Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | Kontakt | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Soldano X99

  • 36 Antworten
  • 21995 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline Andy

  • YaBB God
  • *****
  • 891
Re: Soldano X99
« Antwort #15 am: 4.10.2006 15:27 »
... immer diese Schleichwerbung ;D


Tip: Zum Entmatschen der Soldanos mußt Du an die Koppel-Cs der ersten und zweiten Stufe ran (beide auf max. 4n7, eher weniger!) -> das ist meist ein Problem, weil die erste Triodenstufe ja für alle Kanäle da ist -> also muß speziell für den Lead Kanal eine zweite C-R-Kombination rein... Dann kann man auch die berühmte dritte Stufe (die mit dem Anoden-R=39k) problemlos modifizieren und schwupps klingst's schon sehr englisch...

Gruß

Andy

Edit: Nach Bekanntwerden der "Gain-Erhöhung" glaube ich nach wie vor an Versagen des Optos-> der muß nämlich bei solchen Aktionen eine Stufe vorversetzt werden, da er sonst übrlastet wird...
« Letzte Änderung: 4.10.2006 16:17 von Andy »

*

Offline Piero the Guitarero

  • YaBB God
  • *****
  • 496
  • 19" Zoll *hechel*..macht mich richtig geil *RRrr*
Re: Soldano X99
« Antwort #16 am: 4.10.2006 19:39 »

Leider machen das nicht die allermeisten Schrauber, ich kenne allerdings einen, der macht das mit Kunden seiner Amps - ob er das für einen X99 auch tut? Keine Ahnung - frag ihn halt, er heißt Peter Diezel und wohnt in der Nähe von Hof.
Seine Mail: peterdiezel (at) diezelamplification (dot) com

Das iss ja witzig - mit dem hab ich nämlich auf der Musikmesse 2004 genau darüber gesprochen, und er zeigte sich sehr interressiert. Meinte:
"Komm mal mit zu meinem Stand und hör dir erstmal an was ich da so soundmäßig zusammenbastle!"
Nachdem ich seinen Leadsoud im VH-4 für gut befunden hatte meinte er, er freue sich schon darauf sich Mike Soldanos Motorsteuerung mal näher anschaun zu dürfen.
Hab´s dann aber leider nicht wahr genommen, und als ich ihn dann auf der 2005 er Messe ansprach sagte er das er für solche Aktionen leider keine Zeit mehr hätte, weil seine Firma mittlerweile richtig ans laufen gekommen ist.  :P

Aber Danke für die bisherigen Antworten :bier:

Ich hätt da aber noch was um meine Angaben zu präzisieren :liout:

Hatt jemand damals "Ohne Filter" mit Lukather & Los Lobotomys gesehen? Nicht? Dachte ich mir ;D

Lukather hatte damals genau DEN sustainreichen Sound der mir vorschwebt :guitar:

Ich pack mal ´n Pic von seinem damaligen Rack hier in den Anhang (ich hoffe das ich keinen ärger mit dem Moderator bekomme, weil ich hier dauernd irgendwelche Bilder hochlade in der Hoffnung, das mich das der Lösung näher bringt ::) la la la)

Kann man den Custom Audio 3+ Preamp denn irgendwie mit dem Soldano vergleichen? Hab damals im Test (wo wohl - im Gitarre&Bass natürlich) gelesen, das Bob Bradshaws Preamp auf dem X-88R aufbaut - um nicht zu schreiben GEKLAUT - hehe

Wenn dem so wäre, also die Vergleichbarkeit, dann wäre ich der glücklichste mittdreißiger wo gibt... ums mal mit Klinsis Worten zu sagen!
« Letzte Änderung: 6.10.2009 08:41 von triaxtasy »
staatlich geprüfter Preamp tester! ;)

Ja - auch ich liebe dieses Forum ;)

*

Offline Andy

  • YaBB God
  • *****
  • 891
Re: Soldano X99
« Antwort #17 am: 4.10.2006 21:10 »
Hatt jemand damals "Ohne Filter" mit Lukather & Los Lobotomys gesehen? Nicht? Dachte ich mir ;D

Törlich! Gipps sogar schon auf DEFAUDEH!

