Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Deluxe Reverb - parasitäre Distortion?

  • 19 Antworten
  • 726 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline drul

  • Sr. Member
  • ****
  • 153
Re: Deluxe Reverb - parasitäre Distortion?
« Antwort #15 am: 17.02.2021 09:56 »
Hallo cca88,

danke für den konstruktiven Beitrag. Mein Punkt ist - und das gilt auch zumindest für die kurze Phase der "Aufregung" in meinem anderen Thread  -bei dem immerhin viel Hilfsbereitschaft da war - dass es einem hier schon so vorkommt, und bitte nicht alle gleich wieder gereizt reagieren, dass man schon mal ganz gerne etwas hängen gelassen wird; so nach dem Motto "der soll erstmal ..."

Mein Standpunkt ist, und zwar generell nicht nur für dieses Forum hier - dass jemand, der sich vorstellt, sein Anliegen freundlich formuliert, sein Unwissen offenbart und freundlich um Unterstützung bittet, diese auch bekommen sollte.
Ich kann mich nicht erinnern, an einer Stelle ausfällig geworden zu sein. trotzdem Schweigen im Walde. Selbst ein "tut mir leid; da ist es schwierig, eine Diagnose zu stellen" wäre so eine.

Und jetzt auch noch fachlich-konstruktiv:
- die so schön sauberen verdrillten und gebündelten Leitungspakete waren schon bei meinem ersten Thread in den Videos verlinkt und sehr gut zu erkennen. Das hätte ja auch jemand erfahrenem auffallen können. Dahingehend kamen aber keine Hinweise.
mir kam das deshalb erstmal nicht spanisch vor, weil mir a) eben diese Erfahrung fehlt und b) ich schon viele Amp-Layouts gesehen habe, die ähnlich ordentlich waren und immerhin waren ja die Leitungen in sich verdrillt.
- auch Deine Anmerkung hier bzgl. "lead dress" lese ich in beiden threads zum ersten Mal.

Ich habe mich nun auch entschlossen, den ganzen Kabelbaum der immer noch verpackt ist, aufzufdröseln und so ähnlich wie möglich nach Originalbildern zu verlegen. und der 500pF Cap kann ja immer noch helfen.

Ich danke Euch und reiche die Friedenspfeife - und auf ein Nächstes, hoffentlich aus positivem Grund (Amp-Bau und nicht Amp-Troubleshooting z.B.)

Uli

*

Offline cca88

  • YaBB God
  • *****
  • 3.566
Re: Deluxe Reverb - parasitäre Distortion?
« Antwort #16 am: 17.02.2021 19:22 »
Hallo cca88,

danke für den konstruktiven Beitrag. Mein Punkt ist - und das gilt auch zumindest für die kurze Phase der "Aufregung" in meinem anderen Thread  -bei dem immerhin viel Hilfsbereitschaft da war - dass es einem hier schon so vorkommt, und bitte nicht alle gleich wieder gereizt reagieren, dass man schon mal ganz gerne etwas hängen gelassen wird; so nach dem Motto "der soll erstmal ..."

Mein Standpunkt ist, und zwar generell nicht nur für dieses Forum hier - dass jemand, der sich vorstellt, sein Anliegen freundlich formuliert, sein Unwissen offenbart und freundlich um Unterstützung bittet, diese auch bekommen sollte.
Ich kann mich nicht erinnern, an einer Stelle ausfällig geworden zu sein. trotzdem Schweigen im Walde. Selbst ein "tut mir leid; da ist es schwierig, eine Diagnose zu stellen" wäre so eine.

Und jetzt auch noch fachlich-konstruktiv:
- die so schön sauberen verdrillten und gebündelten Leitungspakete waren schon bei meinem ersten Thread in den Videos verlinkt und sehr gut zu erkennen. Das hätte ja auch jemand erfahrenem auffallen können. Dahingehend kamen aber keine Hinweise.
mir kam das deshalb erstmal nicht spanisch vor, weil mir a) eben diese Erfahrung fehlt und b) ich schon viele Amp-Layouts gesehen habe, die ähnlich ordentlich waren und immerhin waren ja die Leitungen in sich verdrillt.
- auch Deine Anmerkung hier bzgl. "lead dress" lese ich in beiden threads zum ersten Mal.

Ich habe mich nun auch entschlossen, den ganzen Kabelbaum der immer noch verpackt ist, aufzufdröseln und so ähnlich wie möglich nach Originalbildern zu verlegen. und der 500pF Cap kann ja immer noch helfen.

