Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

einröhrige ideensuche

  • 6 Antworten
  • 211 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline bflexer

  • Jr. Member
  • **
  • 27
einröhrige ideensuche
« am: 8.04.2021 13:58 »
liebes forum und quell des wissens!

ich hätte eine anfrage an eure hilfe bzw. euren ideenreichtum.
nach erfolgreichem bau von einigen tt-bausätzen, möchte ich mich an was mehr oder minder eigenem probieren.

auf meine tt-sugarbox steh ich'S mir, geniales teil, wollte ich ein kemo-amp-modul noch reinquetschen, dies wird aber heillos übersteuert (abhilfen?),
den adaptierten tomatoblaster find ich auch genial. aber wenn aspekte von diesen zweien in was ähnliches wie man im netz als Matsumin's Valve Caster findet eingang fänden....
auch einen preamp mit einer 12dw7 hab ich im netz gefunden. auch fein.

also:
meine idee wäre ein basspreamp auf 9-12 max. 20-24 volt basis, mit billigsten einfachsten minimalen mitteln in maximaler größe - nicht lachen - einer toilettenpapierrolle (nur der innere karton - ).
absichtlich kein bodentreter.
als plug-in-preamp ohne viele potis bzw. nur mit 1-2 miniaturpotis (wenn man seinen sound hat, ändert man ja dann selten was).

könnte man entweder direkt in die pa, oder in eine monitorbox reinstecken, oder direkt an den bass und funkdingens dran.
vielleicht gar als pseudoaktivelektronik nutzen. oder wenn man sich 2-3 gebastelt hat mit favorisierten sounds stereo....
irgendwann hat man 5-7 stück herumliegen....

also: eckpunkte: 12au/dw/ax7 (v.a. nur EINE röhre) tauglich, lo-volt (bis ca 24DC, k.a. wieviel A das netzteil haben muss), small'n'dirty mit schlichten teilen, die jeder noch als reste herumkugeln hat oder mal als bastelzeug zum breadboard beim großen C mitgenommen hat. primär für bass ;-)

ideen oder grundlegend interesse?
oder gar schon gemacht?

lgh
bassist, bastler und neugierig, von 4-7saiter alles daheim, sovtek bassov blues boy 100w , bflex lt shop, t66 für bass, tomatoblaster mit adaptionen. wie viele auf der suche nach dem hl. "soundgral"

*

Offline dimashek

  • YaBB God
  • *****
  • 463
  • Gnd is where the good electrons go when they die
Re: einröhrige ideensuche
« Antwort #1 am: 8.04.2021 17:01 »
Warum Röhre?
Bei low volt hat es klanglich keine Vorteile, ist groß und heiß.

Wenn es einfach sein muss - jfet!
Wenn es etwas komplizierter sein darf -  DC/DC Wandler auf 250-300V, ordentlichen Preamp mit zwei trioden + LND150 als Folger am Ausgang

*

Offline Nigel

  • YaBB God
  • *****
  • 917
  • "In electronics nothing gets obsolete."
Re: einröhrige ideensuche
« Antwort #2 am: 8.04.2021 17:49 »
Moin!

auf meine tt-sugarbox steh ich'S mir, geniales teil, wollte ich ein kemo-amp-modul noch reinquetschen, dies wird aber heillos übersteuert (abhilfen?)

Der Strombedarf der Kemo-Module wird gerne unterschätzt. Obwohl die so verlockend smart daher kommen, benötigen die Teile recht große Netzteile um die angegebene Leistung erreichen zu können.

Grüße

Nigel


*

Offline Thaddäus

  • Sr. Member
  • ****
  • 151
Re: einröhrige ideensuche
« Antwort #3 am: 9.04.2021 10:30 »
Hallo bflexer

Wenn ich mir deinen Wunschzettel so durchlese, fällt mir die ideale Röhre für dich ein: Die 12U7!
Die kannst du mit 12V heizen, gleichzeitig ist diese Doppeltriode gedacht für Betrieb ab 12V (50er Jahre Autoradio lässt grüssen!).