*

Offline Piero the Guitarero

  • YaBB God
  • *****
  • 496
  • 19" Zoll *hechel*..macht mich richtig geil *RRrr*
Re: Soldano X99
« Antwort #18 am: 4.10.2006 21:38 »



Törlich! Gipps sogar schon auf DEFAUDEH!


Herr Posen...sie sind mein Held!

...aber kann mann den Soldano soundlich mit dem Bradshaw vergleichen oder nicht!?

In dem Soldano sind ja bekanntlich 5 Röhren drin, im Bradshaw meines wissens nach 7 (!!!)

Hat die anzahl der Röhren überhaupt eine klangliche Bedeutung, oder ist das nur ´ne "Materialschlacht"???

( I H R  seid hier ja die Ampbauer - nicht  i c h ! Ich kann nur 32igstel das Griffbrett hoch und runterjagen.... ::)


Nebenbei bemerkt - was ist aus der tollen Homepage bei Yahoo geworden?

                            http://de.geocities.com/andyposen/startseite.html
staatlich geprüfter Preamp tester! ;)

Ja - auch ich liebe dieses Forum ;)

*

Offline Killigrew

  • YaBB God
  • *****
  • 758
  • Hey, Ich liebe dieses Forum wirklich!
Re: Soldano X99
« Antwort #19 am: 4.10.2006 22:35 »
Hi

Kannst du mal dein Profiel Bild kleiner machen, das ist echt übertrieben und macht alles verdammt unleserlich.

cu :)

*

Offline Duesentrieb

  • YaBB God
  • *****
  • 5.742
Re: Soldano X99
« Antwort #20 am: 5.10.2006 08:50 »


Tip: Zum Entmatschen der Soldanos mußt Du an die Koppel-Cs der ersten und zweiten Stufe ran (beide auf max. 4n7, eher weniger!) -> das ist meist ein Problem, weil die erste Triodenstufe ja für alle Kanäle da ist -> also muß speziell für den Lead Kanal eine zweite C-R-Kombination rein... Dann kann man auch die berühmte dritte Stufe (die mit dem Anoden-R=39k) problemlos modifizieren und schwupps klingst's schon sehr englisch...


Nun ja, das ist EIN Ansatz. Es gibt natürlich mehrere . . .

*

Offline mac-alex_2003

  • YaBB God
  • *****
  • 2.551
Re: Soldano X99
« Antwort #21 am: 5.10.2006 08:57 »
Hm, 4n7 oder kleiner? Hab ich auch durch, hat mich im low-end aber schlußendlich nicht so überzeugt. Matscht zwar weniger, drückt aber auch weniger.

Andere Möglichkeit: Anodenspannung an der ersten Triode hoch, an der letzten Röhre ebenfalls.
Ups, hab grad gesehen, das hat Soldano beim X99 eh anders gelöst als beim X88.

Seltsam, da dürfte es dann aber nicht mehr gar so matschen ...
Bleiben also die 220k der ersten Triode und ggf. wirklich ein paar Koppel-Cs kleiner zu machen (zweite evtl. auf 10n oder 4n7, den Rest auf 20n lassen, sollte net schlecht klingen).

Viele Grüße, Marc

*

Offline Duesentrieb

  • YaBB God
  • *****
  • 5.742
Re: Soldano X99
« Antwort #22 am: 5.10.2006 09:09 »
Was hast Du denn für einen "Ausgangskondensator" ?

*

Offline Duesentrieb

  • YaBB God
  • *****
  • 5.742
Re: Soldano X99
« Antwort #23 am: 5.10.2006 09:13 »



Hat die anzahl der Röhren überhaupt eine klangliche Bedeutung, oder ist das nur ´ne "Materialschlacht"???


