Impressum | Datenschutz | Shop | DIY | TT @ Twitter | TT-Cabs
Anzeigen der neuesten Beiträge

Kleine Tolex-Anleitung

  • 77 Antworten
  • 97155 Aufrufe

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

*

Offline mac-alex_2003

  • YaBB God
  • *****
  • 2.552
Kleine Tolex-Anleitung
« am: 27.09.2007 20:35 »
Guten Abend,

beim letzten Headshell habe ich mal ein wenig mitfotografiert / mitgefilmt, wie man ein Headshell mit Tolex beziehen kann.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten dies zu tun, für mich hat sich die beschriebene als effektivste herausgestellt.

Ohne lange rumzureden gehts los.

Was braucht man:
1) Ein Stück Tolex, das einmal um den ganzen Amp herumreicht oder zwei Stücke, die zusammengesetzt werden (mach ich so).
    Bei der zweigeteilten Variante reicht das große Stück für den Deckel und die beiden Seitenteile. Je Seite sollten 10cm Überschuss vorhanden sein.
    Das kleine Teile ist so breit wie der Amp und ist für den Boden vorgesehen.
    Die Breite der Streifen ist ungefähr Tiefe des Headshells + 20cm (hier ist das Headshell 23,5cm tief, das Tolex 45cm breit)

2) ca. 500gr Ponal Weißleim

3) Lineal, scharfer Cutter, Rakel, Fön

4) Eine kleine Rundschere (z.B. Nagelschere)


Die Vorbereitung
Als allererstes wird das Headshell innen und an den Ecken in der Tolexfarbe lackiert. Mögliche Lücken werden später so versteckt.

Schritt 1: Der Deckel
Zuerst werden sämtliche Bohrungen gesetzt und auf Boden und Deckel exakt die Mitte markiert. Anschließend wird ebenfalls die Mitte auf jedem Streifen Tolex markiert.
Wir fangen nun beim Deckel an. Zuerst wird bis an die abgerundeten Kanten hin kräftig Weißleim aufgebracht und mit dem Rakel flach verteilt. Es darf kein Leim dabei um die Kanten herum gehen, da er dort später u.U. in Nasen trocknen würde, die man durchs Tolex durch spürt. Also genau bis an die Kante hin, lieber einen Millimeter Luft lassen.

Der Rücken des Tolex saugt den Leim sehr stark auf, daher eine schön satte Schicht auftragen und keine Lücken lassen.

Nun wird das Tolex mit der Mittenmarkierung genau auf die Mittenmarkierung des Deckels aufgesetzt und zuerst zu einer Seite flach gestrichen. Sofort mit dem Meterstab nachmessen, ob das Tolex gerade liegt und an den Seiten jeweils genau gleich breit über den Deckel hinausragt. Anschließend das selbe mit der anderen Hälte durchführen. Wichtig ist, das Tolex mit ordentlich Kraft andrücken und Wellen nach außen drücken.

Anschließen ca. 15 Minuten trocknen lassen.

Schritt 2: Die Seiten
Nun werden entsprechend dem Deckel die Seiten angeleimt, jedoch nur bis zum Boden runter. Man sollte hier noch nicht auf den Boden umschlagen!

Schritt 3: Der Boden
Der Boden wird ebenfalls festgeklebt, jedoch nur bis 10cm zu den Seiten hin, so dass nun die beiden Tolexstücke an den Seiten des Boden übereinanderliegen, aber nicht fest verleimt sind.

Schritt 4: Der Bodenschnitt
Um die beiden Tolexteile sauber Stoß auf Stoß zu kleben, lege ich ein Lineal über die beiden Tolexteile, so dass es genau mit den Innenecken des Holzgehäuses fluchtet.
Bei einem 18er Holz ist dies ca. 19mm von den Außenkanten. Dies sollte absolut akurat vermessen werden, da sonst der Schnitt später nicht genau in der Kante des Gehäuses sitzt. Dann einmal entlang dem Lineal durch beide Tolexteile durch mit dem Cutter schneiden. Es sollte ca. 1cm zum Rand des Headshells hin ungeschnitten gelassen werden.
Nun nehme ich beiden Tolexteile und ziehe sie stramm von den Ecken weg und schneide praktisch in der Verlängerung des Schnitts von eben die restlichen Teile durch. Wichtig ist, dass auch hier beide Tolexteile übereinander liegen und durch beide durchgeschnitten wird.



Schritt 5: Die Vorbereitung der Ecken
Das Tolex wie im Bild zur Seite ziehen und von innen genau in der Ecke eine Nadel reinstecken. Nun entlang der Holzkante genau bis 1mm an die Nadel hin schneiden.