Die erste Triode verstärkt, die andere arbeitet als Impedanzwandler. Zwei Potis für DRIVE und VOLUME - simpel, nicht?  ;D
Das angehängte Schema ist weder simuliert noch getestet, d.h. die Widerstands- oder Kondensatorwerte dürften da und dort wohl noch eine Anpassung nötig haben. Von der Struktur her dürfte es aber passen.

Viel Spass beim Ausprobieren!
Lg Adrian

*

Offline Laurent

  • YaBB God
  • *****
  • 1.960
  • Nichts ist unmöglich
Re: einröhrige ideensuche
« Antwort #4 am: 9.04.2021 13:19 »
Moin,

Ggf. anstelle der 12U7, die wirklich teuer geworden sind, kann ohne weiteres eine 12AU7 von EHX genutzt werden. Wenn's wirklich LoV mit Röhre sein soll, dann unbedingt auf 24V steigen, dann gibt's ein sanftiges Verhalten.
Die Hauptfrage, die sich aber stellt, ist was suchst du für einen Sound?

Gruß
Laurent


*

Offline bflexer

  • Jr. Member
  • **
  • 27
Re: einröhrige ideensuche
« Antwort #5 am: 9.04.2021 14:22 »
danke für die prompten antworten leute!

und danke v.a. für den aus dem ärmel geschüttelten schema!!!

ja, der bub will röhre, weil röhren daheim (ebengenannte) und es leuchtet schön und hat stil und spart heizkosten und röhre halt ;-).
loV-gedanke, weil in proberäumen bzw. daheim im setup meistens eh 9-12v netzteile in betrieb sind und somit leicht verfügbarer zugang zu stromquellen gegeben ist.

das mit spannungserhöhung auf 24v hab ich mittlerweile schon in diversen foren gefunden, dass es soundtechnisch besser im sinne von druckvoller / voller wird.

ad kemo-modul: in die sugarbox passt problemlos das 3watt modul - wird doch nicht so einen stromhunger haben? hat übersteuert. dann hab ich das 18w. modul reingequetscht (verdammt eng!) mit dem effekt einer leichten besserung, aber ebenfalls deutlich übersteuert schon bei 10uhr position auf allen reglern. hmmm....

sound: clean, leichte röhrenkompression, knackig im anschlag, cremig bei akkorden. tief- und subbässe trotz 5saiter nicht erforderlich. (tiefe) mitten und brilliante höhen sind mehr meines. eine h-saite muss klavierartig sonor klingen nicht drückend dröhnend, aber ein geslapptes e soll durchaus ein wenig punch haben. wie in anderen postings von mir bin ich klanglich vom t66 sehr angetan.

aber ich muss halt auch zugeben dass ich quasi ein bild vorm geistigen auge habe, werd'S am we posten. wird eine wc-papp-rolle drauf sein.... :facepalm: egal.

danke vorab für bisheriges und mehr!
lg
heinrich
bassist, bastler und neugierig, von 4-7saiter alles daheim, sovtek bassov blues boy 100w , bflex lt shop, t66 für bass, tomatoblaster mit adaptionen. wie viele auf der suche nach dem hl. "soundgral"

*

Offline Thaddäus

  • Sr. Member
  • ****
  • 151
Re: einröhrige ideensuche
« Antwort #6 am: 9.04.2021 17:24 »
(..)
Ggf. anstelle der 12U7, die wirklich teuer geworden sind, kann ohne weiteres eine 12AU7 von EHX genutzt werden. Wenn's wirklich LoV mit Röhre sein soll, dann unbedingt auf 24V steigen, dann gibt's ein sanftiges Verhalten.
(..)
Auch die 12AE7 geht (ist sogar besser als die 12U7) und nicht sooo teuer. 24V benötigt unschöne Heater-Vorwiderstände - wollen wir nicht eine SIMPLE Schaltung?