Jein. Es kommt hat darauf an, wie es gelöst worden ist. Ich vermute, dass Bradshaw die Kanäle "richtig" separiert und weniger "shared" als Soldano. Insgesamt sind mehr als 4 Gainstages nicht wirklich nötig - aus denen man geshared auch einen guten Crunch machen kann. Hat man dann noch eine Röhre für Clean (was Sinn macht) und einen Treiber sowie evtl. nen Loop - ist man schnell bei 7 Stück.

*

Offline Andy

  • YaBB God
  • *****
  • 891
Re: Soldano X99
« Antwort #24 am: 5.10.2006 09:40 »
Nun ja, das ist EIN Ansatz. Es gibt natürlich mehrere . . .

Hier soll's doch in Richtung Engl gehen... -> da kenne ich leider nur diesen Ansatz, lasse aber gern von Alternativen berichten... Gleichzeitig müssen dann auch noch die Katoden-Cs erhöht werden, hatte ich oben vergessen...

Btw.: Den Schaltplan des X99 gibt's ja bei HC -> der Fehlerbeschreibung nach könnte auch der Opto vor der Klangregelung hin sein...

Der Bradshaw ist stark vom X88r beinflusst, ein abgemalter Plan geisterte hier auch mal irgendwo rum... (such, such -> Anhang).

Gruß

Andy


« Letzte Änderung: 5.10.2006 09:45 von Andy »

*

Offline mac-alex_2003

  • YaBB God
  • *****
  • 2.551
Re: Soldano X99
« Antwort #25 am: 5.10.2006 12:17 »
Sollte Dein Amp-Techniker nicht weiterkommen und Du hast mal Lust auf den wilden Süden kannste gerne mal vorbeikommen.

Sollten es wie Andy vermutet die Optos sein (wenn sinds vermutlich die, an denen die Kanäle zusammenlaufen) wäre es noch die einfachste Lösung. Ansonsten heißts halt Schritt für Schritt suchen ...

Grüße, Marc

*

Offline Grooverock

  • YaBB God
  • *****
  • 1.312
Re: Soldano X99
« Antwort #26 am: 6.10.2006 17:44 »
In meinem 3-Kanäler, an dem ich noch immer bastel...  ::)
habe ich gestern ein interessantes Experiement mit dem (Soldano-) Lead-Kanal gemacht.
Inspiriert von einem Larry-Fred und dem Bogner-Ecstacy Plan habe ich folgendes probiert:

1. Am Gitter der zweiten Stufe einen 470k Ableit-R eingefügt (damit´s nicht zu sehr "Over the Top" ist.)
2. Den 1M-Ableit-R vor der "berühmten" Stufe durch 470k ersetzt und einen 470k Gitter-R eingefügt, damit das Gitter noch immer 1M "sieht".
3. Den 39k auf ca.15k verkleinert.

Das Ergebniss im Wohnzimmer war ein sehr viel "Kultivierterer" Ton, also weniger rotzig und sehr schön komprimiert! Klang viel getragener und hat beim Spiel sehr viel mehr unterstüzt als vorher. Trotzdem gut kontrollierbar aber Gain ohne Ende!  >:D Bekommt man sicher noch agressierver wenn man den neuen Gitter-R mit einem kleinen C brückt.
Ist schnell mal gemacht und wieder zurückgebaut. Wen´s interessiert sollte das mal testen.
Klingt sehr "schön", aber mir war es etwas zu glatt! Werde mir einen Mittelweg suchen der etwas mehr Dreck in Sound bringt!  >:D
Dreckig und laut...