Anschließend den oberen Teil nach unten klappen und das selbe mit Nadel und Schnitt wiederholen. Das ganze sollte nun so aussehen:




Das selbe mit allen Ecken machen. Am Boden entfällt naturgemäß ein Schnitt, da das Bodentolex ja bereits so geschnitten ist, dass es entlang der Seitenteile nach innen geklappt werden kann. Klingt kompliziert, sieht dann aber so aus:




Schritt 6: Das Leimen der Kanten und nach innen

Die Laschen nun testweise nach innen klappen und markieren, bis wohin das Tolex auf dem Holz innen reicht. Nun ca 2cm weiter außen eine Querlinie einzeichnen. Bis dorthin kleben wir nachher und schneiden den Rest dann ab.

Das Holz streiche ich jetzt mit Ponal ein. Ponal hat bei den Außenflächen den Vorteil, dass korrigiert werden kann. Wenn man Pattex korrigiert entstehen kleine Knubbel, die man später durchs Tolex durch sieht.

Das Tolex ebenfalls vollständig mit Ponal einstreichen. Jedoch nicht zu dick! Wichtig ist auch, dass im Falz Tolex/Holz keine Ansammlung vom Leim ist. Hierzu mit der Kelle in den Falz fahren und den Kleber nach außen streichen. Anschließend das Tolex einmal kurz um die Kante rumziehen. Damit wird der Leim schön verteilt. Sofort wieder auseinander machen und 5 Minuten trocknen lassen bzw. mit dem Fön antrocknen. Vor dem Zusammenfügen sollte der Kleber trocken sein, jedoch noch nicht komplett ins Holz eingezogen.




Hier noch der Innenfalz beim Trocknen:



Nun das Tolex spannen und um die Kante herum ziehen. Sofort fest andrücken. Anschließend von der Mitte nach außen und von vorne nach innen flach auf den Deckel/Boden innen drücken. Das ganze sollte nun so aussehen:



Das ganze an den Seitenteilen wiederholen:




Schritt 7: Das Schneiden der Innenkanten

Das Tolex wird nun meist etwas um die Ecke rum gehen. Von vorne nach innen mit dem Cutter nun genau entlang der Kante fahren und das überstehende Stück abschneiden.



Damit ist das Headshell nun für die Ecken bereit.


Schritt 7: Die Ecken

Dieser Teil wird vermutlich der Schwierigste. Ich habe versucht, das Schneiden und Kleben in zwei kurzen Filmen festzuhalten.

An der Ecke drücke ich das Tolex nun flach zusammen, dass es so ausschaut wie auf dem Bild.



Dann schneidet man mit der Nagelschere entlang der Rundung von der Innenkante einmal um die Kurve heraum. Dabei ist es wichtig, am Anfang die Schere flach am Holz anzulegen, in der Kurve etwas wegzugehen vom Holz (ca. 2mm) und dann wenn es wieder gerade wird ans Holz herangehen.



Wie es funktioniert habe ich in diesem Film festgehalten:
http://www.muelleramplification.de/divers/ecke_oben.wmv

Nach dem Schneiden streiche ich mit einem dünnen Stück Holz etwas Ponal unter das Tolex. Auch die Kanten des Tolex sollten benetzt werden.
Nach dem Trocknen das Tolex mit einem Fön geschmeidig machen und dann zügig an- und aneinander pressen.

Fertig sieht das ganze dann so aus:




Die Ecke an der Unterkante ist nur etwas schwieriger.
Vor dem Schneiden sollte sich nun folgendes Bild zeigen:



Ich presse nun das Tolex entlang der vorhandenen Tolex-Kante flach aufs Holz und schneide dann wie gewohnt.
Auch hier wieder der Film dazu:
http://www.muelleramplification.de/divers/ecke_unten.wmv

Vor dem endgültigen Andrücken sieht das dann so wie auf dem nächsten Bild aus. Hier habe ich vorne schon angedrückt, aber noch nicht an der Rundung.


Fertig sieht das ganze dann so aus:


Ich hoffe, evtl. mit dieser Beschreibung etwas den Schrecken vom Tolexen nehmen zu können.
Es sieht auf den ersten Blick schwieriger aus, als es wirklich ist.

Viele Grüße und viel Spaß beim nächsten Beziehen,
Marc

Edit: Ersetze Pattex durch Ponal, da dieser einfacher zu verarbeiten ist. In den Videos ist dennoch Pattex zu sehen.
« Letzte Änderung: 24.03.2009 06:38 von mac-alex_2003 »

*

Offline Bierschinken

  • YaBB God
  • *****
  • 4.101
Re: Kleine Tolex-Anleitung
« Antwort #1 am: 27.09.2007 21:23 »
Nabend Marc,

ich bin mal grad nur drüber geflogen und hab mir primär die Videos angeschaut.