Ich danke Euch und reiche die Friedenspfeife - und auf ein Nächstes, hoffentlich aus positivem Grund (Amp-Bau und nicht Amp-Troubleshooting z.B.)

Uli

Uli,
nachdem wir keine Krieg haben, brauchen wir keine Friedenspfeife rauchen - alles gut

Meine letzte Antwort, bezog sich ausschließlich auf den Post von Slinky, den hatte ich auf mich gemünzt....

Du erinnerst Dich, daß ich die Fehlersuche quasi als "moving Target" bezeichnet hab - das ist für den der Hilfe leisten will extremst frustrierend und deswegen hab ich dann auf deine Fragen dann auch nichts mehr geantwortet. Auch nichts Schnippisches...

BtW
Bei extern verlinkten Bilder wird es echt aufwendig und die Videos hatte ich z.B. nicht angesehen... Nicht vergessen - keiner von uns hat einen persönlichen Vorteil, wenn er unterstützt...

Ich kann auch nichts dazu, daß exakt das Problem das Du jetzt hast, bei mir u.a. durch Änderung der Leitungsführung teilweise mitigiert wurde - daher das mit dem Leaddress... Ich hab aber auch keine Vorstellung, wie die bei dir exakt jetzt gerade aussieht...

Abgesehen davon für die SuFu im Forum - es gibt einen Artikel von Bierschinken, in dem wir genau dieses Zerrverhalten des REverb Drivers schonmal diskutiert haben.  Da waren glaub ein paar Lösungsansätze drin

Peace

Jochen

*

Offline drul

  • Sr. Member
  • ****
  • 153
Re: Deluxe Reverb - parasitäre Distortion?
« Antwort #17 am: 20.02.2021 16:10 »
Kurze Ergänzung mit einer neuen Beobachtung:

Diese Parasiten-Distortion war ja zum ersten Mal beim Gitarrentag bei meinem Freund - 100km von mir - aufgefallen. Danach ebenso 50 km entfernt im Haus der Schwiegereltern.

Wieder zu Hause - weg. 🤷🏻‍♂️.

Also irgendwelche Einstreuungen übers Stromnetz oder Pickups/Kabel, die das Fass scheinbar zum Überlaufen bringen?

Ich habe zu Hause keine Filtersteckerleiste o.ä. Davor; und an den beiden anderen Orten waren keine Neonröhren oder ähnliches in der Nähe an. Entfernungen oben dazu geschrieben, um damit auszusagen, dass vermutlich die Netzversorgung unterschiedlich ist.

So oder so - das Wiring wird entbündelt und der 500pF C über der V3 bleibt immer noch als Libero.

« Letzte Änderung: 20.02.2021 16:16 von drul »

*

Offline kt88

  • Full Member
  • ***
  • 32
Re: Deluxe Reverb - parasitäre Distortion?
« Antwort #18 am: 21.02.2021 15:21 »
Moin aus Hamburg,

bin über deinen Thread gestolpert.
Kurz zu meinerer Erfahrung, ich habe 5 Gitarrenverstätker gebaut und mehrere Hifi Amps.
Bei solche Fehlern ist es oft die Verkabelung. In der einen Umgebung tritt der Fehler dann auf, in der anderen nicht.
Mir persönlich sind die Leitungen um V1 und V2 zu parrallel ausgeführt. das sieht zwar schick aus, ist aber nicht optimal. Weiter auseinander und im, rechten Winkel kreuzen lassen.
Oft ist es auch hilfreich mit einem Holzstab die Kabel hind und her zu schieben. Ich habe das bei einbem Pink Taco nachbau gehabt, wo ich dann ganz klar den Fehler eingrenzen konnte.
Eine Hand in der Hosentasche ist klar.
BG  Andreas :topjob:

*

Offline drul

  • Sr. Member
  • ****
  • 153
Re: Deluxe Reverb - parasitäre Distortion?
« Antwort #19 am: 23.02.2021 19:53 »
Danke auch Andreas, für Deinen Input.

Ich habe gestern noch einen weiteren zusammengefassten Strang, der unterhalb der Vibrato Channel Potis verlief, aufgetrennt und die Leitungen soweit möglich separiert. Außer dem etwas Leitungs-Aufräumarbeiten im Inputbereich Normal Channel.

Habe dann aber auch gleich mit den 500pF cap über der V3 mit angebracht.

Im Ergebnis sind diese eigenartigen Verzerrungen verschwunden und die Kiste ist jetzt hoffentlich auf längere Zeit zu.

Danke an alle.