*

Offline Piero the Guitarero

  • YaBB God
  • *****
  • 496
  • 19" Zoll *hechel*..macht mich richtig geil *RRrr*
Re: Soldano X99
« Antwort #27 am: 8.10.2006 11:50 »
Ja hallo nochmal Soldano Profs,

wie isses mir denn nun ergangen? Es folgt ein Gedächtnisprotokoll, also bitte nix auf die Goldwaage legen, mag sein das ich einige Sachen leicht ver(w)irrt
wiedergebe (besonders die fachlichen Dinge wie Hochpass - Tiefpass u.s.w.), aber im groben hat es sich ziemlich genau so zugetragen.

War am Freitag beim Jochen (Koeckler) zwecks "Tweakin on the fly" wie´s Herr Duesentieb ja nannte.
Den X-99 hatte er mittlerweile wieder in den Ur-Zustand versetzt. Auf seinen Wunsch hin musste ich über eine lineare Transistorendstufe spielen, weil "Es bringt mir nix wenn ich die Färbungen die eine Röhrenendstufe mit sich bringt höre!
Die Optokoppler hab ich durchgemessen, da is alles in Ordnung. Die scheiden als fehlerquelle schon mal aus!"
Im Ur-Zustand passierte erstmal wieder das altbekannte (also trotz "Gain Normalisierung") - bei schnellen Picking Passagen fängt der X-99 wieder an zu "kotzen" d.h. jede zweite oder dritte Note wird weggeschluckt. Auf den Saiten "in der Mitte" also D und G mäßig, auf den hohen, besonders in den hohen Lagen ( 12er bis 20er Bund) extrem ääääääätzend .
Er lötet irgendwas um und sagt: "Versuchs jetzt nochmal!"
Immer noch scheiße!
Dritter anlauf - noch beschissener, der "saug-effekt" will einfach nicht verschwinden :-(
Nebenbei bemerke ich das das Bass Poti mir immer schon ein Dorn im Auge war, weil es nur sehr wenig Wirkung zeigt - Bässe dreht man (zumindest bei meinem) am 99er am besten dadurch rein, indem man den Treble Regler zurückdreht.
Er löten kurz ´nen Tiefpass ein..."Na, Bässe genug?"
Ich nicke und sage: Viel Bässer!!! So lassen!"
Tja was das matschen betrifft meint der Jochen:
 "Ich kenn das von Soldano gar nicht anders, der ist eigentlich nix für Gitarristen wie die von der schneller, höher und weiter Fraktion. Er was für Knopfler und Clapton, mit ihren eher getragenen, singenden Leads! Das liegt daran das Mike Soldano den Ton ohne eine Art von Frequenzkorrektur in die Overdrivestufe (oder war´s die Overdrive-Röhre?) schickt. Ich zeig dir das mal hier am Oszilloskop - wenn du so hart anschlägst, dann sorgen die Bässe die in deinen Tönen sind  dafür das die Overdrivestufe zusammenbricht (zeigt auf die Amplituden am Oszi!). Wenn ich mal ein Gitarrenähnliches Signal aus´m Frequenzgenerator auf den Preamp lege, den Gain langsam hochdrehe, dann fängt er bei dreizehn Uhr an abzukacken.
Was ich dir anbieten könnte wär ein Tuning wo ich einen Hochpass einlöte der die "bösen" Bässe wegfiltert. Das ist so der klassische/typische Marshall-Weg!"
Erster Versuch: Das wegschlucken ist deutlich vermindert worden, der Ton etwas "nasaler" - das Grundrauschen allerdings angestiegen!
Jochen lötet noch ´ne zweite Stufe ein.
Der Gate-effekt ist nun völlig verschwunden - der Ton allerdings wirklich als wenn man sich ein Nasenloch zuhält und dann spricht - Das Rauschen erhöht sich abermals.
J. lötet zum drittenmal was ein, aber nach kurzem spielen gucken wir uns beide an und wissen: Neeeeeeeeeee, dit is zuviel - wieder zur zweiten Stufe zurück.
Über die Transistorendstufe ist mir der Ton eigentlich etwas zu nasal b.z.w. bissig/spitz, aber hey - erwähnte ich nicht Lukather´s CAE Sound beim Ohne Filter Gig. Eigentlich gehts jetzt genau dahin, auf jedenfall hat der Preamp noch nie so gut geklungen. Jetzt kann man endlich damit "arbeiten" ;-)

