Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Pläne für JTM145 Klon mit MV & Präsenz hinzugefügt und neuem Output Transformer

  • 54 Antworten
  • 3667 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline TrinidadMoruga

  • Jr. Member
  • **
  • 28
Kann mir denn jemand die Frage beantworten ob diese Schaltung mit dem Hammond 125a funktioniert und wie ich diesen Output Transformator anschließen muss?

*

Offline Helmholtz

  • Sr. Member
  • ****
  • 242
Ich glaube das JTM145 Cabinet ist aber mit einem PRE ROLA T-652

Ein NOS T-652 wird's wohl kaum sein  :).

*

Offline cca88

  • YaBB God
  • *****
  • 3.912
Nicht vergessen, dass der Original-JTM145 an einem Celestion Alnico-Speaker arbeitet (vermutlich eine 16 Ohm Version des sündhaft teuren Alnico Blue).
Mit einem anderen Speaker können die Ergebnisse sehr verschieden sein.

...der Alnico Blue mag nicht billig sein, aber er ist seinen Preis wert...

Grüße
Jochen

*

Offline Stubenrocker81

  • YaBB God
  • *****
  • 1.078
Hallo

Der 125a funktioniert definitiv mit der ECC82. Der Aufpreis zum 125b ist aber so gering dass ich da eben zu diesem greifen würde. Wenn der 125a eh da ist dann nimm ihn,  wenn du neu kaufen musst dann gleich den 125b.
Zum Thema anschließen kannst Du ins Datenblatt schauen und dich auch an den LoW Bausätzen orientieren. Eine Triode ist da auch nicht sehr wählerisch was die Last betrifft.  Je höher die Abschlussimpedanz desto weniger Leistung aber auch weniger Klirr. Will sagen: lass deine Ohren entscheiden. Zwischen 10k-30k ist ok.

Gruß Stephan
« Letzte Änderung: 6.09.2023 09:38 von Stubenrocker81 »
Zwei Kanäle sind EINER zu viel😁!!! Boost!!!

*

Offline TrinidadMoruga

  • Jr. Member
  • **
  • 28
Hallo

Der 125a funktioniert definitiv mit der ECC82. Der Aufpreis zum 125b ist aber so gering dass ich da eben zu diesem greifen würde. Wenn der 125a eh da ist dann nimm ihn,  wenn du neu kaufen musst dann gleich den 125b.
Zum Thema anschließen kannst Du ins Datenblatt schauen und dich auch an den LoW Bausätzen orientieren. Eine Triode ist da auch nicht sehr wählerisch was die Last betrifft.  Je höher die Abschlussimpedanz desto weniger Leistung aber auch weniger Klirr. Will sagen: lass deine Ohren entscheiden. Zwischen 10k-30k ist ok.

Gruß Stephan
Danke für deine Erklärung. Müsste dann nicht auch dieser Ausgangsübertrager gehen? https://www.tube-town.net/ttstore/ausgangsuebertrager-low-push-pull-8-w.html

*

Offline Stubenrocker81

  • YaBB God
  • *****
  • 1.078
Hallo

Ja und wenn du den 4ohm als 8ohm Ausgang benutzt hast du dann  rund 25kohm.
Als Netztrafo kannst du den TT30VA nutzen. Wenn dann die B+ zu hoch ist fügt man halt ein weiteres Siebglied ein.


Gruß Stephan
Zwei Kanäle sind EINER zu viel😁!!! Boost!!!

*

Offline TrinidadMoruga

  • Jr. Member
  • **
  • 28
Hallo

Ja und wenn du den 4ohm als 8ohm Ausgang benutzt hast du dann  rund 25kohm.
Als Netztrafo kannst du den TT30VA nutzen. Wenn dann die B+ zu hoch ist fügt man halt ein weiteres Siebglied ein.


Gruß Stephan
B+ ist in der ursprünglichen Schaltung 180v. Wenn ich mir die Werte von Push Pull 8 Watt Outputtransformer durchlese, dann steht da dass der Transformator 240 volt braucht.  Dann kann dieser Outputtransformer nicht mit dem TT30VA funktionieren oder nicht?
« Letzte Änderung: 7.09.2023 16:51 von TrinidadMoruga »

*

Offline TrinidadMoruga

  • Jr. Member
  • **
  • 28
Um 200 Volt auf 180 Volt abzusenken bräuchte ich dann einen 235 ohm 2w Widerstand für das andere Netzteil oder?

*

Offline WiderGates

  • YaBB God
  • *****
  • 633
B+ ist in der ursprünglichen Schaltung 180v. Wenn ich mir die Werte von Push Pull 8 Watt Outputtransformer durchlese, dann steht da dass der Transformator 240 volt braucht.  Dann kann dieser Outputtransformer nicht mit dem TT30VA funktionieren oder nicht?

180V AC !!!! steht im Plan.

Ein Ausgangstransformator "braucht" keine festgelegte Spannung.
Wo steht denn das in der Beschreibung?
« Letzte Änderung: 8.09.2023 10:32 von WiderGates »
Hawadääre, freundliche Grüße & fröhliches Schaffen
Dieter

*

Offline WiderGates

  • YaBB God
  • *****
  • 633
180V AC --> Brückengleichrichter --> 250V DC
Wo ist das Problem?
Hawadääre, freundliche Grüße & fröhliches Schaffen
Dieter

*

Offline TrinidadMoruga

  • Jr. Member
  • **
  • 28
180V AC !!!! steht im Plan.

Ein Ausgangstransformator "braucht" keine festgelegte Spannung.
Wo steht denn das in der Beschreibung?
Ich habe mich auf diesen Wert bezogen, aber diesen wahrscheinlich nicht richtig verstanden: Primär Induktion: 165 H @240V/50 Hz, open circuit

*

Offline TrinidadMoruga

  • Jr. Member
  • **
  • 28
Und kann das Wechseln des Netzteil und des Output Transformers nicht auch den Phaseninverter durcheinander bringen?

*

Offline Helmholtz

  • Sr. Member
  • ****
  • 242
Ich habe mich auf diesen Wert bezogen, aber diesen wahrscheinlich nicht richtig verstanden: Primär Induktion: 165 H @240V/50 Hz, open circuit

240V/50Hz ist die Messspannung, bei der die Primärinduktivität gemessen wurde.
Die Induktivität variiert stark mit der anliegenden Wechselspannung (um bis zu einem Faktor 20 zwischen Kleinsignal und Vollaussteuerung).

*

Offline TrinidadMoruga

  • Jr. Member
  • **
  • 28
240V/50Hz ist die Messspannung, bei der die Primärinduktivität gemessen wurde.
Die Induktivität variiert stark mit der anliegenden Wechselspannung (um bis zu einem Faktor 20 zwischen Kleinsignal und Vollaussteuerung).
Danke für die Erklärung. Also gibt es keine Angaben zu minimal und maximal Spannung bei Outputtransformern?

*

Offline Helmholtz

  • Sr. Member
  • ****
  • 242
Die Obergrenze der Primärspannung kann man aus der Leistungsangabe und der Primärimpedanz berechnen.

Bitte mal das AÜ-Datenblatt posten.