Respekt, das sieht sehr leichtfertig aus!
Der Fön ist ein stinknormaler oder so´n Heißluftteil um Tapete abzubekommen etc.?

Unterscheidest du bei den oberen und unteren Ecken in der Verarbeitung?
Wenn ja, warum?

Vielen Dank für deine Mühe!

Grüße,
Swen

*

Offline mac-alex_2003

  • YaBB God
  • *****
  • 2.552
Re: Kleine Tolex-Anleitung
« Antwort #2 am: 27.09.2007 21:29 »
Hallo,

der Fön ist ein ganz normaler Haarfön. Ein Heiluftfön würde das Tolex zerstören.

An der unteren Ecke geht man ähnlich vor wie an der oberen. Ausnahme ist eben, dass man dieses kleine Dreieck wie auf dem Foto
hat, was bei den oberen Ecken ja noch am Tolex daneben "dranhängt". Unten ist das durch das Anstückeln eben nicht der Fall.

Vorteil beim Verlegen des Stoßes in den Ecken: Man hat keine sichtbaren Stöße irgendwo mitten am Amp. Nachteil man muss an den Ecken
ein wenig mehr aufpassen.

Viele Grüße,
Marc

*

Offline Chryz

  • YaBB God
  • *****
  • 1.377
Re: Kleine Tolex-Anleitung
« Antwort #3 am: 28.09.2007 00:27 »
Hey Marc,
schönen Dank für die Mühe mit den Fotos und Filmchen. Ich glaube ich habe noch nie deine Eckenvariante gesehen, d.h. alles ankleben bis auf die Ecken. Ich dachte bisher es geht besser, wenn man einen diagonalen Schnitt durch beide Tolexlagen macht, wenn noch nichts angeklebt ist. Aber ich werde es das nächste mal ausprobieren, hab ja extra noch mit dem Beziehen meiner Boxen gewartet.  ;)
Mfg

Chryz

*

Offline Joachim

  • YaBB God
  • *****
  • 3.704
  • Live long and prosper
Re: Kleine Tolex-Anleitung
« Antwort #4 am: 28.09.2007 07:41 »
Moin, Marc,

schöne Anleitung. Die Videos tragen wirklich zum besseren Verständnis bei. Schriftliche Erklärungen sind ja bei Tolex-Anleitungen nie so richtig eindeutig.

Grüße,
Joachim

P.S.: Wenn ich die Pattex-Dose so sehe, musst Du heute nacht tollle Träume gehabt haben :angel: ;D O0
Live long and prosper.

*

Offline Dirk

  • Dirk M.
  • Administrator
  • YaBB God
  • *****
  • 12.729
  • 2T or not 2T
Re: Kleine Tolex-Anleitung
« Antwort #5 am: 28.09.2007 13:26 »
Hi Marc !

Sehr schöne Anleitung !

Was mich aber etwas stört ist - wie Jo schon geschrieben hat - die Pattex Dose.

Wenn man das in der Wohnung macht, dann ist es besser man besorgt sich eine Tube Express Holzleim (oder auch den normalen), streicht damit die Seitenteile ein, die über die Ecken und Rundungen gehen und lässt das dann ca. 10 - 15 Minuten stehen, bis der Weissleim etwas angezogen hat und verklebt dann das Tolex. Schneller geht es in dem man die Fläche einstreicht und dann mit einem normalen Haarfön etwas antrocknet. Das ist sauber und sehr geruchsneutral und kann dann auch problemlos im Wohnzimmer durchgeführt werden.

Gruß, Dirk
Für Support und Produktanfragen bitte das offizielle Kontaktformular im Shop verwenden. PMs werden nicht beantwortet.

*

Offline mac-alex_2003

  • YaBB God
  • *****
  • 2.552
Re: Kleine Tolex-Anleitung
« Antwort #6 am: 28.09.2007 13:50 »
Hallo,

ja der Pattex hat dann doch ein paar (un)angenehme Nebenwirkungen.
Allerdings hat er halt den Vorteil, dass er sofort hält beim Andrücken und das Tolex etwas geschmeidig macht.
Mit dem Expressleim habe ich noch nicht gearbeitet. Wenn das, wie Du schreibst, auch so gut klappt ist das ein
tolle Alternative fürs Wohnzimmer.

Viele Grüße,
Marc

*

Offline Dirk

  • Dirk M.
  • Administrator
  • YaBB God
  • *****
  • 12.729
  • 2T or not 2T
Re: Kleine Tolex-Anleitung
« Antwort #7 am: 28.09.2007 13:56 »
Hi Marc,

das funktioniert auf alle Fälle sehr gut - wie aber gesagt, etwas antrocknen lassen, dann hält das auch gleich. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich die Leimreste problemlos entfernen lassen (wasserlöslich) und wenn Du den leim mit dem Fön etwas antrocknest, dann wird das Tolex auch gleich ebenfalls etwas geschmeidiger.
Wenn der Klebstoff im kalten Zustand das Tolex geschmeidiger machen sollte, dann kann das nur dadurch passieren, dass etwas vom Rückengewebe an- bzw. aufgelöst wird, was eigentlich nicht gewünscht wird.