Zuhause dann der Test mit der Röhre - hab z. Z. nur meine Mesa 20/20 da, weil meine 2:NINETY in rep. ist.
Schon bei Mittelstellung (also 12 Uhr) des Preamp/Gain Reglers ist sattes "gut färbendes/unterstützendes" Sustain da  :guitar:
Der Ton ist nicht mehr ganz so nasal wie bei der Transistorendstufe.

... immer diese Schleichwerbung ;D


Tip: Zum Entmatschen der Soldanos mußt Du an die Koppel-Cs der ersten und zweiten Stufe ran (beide auf max. 4n7, eher weniger!) -> das ist meist ein Problem, weil die erste Triodenstufe ja für alle Kanäle da ist -> also muß speziell für den Lead Kanal eine zweite C-R-Kombination rein... Dann kann man auch die berühmte dritte Stufe (die mit dem Anoden-R=39k) problemlos modifizieren und schwupps klingst's schon sehr englisch...

Gruß

Andy

Edit: Nach Bekanntwerden der "Gain-Erhöhung" glaube ich nach wie vor an Versagen des Optos-> der muß nämlich bei solchen Aktionen eine Stufe vorversetzt werden, da er sonst übrlastet wird...



Ich weiß nicht ob das genau die Veränderung war die Andy vorgeschlagen hat, wobei der Preamp zwar nicht nach Engl klingt, sondern eher wie der Leadkanal von Diezel VH-4! ....und den find ich auch zimmlisch geil.
Fazit: Operation gelungen.

Mit Kondensator und Widerstandswerten kann ich Euch jetzt nicht dienen, aber ich hab eben man ein Fodo gemacht, vielleicht könnt ihr ja was darauf erkennen.

Mein Dank trotzdem an Euch und diesem Forum ;-)

Hab ich da noch was für Euch? Ja, wer sich mein Hackfresse angucken will, geht einfach auf

          www.myspace.com/triaxtasy

Nee - ernsthaft, im Player von meinem My Space Profil iss´n Song auf dem ich das Gitarrensolo gespielt hab. Und Ja - es wurde nicht mit einem Röhrenamp eingespielt, sondern mit´m POD. Aber immerhin wars der "Modern High Gain" Amp Type, und das soll ja ´ne Simulation vom X 88r sein! Har  har

Und im obersten Videoplayer kann man einen der größten Momente meines daseins sehen. Im Gitarrenduell mit meinem lieblings GItarristen Paul Gilbert. Die Aufnahme ist zwar dunkel, aber der Typ der nicht ganz so schnell spielt und den muffigen (Laney GL100) Sound hat bin ich, und der der schnell spielt und den guten (Laney GL 100) Sound hat ist Paul Gilbert.

In meinem 3-Kanäler, an dem ich noch immer bastel...  ::)
habe ich gestern ein interessantes Experiement mit dem (Soldano-) Lead-Kanal gemacht.
Inspiriert von einem Larry-Fred und dem Bogner-Ecstacy Plan habe ich folgendes probiert:

1. Am Gitter der zweiten Stufe einen 470k Ableit-R eingefügt (damit´s nicht zu sehr "Over the Top" ist.)
2. Den 1M-Ableit-R vor der "berühmten" Stufe durch 470k ersetzt und einen 470k Gitter-R eingefügt, damit das Gitter noch immer 1M "sieht".
3. Den 39k auf ca.15k verkleinert.

