Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Vanilla Overdrive 60

  • 11 Antworten
  • 666 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline lewis

  • Full Member
  • ***
  • 53
Vanilla Overdrive 60
« am: 5.08.2020 09:32 »
Hallo

Hat jemand schon eine Demo von der Vanilla Overdrive 60 gemacht.

*

Offline tuck

  • Jr. Member
  • **
  • 17
Re: Vanilla Overdrive 60
« Antwort #1 am: 12.08.2020 16:28 »
Hier ein paar Beispiele.
Track ist von IK Multimedia, sollte es rechtliche Probleme geben bitte löschen. Es gab keine Angabe zur Lizenz, Track ist downloadbar:
https://soundcloud.com/ikmultimedia/clean-vintage-d-unprocessed

12-12-12-off = Volume - Gain - Tone - Boost

*

Offline tuck

  • Jr. Member
  • **
  • 17
Re: Vanilla Overdrive 60
« Antwort #2 am: 12.08.2020 17:03 »
Da ich meinen Beitrag nicht editieren kann wollte ich noch hinzufügen:
Aufgenommen mit Blackstar HT5 (mit Cabsim) über USB.

Mir ist aufgefallen, dass der Tone Regler irgendwie keinen guten Regelweg hat und mein Tonabnehmer am Steg klingt mit dem Vanilla Overdrive 60 irgendwie knarzig, ein wenig nach Pappe, schlimm  :-\

*

Offline Dirk

  • Dirk M.
  • Administrator
  • YaBB God
  • *****
  • 12.503
  • 2T or not 2T
Re: Vanilla Overdrive 60
« Antwort #3 am: 12.08.2020 19:08 »
Hallo,

Mir ist aufgefallen, dass der Tone Regler irgendwie keinen guten Regelweg hat und mein Tonabnehmer am Steg klingt mit dem Vanilla Overdrive 60 irgendwie knarzig, ein wenig nach Pappe, schlimm  :-\

Der Tone-Regler ist eine Blende und ist für die Feinjustage gedacht da, da wir davon ausgehen, dass der Vanilla vor einem Verstärker betrieben wird der über eine eigene Klangstellung verfügt.
Was mit "knarzig" genau gemeint ist kann ich nicht sagen, aber je höher der Eingangspegel ist um so mehr übersteuert der Vanilla auch. Möglicherweise ist dieses Verhalten hier gemeint. Wenn dem so ist: man kann die Verstärkung reduzieren indem man andere Röhren verwendet oder auch die Arbeitspunkte verschiebt.
Grundsätzlich sollte man aber beachten: gedacht ist der Vanilla für den Betrieb vor einem Amp und NICHT als Standalone-Lösung für Recording, Dafür ist er auch nicht ausgelegt - Stichwork Speaker-Sim oder Frequenzshaping.

Gruß, Dirk
Für Support und Produktanfragen bitte das offizielle Kontaktformular im Shop verwenden. PMs werden nicht beantwortet.

*

Offline tuck

  • Jr. Member
  • **
  • 17
Re: Vanilla Overdrive 60
« Antwort #4 am: 12.08.2020 20:23 »
Hi Dirk,

bevor ich in Worte fasse, was ich denn da höre, versuche ich mal was aufzunehmen  ;)

Blende - verstanden. Da macht das gehörte Verhalten auch Sinn.

Aufgenommen habe ich den Vanilla Overdrive wie von dir beschrieben vor einem Amp, also dem Blackstar HT5 im Cleankanal über USB, also alles richtig.
Aus dem Handbuch
Zitat
The output will be a stereo, fully processed guitar signal complete with speaker cabinet emulation and stereo reverb.

*

Offline Dirk

  • Dirk M.
  • Administrator
  • YaBB God
  • *****
  • 12.503
  • 2T or not 2T
Re: Vanilla Overdrive 60
« Antwort #5 am: 12.08.2020 21:50 »
Dieses "metallische" Klicken, welches man bei Pegelspitzen hört, dürfte aber nicht vom Vanilla kommen oder ist dies über eine Box auch zu hören ? Auch bei einem anderen Verstärker ?
Bei meinem USB-Interface habe ich auch solche Klicks, wenn dieser übersteuert wird, klingt sehr ähnlich.