Gruß, Dirk
Für Support und Produktanfragen bitte das offizielle Kontaktformular im Shop verwenden. PMs werden nicht beantwortet.

*

Offline mac-alex_2003

  • YaBB God
  • *****
  • 2.552
Re: Kleine Tolex-Anleitung
« Antwort #8 am: 28.09.2007 14:00 »
Genau, das Lösungsmittel vom Pattex dringt durch das Gewebe durch und macht das Tolex etwas geschmeidiger. Aber mit dem Expressleim
ist das natürlich eine tolle Sache. Wie macht Ihr das bei Euren Boxen?

Viele Grüße,
Marc

*

Offline ACY

  • YaBB God
  • *****
  • 1.670
  • Rock that world!
Re: Kleine Tolex-Anleitung
« Antwort #9 am: 28.09.2007 14:08 »
Hi!
Ich arbeite mit Fastbond 30! Das pappt sofort richtig fest, so wie ich es mag! - Man sollte dann aber wissen was man tut wenn man die klebende Tolexbahn auf den Amp legt!  ;D Da ist nix mehr mit korrigieren oder schieben usw...........! Fest ist fest! Griiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiins!

Grüsse, "ACY"
Alles nicht so wichtig! Ooooder doch? Griiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiins!!!

*

Offline Dirk

  • Dirk M.
  • Administrator
  • YaBB God
  • *****
  • 12.729
  • 2T or not 2T
Re: Kleine Tolex-Anleitung
« Antwort #10 am: 28.09.2007 14:08 »
Hi Marc,

wir verwenden normalen Holzleim und je nach Ausführung der Box zum Teil auch Sprühkleber (der aus dem Shop,welcher ebenfalls sehr geruchsneutral ist) für die Umschläge. Leim ist aber weit aus besser und stabiler und man kann diese problemlos auftragen. Beim Sprühkleber muss man teilweise abdecken.

Gruß, Dirk
 
Für Support und Produktanfragen bitte das offizielle Kontaktformular im Shop verwenden. PMs werden nicht beantwortet.

*

Offline mac-alex_2003

  • YaBB God
  • *****
  • 2.552
Re: Kleine Tolex-Anleitung
« Antwort #11 am: 28.09.2007 14:12 »
Servus,

genau aus dem Grund arbeite ich ohne Sprühkleber.
Werde aber beim nächsten mal auch den Expressleim testen. Gerade bei den Außenseiten finde ich den Leim sehr angenehm, da man leichter korrigieren kann und er leichter zum Verarbeiten ist als der Pattex, der sofort zieht...

Viele Grüße,
Marc

*

Offline Dirk

  • Dirk M.
  • Administrator
  • YaBB God
  • *****
  • 12.729
  • 2T or not 2T
Re: Kleine Tolex-Anleitung
« Antwort #12 am: 28.09.2007 22:58 »
Werde aber beim nächsten mal auch den Expressleim testen. Gerade bei den Außenseiten finde ich den Leim sehr angenehm, da man leichter korrigieren kann
Genau das kommt noch hinzu. ZuR Not auch eine paar Leimklammern verwenden und das Tolex an einer Stelle ausrichten und fixieren und so dann Stück für Stück durcharbeiten.

Gruß, Dirk
Für Support und Produktanfragen bitte das offizielle Kontaktformular im Shop verwenden. PMs werden nicht beantwortet.

*

Offline Bierschinken

  • YaBB God
  • *****
  • 4.101
Re: Kleine Tolex-Anleitung
« Antwort #13 am: 29.09.2007 21:42 »
Mahlzeit!

Ich habe noch nicht ganz verstanden wie du das Tolex an den Ecken einschneidest und wie du dann zu dem "Zipfel" kommst, den man in dem Video sieht.

Könntest du das nocheinmal erklären?

Grüße,
Swen

*

Offline Chryz

  • YaBB God
  • *****
  • 1.377
Re: Kleine Tolex-Anleitung
« Antwort #14 am: 30.09.2007 00:48 »
Moin,
schau dir nochmal in Ruhe die Fotos bei Schritt 5 an. Da müsste es eigentlich klar werden. Es wird jeweils eine Seite Tolex über die Front/Rückseite vom Gehäuse gezogen, und dann an der Seitenwand eingeschnitten, damit man es innen ankleben kann. Wenn man das bei allen vier Seiten gemacht hat, bleibt der "Zipfel" an der Ecke über.
mfg

Chryz