Das Ergebniss im Wohnzimmer war ein sehr viel "Kultivierterer" Ton, also weniger rotzig und sehr schön komprimiert! Klang viel getragener und hat beim Spiel sehr viel mehr unterstüzt als vorher. Trotzdem gut kontrollierbar aber Gain ohne Ende!  >:D Bekommt man sicher noch agressierver wenn man den neuen Gitter-R mit einem kleinen C brückt.
Ist schnell mal gemacht und wieder zurückgebaut. Wen´s interessiert sollte das mal testen.
Klingt sehr "schön", aber mir war es etwas zu glatt! Werde mir einen Mittelweg suchen der etwas mehr Dreck in Sound bringt!  >:D

...das hätte ich jetzt besser nicht gelesen, weil schon wächst in mir der Gedanke: "Hmm- wie wärs statt des Crunch Kanals (den ich eh nie benutze, weil bin nicht so der AC/DC Feak) einen zweiten Solo Kanal mit ´ner anderen Soudfärbung!"
Geht aber wahrscheinlich eh nicht weil die Röhren ja "geshared" sind und ein zweites Tuning den nun guten Leadkanal negativ beeinträchtigt.....

Sollte Dein Amp-Techniker nicht weiterkommen und Du hast mal Lust auf den wilden Süden kannste gerne mal vorbeikommen.



Grüße, Marc

..hätt ich gemacht, wenn ich´s zwei Wochen früher gelesen hätte.
Zum Jochen hab ich gesagt: "Du bist der letzte der hier was probiert. Wenn´s nicht klappt setz ich mich in den Flieger nach Seattle und hau das Ding dem Mike Soldano um die Ohren!"
Da wär ´ne fahr in den wilden Süden billiger gekommen!

...aber schlag doch mal vor, was man mit dem Crunch Kanal noch machen könnte! :devil:

Gruß Piero

                        - The End -     

(naja, sagen wir mal vorläufig  ;D !
« Letzte Änderung: 8.10.2006 12:00 von triaxtasy »
staatlich geprüfter Preamp tester! ;)

Ja - auch ich liebe dieses Forum ;)

*

Offline Duesentrieb

  • YaBB God
  • *****
  • 5.742
Re: Soldano X99
« Antwort #28 am: 8.10.2006 14:14 »
Schön, dass es geklappt hat und es noch Leute gibt, die das machen.

Crunch:

Da ist nur die erste Röhre geshared - und da Deinem Spiel weniger Kompression sowieso entgegen kommt, würde ich den Crunch auf jeden Fall modden - damit Du ihn endlich wieder benutzt. Zur Not häng halt einen SD-1 davor, sollte aber eigentlich nicht erforderlich sein.

Olaf

*

Offline Andy

  • YaBB God
  • *****
  • 891
Re: Soldano X99
« Antwort #29 am: 8.10.2006 22:51 »
Schön, dass Du Deinen Sound gefunden hast :D

Zitat
Dritter anlauf - noch beschissener, der "saug-effekt" will einfach nicht verschwinden :-(
Nebenbei bemerke ich das das Bass Poti mir immer schon ein Dorn im Auge war, weil es nur sehr wenig Wirkung zeigt - Bässe dreht man (zumindest bei meinem) am 99er am besten dadurch rein, indem man den Treble Regler zurückdreht.
(...)

Wenn ich das lese, denke ich übrigens immer noch an einen defekten Opto - das kann man übrigens mitunter nicht durchmessen, da die Drecksdinger zunächst scheinbar funktionieren aber bei zu hohen Pegeln kurzzeitig "durchschlagen" und dann sozusagen "rekombinieren" -> sich also eine kleine Pause gönnen... Man kann das leider nur testen, indem man die, die aktiv sein sollen zusätzlich kurzschließt und die nicht beteiligten rausnimmt oder an der Oberseite so durchknipst, dass man's wieder löten kann....
Das Wegfiltern der Bässe könnte das Problem nun umgangen haben -> bekanntlich ist ja dort die meiste Energie drin. Dass man den Gain bei Soldanos im Auslieferungszustand bis max. 3/4 nutzen kann, wird berichtet...

Gruß

Andy