Gruß, Dirk
 
Für Support und Produktanfragen bitte das offizielle Kontaktformular im Shop verwenden. PMs werden nicht beantwortet.

*

Offline tuck

  • Jr. Member
  • **
  • 17
Re: Vanilla Overdrive 60
« Antwort #6 am: 18.08.2020 12:03 »
Jetzt habe ihc das mal über einen anderen Verstärker in den Tonehound spielen lassen.
Erst Master und Gain 12 Uhr, Tone 7 Uhr (Linksanschlag). Nach ein paar Sekunden Gain voll auf, dann Master voll auf.
Alles mit Boost. Es hört sich ein wenig anders an.

*

Offline Dirk

  • Dirk M.
  • Administrator
  • YaBB God
  • *****
  • 12.503
  • 2T or not 2T
Re: Vanilla Overdrive 60
« Antwort #7 am: 18.08.2020 14:17 »
Nein, das hört sich nicht gut an, aber ich kann Dir nicht sagen wo diese unschönen Verzerrungen her kommen. Ich würde weiterhin behaupten, dass die Aufnahme irgendwo überfahren wird. Nachstellen kann ich das Verhalten nicht und ohne Deinen Aufbau selbst in der "Hand zu halten" ist das alles sehr spekulativ. Ich kann nur soviel sagen, dass da etwas faul ist.

Gruß, Dirk

Für Support und Produktanfragen bitte das offizielle Kontaktformular im Shop verwenden. PMs werden nicht beantwortet.

*

Offline tuck

  • Jr. Member
  • **
  • 17
Re: Vanilla Overdrive 60
« Antwort #8 am: 18.08.2020 22:30 »
Ok, jetzt machst du mich stutzig. Es klingt genau wie an dem Verstärker an der Box.

*

Offline Dirk

  • Dirk M.
  • Administrator
  • YaBB God
  • *****
  • 12.503
  • 2T or not 2T
Re: Vanilla Overdrive 60
« Antwort #9 am: 19.08.2020 15:51 »
Dann stimmt irgendwo etwas nicht.

Für mich hört es sich an als würde irgendwo der Pegel hart gekappt, Transistor o.ä.

Gruß, Dirk
Für Support und Produktanfragen bitte das offizielle Kontaktformular im Shop verwenden. PMs werden nicht beantwortet.

*

Offline tuck

  • Jr. Member
  • **
  • 17
Re: Vanilla Overdrive 60
« Antwort #10 am: 20.08.2020 16:57 »
Letzter Versuch angehängt.
Ich habe zumindest beim zweiten Verstärker den Fehler gefunden.
- Blackstar HT5: da muss ich nochmal das Aufnehmen üben...
- Orange Brent Hinds Terror: die Lautstärke des Clean Kanals war in Verbindung mit dem Tonehound über 12 Uhr, da das Signal sonst sehr leise wird. Da beginnt der aber schon zu zerren und dann noch den Vanilla Overdrive dazu  :P An der Box angeschlossen hatte ich den Clean Kanal natürlich immer wieder runtergedreht weil der kleine Verstärker schon ordentlich knallt.
- Koch Jupiter 40: der bleibt deutlich länger Clean als der Orange. Über den Tonehound ohne Lautstärkeprobleme und es klingt deutlich besser.

*

Offline Dirk

  • Dirk M.
  • Administrator
  • YaBB God
  • *****
  • 12.503
  • 2T or not 2T
Re: Vanilla Overdrive 60
« Antwort #11 am: 20.08.2020 20:24 »
Das ist immer noch nicht sauber. Da übersteuert noch etwas deutlich und unschön. Kann es sein, dass zudem die Saiten der Gitarre ganz schön scheppern ?

Gruß, Dirk
Für Support und Produktanfragen bitte das offizielle Kontaktformular im Shop verwenden. PMs werden nicht beantwortet.