak »

*

Offline Rattlehead

  • Jr. Member
  • **
  • 25
Re: Engl Screamer Netzbrummem
« Antwort #2 am: 15.11.2019 10:19 »
Danke für die schnelle Antwort!:-D

Zitat
prinzipielle Schwachstelle bei den Screamern (zumindest bei dem knappen Dutzend das hier schon durchkam) sind die Elkos
Könnte das auch das Brummen des Netztrafos selber erklären oder ist das normal/ganz was anderes:-/


Ich würde gerne meine Aussage nochmal relativieren, scheinbar ist die blau leuchtende Röhre doch mikrofonisch. Wenn ich gegen die Röhre klopfe, hört man ne Veränderung des Brummens aus dem Lautsprecher. Wenn ich genau hinhöre, kann ich auch im ausgeschalteten Zustand beim Klopfen hören, dass die 6L6 anders als ihre Schwester klingt.

Könnte das unter Umstanden das Brummen erklären?

Ist es schädlich für den Amp, wenn ich ihn mit mikrofonischer Endstufenröhre und alten Kondensatoren vorerst betreibe? Ich würd den Amp dann kommende Woche mal zum Tech bringen, aber bis dahin irgendwie gern noch spielen:-D

Grüße,
Jannis

*

Offline bluesfreak

  • YaBB God
  • *****
  • 2.430
  • Ain`t no tube, ain`t no sound....
Re: Engl Screamer Netzbrummem
« Antwort #3 am: 15.11.2019 10:26 »
Servus,

6L6 können schon mal mikrofonisch werden, vor allem wenn es JJs sind...bzgl des blauen Leuchtens: ist das ein leichter bläulicher Schein den man unter Tageslicht kaum wahrnimmt? Falls ja dann ist das unbedenklich...sollte es eher in ein weißbläuliches Leuchten übergehen und der Getter (die silberne Beschichtung in der Röhre) anfangen weiß zu werden und zu verschwinden dann zieht die Röhre Luft und der Amp sollte keinesfalls mehr so betrieben werden.

Gruß
blues

*

Offline Rattlehead

  • Jr. Member
  • **
  • 25
Re: Engl Screamer Netzbrummem
« Antwort #4 am: 15.11.2019 10:44 »
Die Röhren sind 6L6GC STR von ---.
Das leuchten ist bei Tageslicht eher schimmerig, als wenn das Glas leicht blau gefärbt wäre / spiegeln würde.

Das Geräusch verändert sich ebenfalls leicht, wenn man auf den Amp klopft oder den Netzstecker ampseitig wackelt. Der silberne Schein oben ist auch noch silber:)

Aber Netzelkos oder pure mikrofonie sind erstmal unschädlich?

Danke für die ganze Hilfe und schöne Grüße :)

*

Offline hako

  • YaBB God
  • *****
  • 335
Re: Engl Screamer Netzbrummem
« Antwort #5 am: 15.11.2019 10:55 »
Die Röhren sind 6L6GC STR von ---.
Das leuchten ist bei Tageslicht eher schimmerig, als wenn das Glas leicht blau gefärbt wäre / spiegeln würde.

Das ist völlig normal....
Das Geräusch verändert sich ebenfalls leicht, wenn man auf den Amp klopft oder den Netzstecker ampseitig wackelt. Der silberne Schein oben ist auch noch silber:)

Das Geräusch ändert sich, wenn Du am Netzkabel/stecker wackelst oder auf den Amp klopfst?
DAS ist nicht normal, könnte ein Kabelbruch oder eine kalte oder gebrochene Lötstelle sein.
Aber Netzelkos oder pure mikrofonie sind erstmal unschädlich? 

Pure Mikrofonie schon, defekte Netzelkos nicht. Die können großen Schaden anrichten!
Ganz ehrlich: ich würde den Amp so nicht mehr spielen, sondern einen Tech konsultieren....
Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten!

*

Offline Rattlehead

  • Jr. Member
  • **
  • 25
Re: Engl Screamer Netzbrummem
« Antwort #6 am: 15.11.2019 13:31 »
Ok, danke!
Ich werde den Amp kommende Woche mal zum Tech geben.
Wieviel könnte dann am Ende Capjob, biasen und ggf neue röhren so grob kosten?
Grüße,
Jannis

*

Offline corne

  • YaBB God
  • *****
  • 846
Re: Engl Screamer Netzbrummem
« Antwort #7 am: 28.11.2019 08:20 »
Hallo Jannis,
Das Angebot sollte Dein Tech Dir machen, das können wir hier nicht  ;)
Wollte noch sagen, das ENGL Amps durch die Bank weg relativ laute Nebengeräusche haben. Wenn Dein Vorgänger sagt es war mit der Kiste alles in Ordnung und Du hörst ein Netzbrummen, dann muss nicht zwingend ein defekt vorliegen. Vielleicht hast Du einfach empfindlichere Ohren was Brummen angeht als Dein Vorgänger.
Gruss corne

PS: pass mit den Flachbandkabeln zwischen den Platinen auf.. die brechen höllisch leicht weg .. dann geht der Stress erst richtig los  :facepalm:
Move your ass for rock 'n roll baby .... move!!

*

Offline Birger

  • Full Member
  • ***
  • 32
Re: Engl Screamer Netzbrummem
« Antwort #8 am: 28.11.2019 16:34 »
Hallo,
und noch was zum Brummen: mein E530 preamp hatte auch probleme mit den Elkos. Und das manifestierte sich überraschenderweise tatsächlich "über Nacht". Den einen Tag war noch alles normal, am nächsten bummte er wie Sau und fast alle Elkos hatten bei ausmessen nach dem Auslöten nicht mal mehr 1/10 des ursprünglichen Wertes.
Kann also tatsächlich plötzlich auftreten.
Viel Erfolg beim reparieren (lassen).
Grüße,
Birger