Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Vibro Champ 1*10"

  • 3 Antworten
  • 119 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline roseblood11

  • YaBB God
  • *****
  • 879
Vibro Champ 1*10"
« am: 3.12.2019 23:31 »
Habe es endlich mal geschafft, meinen Vibro Champ fertigzustellen, der seit zwei Jahren in Planung war.

Gehäuse und Chassis stammen von einem billigen China-Amp, von @dukesupersurf erstanden. Den Amp ("Invasion RGV40") kriegt man neu aktuell für 99€ im Abverkauf, das könnte sich allein wegen des ordentlichen Gehäuses lohnen. Laut dem Duke sind die Trafos auch gar nicht schlecht.
Nur die Schallwand habe ich gewechselt, inkl dem korrekten Stoff mit blauen Fäden. Da muss einfach solides Sperrholz hin, statt MDF-Platte, und ein paar Schrauben mehr...

Ein paar Abweichungen vom Vorbild gibt es:
- Diodengleichrichtung
- Heizung hochgelegt und per Poti symmetriert
- Mastervolume (rückwärts, wie im 5e3)
- Mittenpoti. Statt dem 10k Festwiderstand ein 100k log Poti, also ein halber Tonestack-Lift. Damit hat man ziemlich satte Verzerrung bei Zimmerlautstärke
- Bright-Switch per Push/Pull  (100pF über dem Volume-Poti). Völlig überflüssig, aber ich wollte einen Schalter vorsehen, um ggf irgendwas anderes damit schalten zu können
- NFB schaltbar. Ein sehr subtiler Unterschied. Mir gefällt es mit NFB hier tatsächlich besser, was mich als Vox-Fan überrascht hat.

Das schönste an dem Amp ist der Lautsprecher, ein 10-Zoll "Fender Blue Frame AlNiCo". Gebaut von Eminence, ein verkappter Legend 102. Diese Speaker saßen in den 90ern in einigen Reissue-Amps von Fender, zB dem Tweed Bassman. Bis vor kurzem waren sie als Ersatzteil noch erhältlich, ich scheine einen der letzten neuen ergattert zu haben. Sie hatten keinen guten Ruf, weil die ersten mit Voice Coil aus Papier recht anfällig waren, aber sie haben eine Offenheit ohne zu ätzen, die für cleane Stratsounds genial gut ist.

Klanglich bin ich sehr angetan von der Kiste, besonders vom Tremolo. Aufnahmen vom Vorbild fand ich immer etwas nasal und "boxy", was ich auf den kleinen 8" Speaker geschoben habe. Scheint zu stimmen, denn das geht der Version mit 10" völlig ab.


Der Amp hat noch ein leichtes Brummen, das aber erstmal nicht weiter stört. Zum Einen brummt der Trafo mechanisch, der ist 30 Jahre alt und stammt aus meinem ersten Amp, einem Carvin. Es gelangt aber auch Brumm ins Signal, offenbar schon an der ersten Triode. Da muss ich bei Gelegenheit nochmal ran, evtl. fliegt der Trafo auch einfach raus.
« Letzte Änderung: 3.12.2019 23:38 von roseblood11 »

*

Offline roseblood11

  • YaBB God
  • *****
  • 879
Re: Vibro Champ 1*10"
« Antwort #1 am: 3.12.2019 23:34 »
Noch ein paar Bilder

*

Offline iefes

  • YaBB God
  • *****
  • 281
Re: Vibro Champ 1*10"
« Antwort #2 am: 4.12.2019 09:17 »
Sehr schön!
Wie hast du den Master-Volume genau gemacht? Einfach Poti vor der 6V6 oder weiter vorn? Und warum "verkehrt herum" wie im 5E3?

*

Offline roseblood11

  • YaBB God
  • *****
  • 879
Re: Vibro Champ 1*10"
« Antwort #3 am: 4.12.2019 16:48 »
Ja, 250k Poti statt dem 220k. Ich wollte verschiedene Varianten probieren, dies war die erste und sie gefällt mir bisher ganz gut. Wenn man weit runter dreht, zerrt halt die vorangehende Stufe. Einerseits gut, denn das MV ist ja dafür gedacht, bei wenig Lautstärke satte Verzerrung zu haben. Aber sehr harmonisch ist das nicht und mit aktiviertem Tremolo harmoniert es auch nicht so gut. Bei Gelegenheit drehe ich es versuchsweise mal um.

Werde aber statt des MV auch mal per VoCo die Schirmgitterspannung senken. Das scheint mir hier der bessere Ansatz zu sein.