Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Troubleshooting PI18

  • 16 Antworten
  • 761 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Fritz1949

  • Sr. Member
  • ****
  • 205
Re: Troubleshooting PI18
« Antwort #15 am: 1.05.2023 12:11 »

Ich sehe da zwei GND-Anschlüsse, die nicht verlötet sind - werden die benötigt?


Hallo,

der Martin bin ich zwar nicht aber ich habe gerade Zeit und Erfahrung mit solchen Problemen.

Die erste Frage: Sind die Buchsen schon über das Gehäuse Masse-mäßig verbunden?

Die Masse (Minus/GND) lässt man dann weg wenn durch das zweite Gerät eine Brummschleife entsteht <https://de.wikipedia.org/wiki/Erdschleife#Ursachen>. Der Signal-Minuspol kommt dann über den Schutzleiter. Geräte ohne Schutzkontakt (Eurostecker/Batterie) funktionieren dann natürlich nicht mehr.

Ich würde die GND-Anschlüsse der Buchsen auf jeden Fall verlöten. So wird das auch bei gewerblich hergestellten Verstärkern gemacht. Es sei den eine XLR-Buchse ist vorhanden.

Zur Brummschleifen-Verhinderung gibt es bessere Lösungen.

Gruß, Fritz.
Musik machen.
Bastel mit Dynacord BASS-KING und Eminent.
Z.B. aus BASS-KING T "all tube" Gitarrenverstärker.
Gitarren justieren, Gitarrenelektronik, Aufnahmetechnik, mixen.

*

Offline deputy

  • Jr. Member
  • **
  • 22
Re: Troubleshooting PI18
« Antwort #16 am: 3.05.2023 12:21 »
Hast Du den Fehler in der NFB-Loop an der Phasenumkehr um R35/R22/C17 denn mal behoben?

LG